zurückliegende Veranstaltungen

Informationsstand zur Prävention von Wohnungseinbrüchen und Trickbetrug im MTZ

Freitag, 21. Juli und  22. Juli, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr

Main-Taunus-Zentrum, gegenüber der Douglas Filiale

65843 Sulzbach

Polizeidirektion Main-Taunus und Präventionsrat MTK betrieben im MTZ gegenüber Douglas einen Informationsstand. Der Polizeiliche Berater Thomas Tauber, Vertreter der Polizeistation Eschborn, der Regionalen Kriminalinspektion und des Präventionsrat standen für Fragen und Tipps zur Verfügung stehen. Unter anderem wurden Informationen zu den Themen Sicherung von Wohnungen und Häusern, Nachbarschaftshilfe, Verständigung der Polizei und der polizeilichen Einbruchsberatung gegeben. Außerdem wurde das Verhalten an der Wohnungstür und in anderen Situationen thematisiert, um nicht leichtes Opfer eines Trickbetruges zu werden.

15. Juli 2017

Informationsstand beim Sommerfest der Seniorennachbarschaftshilfe Hofheim

Samstag, 15. Juli 2017, ab 12:00 Uhr
Ludwig-Meidner-Platz, vor dem Kellereigebäude, 65719 Hofheim am Taunus

Die Sicherheitsberaterin für Senioren Ingrid Kairat betreibt beim Sommerfest der Seniorennachbarschaftshilfe Hofheim e.V. einen Informationsstand zum Thema Sicherheit im Alter. Vor allem geht es um Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Hinzu kommen Informationen über Verkehrssicherheit für Senioren, Internetgefahren und Opferschutz. Frau Kairat wird entsprechende Tipps geben, mit denen die Senioren verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Außerdem bietet sie einschlägiges Informationsmaterial an. Siehe auch www.hofheimersenioren.de

 

8. Juli 2017

Sicherheitsberater für Senioren auf dem Kelkheimer Wochenmarkt

Samstag, 8. Juli 2017, von 09:30 bis 12:00 Uhr
Am Marktplatz, 65779 Kelkheim (Taunus)

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren informieren auf dem Wochenmarkt Kelkheim in Höhe der Taunus Sparkasse über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. An dem Informationsstand wird einschlägiges Info-Material verteilt.

7. bis 10. Juli 2017

Jugendschutz beim Hochheimer Weinfest

Freitag, 07.07.2017 bis Montag, 10.07.2017
65239 Hochheim

 

Eingerahmt von Fachwerkbauten und zahlreichen Ständen wird auf den gepflasterten Altstadtgassen und Plätzen in der historischen Altstadt das traditionelle Hochheimer Weinfest veranstaltet. Es handelt sich um das größte Weinfest im Rheingau. Viele Weingüter und Straußwirtschaften mit gemütlich eingerichteten Höfen präsentieren den Weinfreunden ein vielfältiges Angebot von Hochheimer Weinen und Sekten.

Kinderkarussells, Belustigungsstände, Kunstgewerbestände und die vielen kulinarischen Angebote lassen das Weinfest zu einem Vergnügen für die ganze Familie werden. Auf sieben Open Air Bühnen werden allabendlich von verschiedenen Musikkapellen, Gesangs- und Showtanzgruppen, Tanz- und Unterhaltungsmusik bis in die späten Abendstunden dargeboten.

Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgen für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

Mehr Informationen unter: Hochheimer Weinfest

24. Juni 2017

Info-Stand der Hattersheimer Sicherheitsberater beim Sommerfest der Altmünstermühle

Samstag, 24. Juni 2017, von 14:00 – 18:00 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main

Beim Sommerfest des Seniorenzentrums Altmünstermühle werden die Hattersheimer Sicherheitsberater für Senioren einen Info-Stand mit Info-Material und Beratung zum Thema „Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen betreiben.

17. Juni 2017

Informationsstand der Liederbacher Sicherheitsberater beim 26. Internationalen Straßenfest an der Linde

Samstag, 17. Juni 2017, ab 15:00 bis 17:00 Uhr
Alt Oberliederbach, 65835 Liederbach am Taunus

Ein Highlight im Juni ist das internationale Straßenfest, das zum 26, Mal in Alt Oberliederbach an der Linde stattfindet. Vereine und Gruppen sorgen für ein vielfältiges kulinarisches Angebot und Darbietungen auf der großen Outdoorbühne. Die Liederbacher Sicherheitsberater für Senioren tragen mit einem Informationsstand zu dem Fest bei, an dem sie über Betrugs- und Diebstahlsdelikte informieren, mit denen ältere Menschen immer wieder an der Haustür und am Telefon, aber auch in Geschäften und Banken konfrontiert werden. Sie geben Tipps zur Vorbeugung und verteilen einschlägiges Informationsmaterial.

Liederbacher Straßenfest an der Linde

10. Juni 2017

Sicherheitsberater für Senioren auf dem Kelkheimer Wochenmarkt

Samstag, 10. Juni 2017, von 09:30 bis 12:00 Uhr
Am Marktplatz, 65779 Kelkheim (Taunus)

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren Rolf Burger, Klaus Fingerhuth und Karl-Heinz Sprungk informieren auf dem Wochenmarkt Kelkheim in Höhe der Taunus Sparkasse über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. An dem Informationsstand wird einschlägiges Info-Material verteilt.

30. Mai 2017

Sicherheitsberater stellen ihren Aufgabenbereich dem Arbeitskreis „Älter werden in Hattersheim“ vor

Dienstag, 30. Mai 2017, ab 15:00 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main

Die Hattersheimer Sicherheitsberater stellen sich beim Arbeitskreis „Älter werden in Hattersheim“ vor und erläutern Ihr Anliegen, ältere Menschen vor Trickbetrügereien und Trickdiebstählen zu bewahren. Hinzu kommen Informationen über Verkehrssicherheit für Senioren, Internetgefahren und Opferschutz.

18. Mai 2017

Beratung von Senioren in Vockenhausen zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 18. Mai 2017, ab 15:00 Uhr

Seniorencafe „Sonniger Herbst“, Kirchenpfad 4, Eppstein-Vockenhausen

Die Sicherheitsberater für Senioren Ute Herrmann und Bernd Scholz sprechen beim Seniorencafe „Sonniger Herbst“ mit Seniorinnen und Senioren über Sicherheit im Alter. Es geht dabei vor allem um Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Einschlägiges Info-Material wird verteilt.

29. April 2017

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug im toom-Baumarkt

Samstag, 29. April 2017, von 10:00 bis 12:00 Uhr
Toom-Baumarkt,  Lise-Meitner-Str.2,  65779 Kelkheim (Taunus)

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren Rolf Burger, Karl-Heinz Sprungk und Walter Reuss informieren im toom-Baumarkt Kelkheim ältere Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendiebstahl, bei dem auch Senioren geschädigt sein können. Sie geben Tipps, wie solche Straftaten vermieden werden können, und verteilen entsprechendes Info-Material.

26.04.2017

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug in der Kelkheimer Post

Mittwoch, 26. April 2017, von 14:30 bis 17:00 Uhr
Deutsche Post Filiale, Breslauer Str. 42 – 46,  65779 Kelkheim (Taunus)

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren Ulrike Langendorf und Rolf Burger, betreiben an der Post Filiale in Kelkheim einen Informationsstand zum Thema Trickdiebstahl und Trickbetrug. Sie geben insbesondere älteren Menschen Tipps wie sie solche Straftaten vermeiden können und verteilen entsprechendes Info-Material.

26. April 2017

Beratung über Sicherheit im Alter im ev. Gemeindehaus Diedenbergen

Mittwoch, 26. April 2017, ab 15:00 bis 17:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Diedenbergen, Eingang Weilbacher Str. 2, 65719 Hofheim am Taunus

Der Sicherheitsberaterin für Senioren, Ingrid Kairat, referiert beim Altennachmittag Diedenbergen über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Schwerpunke werden der Taschendiebstahl und unerwünschte Telefonanrufe sein. Frau Kairat wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten vermitteln, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

24. April 2017

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug im Gesundheitszentrum Kelkheim-Mitte

Montag, 24. April 2017, von 10:00 bis 12:00 Uhr
Gesundheitszentrum, Frankenallee 1, 65779 Kelkheim (Taunus)

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren Ulrike Langendorf, Renate Schessner und Rolf Burger, informieren im Gesundheitszentrum Kelkheim über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. An dem Informationsstand wird einschlägiges Info-Material verteilt.

11. April 2017

Vortrag über Cyberkriminalität mit Sicherheitsberatung für Senioren in Hattersheim

Dienstag, 11. April 2017, ab 14:00 bis 17:00 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle – Tanzsaal, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main

Kriminaloberkommissar Andreas Grillich, Fachberater Cybercrime beim Polizeipräsidium Westhessen, klärt über mögliche Gefahren im Internet, den vorsichtigen Umgang mit persönlichen Daten und die aktuellen Maschen krimineller Täter im Netz auf. Mit dabei sind auch die Hattersheimer Sicherheitsberater für Senioren, die sich und ihre Aufgaben vorstellen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: Tel. 06190 934460

4. April 2017

Schwalbacher Sicherheitsberater beim Deutschen-Hausfrauen-Bund – Netzwerk Haushalt

Mittwoch, 4. April 2017, ab 19:00 Uhr
Bürgerhaus, Marktplatz 1-2, Raum 7+8, 65824 Schwalbach am Taunus

Die Sicherheitsberater für Senioren Monika Schwarz, Wolfgang Hansen und Uwe Thöne stellen sich und ihre Arbeit beim monatlichen Treff des DHB-Netzwerkes Haushalt vor. Sie sprechen über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Dabei stellen sie Maßnahmen und Tipps vor, mit denen die Sicherheit im Alter erhöht werden kann.

31. März 2017

Aktionstag zur „Sicherheit im Alter“ in Sparkassen und Banken in den Kommunen des MTK

Freitag, 31. März 2017, von 09:30 bis 12:00 Uhr
in Sparkassen- und Bankfilialen der Kommunen im Main-Taunus-Kreis

Bad Soden: Commerzbank in der Königsteiner Str. 82 und Taunus Sparkasse in der Königsteiner Str. 72 – 74

Eppstein-Vockenhausen: Taunus Sparkasse in der Hauptstr. 73

Eschborn: Taunus Sparkasse in der Kurt-Schumacher-Str. 6 – 8

Flörsheim: Nassauische Sparkasse in der Wickerer Str. 2 – 6

Hattersheim: Taunus Sparkasse in der Hauptstr. 4

Hofheim: Nassauische Sparkasse in der Hauptstr. 66, Taunus Sparkasse Am Untertor 6 und Sparda-Bank in der Elisabethenstr. 1

Kelkheim: Nassauische Sparkasse in der Frankfurter Str. 47 und Taunus Sparkasse Am Marktplatz 5

Kriftel: Taunus Sparkasse in der Frankfurter Str. 8

Liederbach: Taunus Sparkasse in der Bahnstr. 7

Je ein Polizeibeamter und je zwei Sicherheitsberater für Senioren werden in insgesamt 14 Bank-Filialen  einen Informationsstand betreiben, an dem sie aktiv ältere Menschen ansprechen, um sie vor Trickbetrügereien zu warnen. Hierbei wird ein Roll-up eingesetzt, der auf die Aktion hinweist. Es werden Tipps gegeben, wie man verhindern kann, selbst Opfer von Trickdieben und Trickbetrügern zu werden. Entsprechendes Informationsmaterial wird verteilt.

22. März 2017

Schwalbacher Sicherheitsberater sprechen über Sicherheit im Alter vor

Mittwoch, 22. März 2017, ab 15:00 Uhr
Seniorenwohnanlage, Marktplatz 46A im Tagungsraum, 65824 Schwalbach am Taunus

Die Sicherheitsberater für Senioren Monika Schwarz, Wolfgang Hansen und Uwe Thöne sprechen im Rahmen eines Informationsnachmittages über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Es handelt sich um eine Veranstaltung des Präventionsrates Schwalbach, der AWO und des VdK Schwalbach. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Interessierte sind herzlich eingeladen.

18. Februar 2017

Frauen und Senioren Union der CDU laden ein zum Thema „Sicher im Alter“

Samstag, 18. März 2017, von 10:00 bis 11:30 Uhr
Gaststätte Zur Turnhalle, Kreuzgartenstraße 23, 65719 Hofheim-Marxheim

Landrat Michael Cyriax berichtet über die Arbeit des Präventionsrates Main-Taunus-Kreis. Anschließen sprechen die Hofheimer Sicherheitsberater für Senioren Arno Kupec und Berthold G. Neitzel über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Im Eintrittspreis von 5 € ist ein Frühstück enthalten.

Einladung SicherimAlter_18032017

17. März 2017

Beratung von Senioren über Trickdiebstahl und Trickbetrug im Lebensmittelmarkt

Freitag, 17. März 2017, ab 10:00 Uhr
REWE-Markt, 65779 Kelkheim (Taunus) – Stadtmitte

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk sowie Rolf Burger, informieren im REWE-Markt Kelkheim-Mitte ältere Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendiebstahl, bei dem auch Senioren geschädigt sein können.

15. März 2017

Sicherheitsberater stellen ihren Aufgabenbereich dem Plaudertreff der AWO/Altmünstermühle Hattersheim vor

Mittwoch, 15. März 2017, ab 10:00 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main

Die Hattersheimer Sicherheitsberater stellen sich beim Plaudertreff der AWO/Altmünstermühle vor und erläutern Ihr Anliegen, ältere Menschen vor Trickbetrügereien und Trickdiebstählen zu bewahren. Hinzu kommen Informationen über Verkehrssicherheit für Senioren, Internetgefahren und Opferschutz.

15. März 2017

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug in ihrem Wohnhaus

Mittwoch, 15. März 2017, ab 15:00 Uhr
Wohnanlage Görlitzer Str. 1, 65779 Kelkheim (Taunus)

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk, sowie Ulrike Langendorf und Rolf Burger, berichten in der Wohnanlage Görlitzer Str. 1 über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Bei ihrem Vortrag führen die Sicherheitsberater auch Rollenspiele auf, um zu zeigen, wie z.B. der Enkeltrick funktioniert.

Sichere Nutzung digitaler Medien für Senioren in Hattersheim

Dienstag, 14. März 2017, ab 14:00 bis 17:00 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main

Im Rahmen des monatlichen DIGITALEN STAMMTISCHES FÜR SENIOREN hält Rechtanwaltes Guido Steinke in der Altmünstemühle in Hatterheim einen Vortrag rund um das Thema Internet. Zielgruppe sind Senioren, denen Kompetenzen zur sicheren Nutzung digitaler Medien – vom PC über das Tablet bis zum Smartphone –  vermittelt werden. Es geht um Datenschutz, soziale Netzwerke, Freundschaftsbörsen, Cyberkriminalität pp. Die Hatterheimer Sicherheitsberater für Senioren werden Gelegenheit nehmen, sich den ca. 25 Teilnehmern vorzustellen und ihre Aufgaben zu erläutern.

 

9. März 2017

Sicher im Alter – Sicherheitsberater berät Fischbacher Seniorinnen

Donnerstag, 9. März 2017, ab 15:00 Uhr
Evangelische Kirche, Paradiesweg 17, 65779 Kelkheim-Fischbach

Der Sicherheitsberater für Senioren Karl Fingerhuth spricht in Räumlichkeiten der evangelischen Kirche Fischbach mit Seniorinnen (70+) über Sicherheit im Alter. Dabei thematisiert er den Schutz vor Straftaten, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, und die Sicherheit im Straßenverkehr.

8. März 2017

Wohnungseinbruchsprävention und Vorstellung der Sicherheitsberater für Senioren in Hattersheim

Mittwoch, 8. März 2017, ab 16:00 bis 17:30 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle – Tanzsaal, Erbsengasse 12, 65795 Hattersheim am Main

Der polizeiliche Berater der Polizeidirektion Main-Taunus, Polizeioberkommissar Thomas Tauber, informiert über das Thema Wohnungseinbrüche und zeigt auf, dass man mit entsprechender Sicherungstechnik und richtigem Verhalten Wohnungseinbrüchen präventiv entgegenwirken kann. Mit dabei sind auch die Hattersheimer Sicherheitsberater für Senioren, die sich und ihre Aufgaben vorstellen. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: Tel. 06190 934460 Es handelt sich um eine Informationsveranstaltung der Polizei und des Präventionsrates Hattersheim.

8. März 2017

Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren informieren über aktuelle Betrugsmaschen

Mittwoch, 8. März 2017, ab 11:00 Uhr
Rotes Kreuz, Alte Schulstraße 8, 65779 Kelkheim (Taunus)

Die Sicherheitsberaterin Ulrike Langendorf und der Sicherheitsberater Walter Reuss sensibilisieren Mitarbeiter des Roten Kreuzes über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder an der Haustür und am Telefon, aber auch in Geschäften und Banken konfrontiert werden. Sie geben Tipps zur Vorbeugung und verteilen einschlägiges Informationsmaterial.

8. März 2017

Seniorennachmittag mit Sicherheitsberatung in Hofheim-Wallau

Mittwoch, 8. März 2017, ab 14:30 Uhr
Altes Rathaus, 65719 Hofheim-Wallau

Der Hofheimer Sicherheitsberater für Senioren Joachim Wölfel hält beim Seniorennachmittag im Alten Rathaus Wallau einen Vortrag über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder an der Haustür und am Telefon, aber auch in Geschäften und Banken konfrontiert werden. Er gibt Tipps zur Vorbeugung und bietet einschlägiges Informationsmaterial an.

6. März 2017

Schwalbacher Sicherheitsberater stellen sich und Ihren Beitrag zur Sicherheit im Alter vor

Montag, 6. März 2017, ab 15:00 Uhr
„Arbeitskreis Behinderte“ im Kirchengemeindehaus St. Martin, Badener Str. 23, 65824 Schwalbach am Taunus

Die Sicherheitsberater für Senioren Monika Schwarz, Wolfgang Hansen und Uwe Thöne sprechen im „Arbeitskreis Behinderte“ über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Gäste sind herzlich willkommen.

27. Februar 2017

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Kelkheim-Fischbach

Montag, 27. Februar 2017, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim-Fischbach

Im Vorfeld des Faschingsumzuges werden alle aktiven Teilnehmer des Umzuges, alle Einzelhändler und die Schulen (Gesamtschule Fischbach, Eichendorffschule Kelkheim, Privatgymnasium Dr. Richter Kelkheim und Freiherr-vom-Stein-Schule Eppstein) im Hinblick auf Jugendschutz und den Umgang mit Alkohol sensibilisiert. Während des Faschingszuges werden die „Main-Taunus-Scouts“ eingesetzt. Außerdem setzen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführen, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellen und die Verkaufsstellen kontrollieren. Der Umzug endet bereits in der Sodener Straße. Auf die Musikbeschallung vor der Naspa wird verzichtet. Beide Neuerungen dienen Jugendschutz.

26. Februar 2017

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Flörsheim – Main-Taunus-Scouts im Einsatz

Sonntag, 26. Februar 2017, von 13:31 bis 20:00 Uhr

65439 Flörsheim am Main

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges und der After-Umzugs-Party werden die Verkaufsstellen wegen des Alkoholverkaufs im Hinblick auf den Jugendschutz sensibilisiert. Außerdem führen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen durch, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Dabei werden die Verkaufsstellen kontrolliert und der von Nichtberechtigten mitgeführte Alkohol sichergestellt. In Flörsheim werden auf Initiative von Markus Singer (Mobile Beratung Flörsheim) weiterhin die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt.

25. Februar 2017

Jugendschutz beim Fassenachtsumzug in Hattersheim

Samstag, 25. Februar 2017, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65795 Hattersheim

Polizei und Ordnungsamt führen Jugendschutzkontrollen in der Zulaufphase und während des Umzuges durch. Diesmal stehen die “Main-Taunus-Scouts” leider nicht zur Verfügung.

25. Februar 2017

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Eschborn

Samstag, 25. Februar 2017, von 13:31 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn/Taunus

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges werden Schüler und Eltern der Heinrich-von-Kleist-Schule angeschrieben und auf die Gefahren des verstärkten Alkoholkonsums hingewiesen. Außerdem werden die Zugteilnehmer schriftlich gebeten, keinen Alkohol an jugendliche Zuschauer abzugeben. Die Shell-Tankstelle Niederhöchstadt nimmt hochprozentige Alkoholika aus ihrem Sortiment.  Außerdem setzen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen (unter Einsatz von Teststreifen) durchführen. Leider stehen diesmal die “Main-Taunus-Scouts” nicht zur Verfügung.

15. Februar 2017

Hattersheimer Sicherheitsberater für Senioren informieren über aktuelle Betrugsmaschen

Mittwoch, 15. Februar 2017, ab 14:00 Uhr
Radfahrerhalle Hattersheim-Okriftel, Jahnallee 23

65795 Hattersheim am Main

Die Sicherheitsberaterin Elke Reinhard und der Sicherheitsberater Norbert Schuh sensibilisieren Mitglieder der  „Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffene“ über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder an der Haustür und am Telefon konfrontiert werden. Sie geben Tipps zur Vorbeugung und verteilen einschlägiges Informationsmaterial.

1. Februar 2017

Beratung von Seniorinnen und Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 1. Februar 2017, 15:00 – 16:00 Uhr
Rat- und Bürgerhaus Kriftel, Saal 1, Frankfurter Str. 37 – 39, 65830 Kriftel

Der für die Gemeinde Kriftel zuständige Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, Polizeihauptkommissar a.D. Siegfried Ambros, referiert zu dem Themenkomplex

“Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Bürger”.

Es geht darum, wie man sich z.B. vor Taschen- und Trickdiebstählen, falschen Gewinnversprechen, Betrügereien an der Haustür und unseriösen Methoden bei Kaffeefahrten schützt.

Veranstalter sind der VdK, Ortsverband Kriftel, die Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Kriftel und der Präventionsrat Kriftel

Eintritt ist frei!

31. Januar 2017

Sicherheitsberater beim Dankeschön-Café in Kelkheim mit Tipps zur Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen

Dienstag, 31. Januar 2017, ab 15:00 Uhr
Dankeschön-Café im Rathaus Kelkheim, Gagernring 6, in der Cafeteria 4. OG, 65779 Kelkheim

Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren stellen sich beim Dankeschön-Café vor, zu dem die Stadt Kelkheim die dort ehrenamtlich Tätigen eingeladen hat. Sicherheitsberater Rolf-Egon Burger wird dabei die Arbeit der Sicherheitsberater vorstellen mit dem Schwerpunkt Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. U.a. werden die Sicherheitsberater in einem Dialog den Enkeltrick vorspielen.

28. Januar 2017

Beratung über Sicherheit im Alter

Samstag, 28. Januar 2017, ab 11:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus Diedenbergen, Eingang Weilbacher Str. 2, 65719 Hofheim am Taunus

Der Sicherheitsberaterin für Senioren Ingrid Kairat referiert beim Treffen des Netzwerkes Diedenbergen über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür.  Sie vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

25. Januar 2017

Wann müssen gerade ältere Menschen vorsichtig sein und was können Sie für Ihre Sicherheit tun?

Mittwoch, 25. Januar 2017, 15:00 bis 16:15 Uhr
„Treffen der evangelischen Frauen“  im Gemeindehaus Alt Langenhain 41, 65719 Hofheim am Taunus

Der Sicherheitsberater für Senioren, Arno Kupec, referierte beim Treffen der evangelischen Frauen Langenhain über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür.

4. Januar 2017

„Sicher ins neue Jahr – neue Betrugsmaschen zum Nachteil von Senioren“

Mittwoch, 4. Januar 2017, 09:30 bis 10:30 Uhr
„Familientreff Hofheim“  in der Hattersheimer Straße 1, 65719 Hofheim am Taunus

Der Sicherheitsberater für Senioren, Berthold Neitzel, referiert beim Frauenfrühstück des Familientreffs Hofheim im Pfälzer Hof über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür.  Er vermittelt den Teilnehmerinnen das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

7. Dezember 2016

Beratung von Seniorinnen und Senioren zur Verkehrssicherheit

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 15:00 – 16:00 Uhr
DRK Seniorenbegnungsstätte,  Alt-Niederhofheim 42,  65835 Liederbach

Der Sicherheitsberater für Senioren Horst-Günter Knick referiert vor Seniorinnen und Senioren der DRK-Seniorenbegegnungsstätte über Verkehrssicherheit und gibt Tipps zur Bewältigung diverser Verkehrsprobleme für die älteren Menschen. Eintritt ist frei und für Kaffee und Gebäck ist bestens gesorgt. Informationen erhalten Sie bei Herrn Löhr, Gemeinde Liederbach, Tel.: 069 / 3009840

25. November 2016

Aktion “Stop – Gewalt gegen Frauen”

Freitag, 25. November 2016, 12:00 Uhr
Bäckerei Heislitz, Kapellenstr 39-41 in 65830 in Kriftel

In verschiedenen Bäckereien im Main-Taunus-Kreis werden am Freitag, 25.11.2016, Brötchentüten mit dem Aufdruck “STOP – Gewalt gegen Frauen” verteilt. Anlass ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Das Netzwerk gegen häusliche Gewalt im Main-Taunus-Kreis, der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises, der Verein Bürger und Polizei, der Verein Frauen helfen Frauen sowie die Gleichstellungsbeauftragten des Main-Taunus-Kreises beteiligen sich an der Aktion. Mit ihrer Aktion wollen die Organisatoren die Bevölkerung für dieses Thema sensibilisieren und gleichzeitig Betroffene über Hilfseinrichtungen informieren. Darüber hinaus finden an verschiedenen Orten Rahmenveranstaltungen statt, die von den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im Landratsamt und den Kommunen sowie vom Verein Frauen helfen Frauen durchgeführt werden. Ein Pressetermin ist um 12:00 Uhr in der Bäckerei Heislitz in Kriftel geplant.

22. November 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 22. November 2016, ab 16:00 Uhr
Seniorenzentrum Altmünstermühle (dortiges Café, links vor dem Hofeingang)

Erbsengasse 12

65795 Hattersheim am Main

Erster Polizeihauptkommissar i.R. Norbert Schuh referiert vor Hattersheimer Seniorinnen und Senioren über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür.  Als Sicherheitsberater für Senioren vermittelt Herr Schuh den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Außerdem versorgt er sie mit einschlägigem Informationsmaterial.

16. November 2016

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 16. November 2016, von 15:00 bis 17:00 Uhr
Evangelische Emmausgemeinde Bremthal, Freiherr-vom-Stein-Straße 26,

65817 Eppstein-Bremthal

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führt bei der Evangelischen Kirchengemeinde Bremthal eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

14. November 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 14. November 2016, 17:00 bis 18:00 Uhr
EVIM-Seniorenzentrum, Alte Malzfabrik 3, 65239 Hochheim am Main

Der Hochheimer Sicherheitsberater für Senioren, Lothar Wiegand, referiert im Aufenthaltsraum des EVIM-Seniorenzentrums Hochheim  über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Er gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Tipps, wie sie verhindern können, selbst zum Opfer zu werden.

11. November 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 11. November 2016, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Marktplatz
65795 Hattersheim

Der Präventionsräte Hattersheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Hofheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

9. November 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 9. November 2016, 14:00 bis 16:00 Uhr
Erlebnishaus Eschborn in der Odenwaldstraße 22 -24

65760 Eschborn-Niederhöchstadt

Der Sicherheitsberater für Senioren Thomas Pfeiffer referiert im Erlebnishaus Eschborn über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Herr Pfeiffer vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

8. November 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 8. November 2016, ab 10:00 Uhr
„Westerbachcafe“ Katholische Kirche Niederhöchstadt

65760 Eschborn-Niederhöchstadt

Der Eschborner Sicherheitsberater für Senioren Thomas Pfeiffer referiert im Westerbachcafe über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Herr Pfeiffer vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

4. November 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 4. November 2016, 08:00 Uhr – 13:00 Uhr
Wochenmarkt auf dem Marktpatz vor der St. Gallus-Kirche

65439 Flörsheim

Der Präventionsräte Flörsheim und Main-Taunus sowie die Polizeistation Flörsheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

4. bis 8. November 2016

Jugendschutz und Sicherheitsberatung für Senioren beim 532. Hochheimer Markt

Freitag, 4. November 2016, ab 11:00 Uhr, Samstag und Sonntag, ab 09:30 Uhr, Montag, ab 07:00 Uhr sowie Dienstag, ab 14:00 Uhr

65239 Hochheim, Marktgelände

Der Hochheimer Markt ist Jahrmarkt und Volksfest zugleich und findet 2015 zum 531. Mal statt. Mit seiner über 500-jährigen Tradition zählt er zu den traditionsreichen und größten Herbstmärkten in Hessen. Das Veranstaltungsgelände ist mit 65.000 qm riesig. Die Besucher finden hier einen Mix aus Krammarkt, Gewerbe- und Fahrzeugausstellung, Viehmarkt und Vergnügungspark. Allein der Krammarkt zählt über 400 Marktbeschicker. Hinzu kommen der “Historische Markt” und die Gewerbe- und Fahrzeugausstellung mit großem Ausstellungszelt. Auf dem Viehmarktgelände folgt neben der Pferdeschau am Samstag und der Rinder-Schaf- und Ziegenzuchtschau am Sonntag traditionsgemäß der Große Viehmarkt am Montag.

Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgen für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wird am Freitag und Samstag jeweils von 17 – 23 Uhr eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Auch der Alkoholverkauf im Umfeld des Marktes wird in relevanten Zeiten eingeschränkt. Mit dabei sind auch die Hochheimer Sicherheitsberater für Senioren, die über Trickdiebstahl und Trickbetrug zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

Mehr Informationen unter: Hochheimer Markt

2. November 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 2. November 2016, 13:30 bis 14:30 Uhr
Seniorenwohnanlage, Marktplatz 46 a-d

65824 Schwalbach

Die Schwalbacher Sicherheitsberater für Senioren, Monika Schwarz und Wolfgang Hansen, referieren im Aufenthaltsraum der Seniorenanlage Marktplatz 46 a-d  über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird das richtige Verhalten vermittelt, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

2. November 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 2. November 2016, 18:00 bis 19:00 Uhr
Gutsausschank Quink-Klein

Margarethenstraße 5, 65239 Hochheim am Main

Die Hochheimer Sicherheitsberaterin für Senioren, Christel Gyarmaty, referierte bei der Jahreshauptversammlung des VDK Hessen-Thüringen, Ortsverband Hochheim  über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde das richtige Verhalten vermittelt, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

29. Oktober 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Samstag, 29. Oktober 2016, von 08:00 bis 13:00 Uhr

Wochenmarkt auf dem Platz Rueil-Malmaison, Adler-Platz

65812 Bad Soden

Die Präventionsräte Bad Soden und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Eschborn und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Bad Sodener Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

28. Oktober 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 28. Oktober 2016, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Wochenmarkt auf dem Wernerplatz
65817 Eppstein

Der Präventionsräte Eppstein und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

28. Oktober 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Freitag, 28. Oktober 2016, 13:30 bis 14:30 Uhr
Begegnungsstätte der Evangelischen Limesgemeinde im Ostring 15

65824 Schwalbach

Die Schwalbacher Sicherheitsberater für Senioren, Monika Schwarz und Wolfgang Hansen, referierten im Aufenthaltsraum der Seniorenanlage Marktplatz 46 a-d  über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde das richtige Verhalten vermittelt, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

12. Oktober 2016

Polizeiliche Beratung zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 12. Oktober 2016, ab 15:00 Uhr
Herrnbau der evangelischen Gemeinde

Herrngasse 7

65812 Bad Soden-Neuenhain

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt bei der der Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Bad Soden.

12. Oktober 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Marktplatz Neue Stadtmitte
65779 Kelkheim, Frankenallee

Der Präventionsräte Kelkheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Kelkheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

11. Oktober 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 11. Oktober 2016, 10:00 bis 12:00 Uhr
„Westerbachcafe“ Katholische Kirche Niederhöchstadt

65760 Eschborn-Niederhöchstadt

Der Sicherheitsberater für Senioren Thomas Pfeiffer referierte im Westerbachcafe über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Herr Pfeiffer vermittelte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

11. Oktober 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 11. Oktober 2016, 14:00 bis 16:00 Uhr
Erlebnishaus Eschborn in der Odenwaldstraße 22 -24

65760 Eschborn-Niederhöchstadt

Der Eschborner Sicherheitsberater für Senioren Thomas Pfeiffer referierte im Erlebnishaus Eschborn über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Herr Pfeiffer vermittelte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

7. Oktober 2016

JuBiZu – 3. Regionale Bildungs- und Ausbildungsmesse

Freitag, 7. Oktober, von 10:00 bis 16:00 Uhr

65779 Kelkheim, Stadthalle

Die 3. Regionale Bildungs- und Ausbildungsmesse wird von der städtischen Jugendarbeit und der Wirtschaftsförderung der Stadt Kelkheim, von „Eurodesk Deutschland, der Eichendorffschule Kelkheim, der Gesamtschule Fischbach, der Anne-Frank-Schule  und Schulnetzwerken organisiert. Unternehmen und Schulen aus Kelkheim und Umgebung informieren über Ausbildungen, Praktika und schulische Angebote. Die Betriebe stellen sich und ihre Ausbildungsberufe vor und können ganz konkret Stellenangebote für Ausbildungs- oder Praktikumsplätze einstellen. Neben den Informationen über Betriebe, Berufe und freie Stellen erfahren Schülerinnen und Schüler Wissenswertes zu Bewerbungen.

Näheres zur 3. Regionalen Bildungs- und Ausbildungsmesse finden Sie unter www.jubizu-kelkheim.de

5. Oktober 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug sowie Verkehrssicherheit

Mittwoch, 5. Oktober 2016, ab 15:00 Uhr
Thomasgemeinde

Mainzer Straße 8

65719 Hofheim-Marxheim

Polizeihauptkommissar i.R. Siegfried Ambros, referiert bei der Selbsthilfegruppe für an Krebs erkrankte Frauen und Männer über Kriminal- und Verkehrsprävention. Es geht um Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Als Sicherheitsberater für Senioren vermittelt Herr Ambros den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Außerdem behandelt er das Thema Verkehrssicherheit mit den besonderen Aspekten für Senioren.

5. Oktober 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Wochenmarkt auf dem Parkplatz „Am Untertor“
65719 Hofheim

Die Präventionsräte Hofheim und Main-Taunus-Kreis betreiben zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Hofheim auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch.

Das Team um den kriminalpolizeilichen Berater Thomas Tauber informiert mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Hofheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

1. Oktober 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Samstag, 1. Oktober 2016, 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Marktplatz „Im Kohlruß“
65835 Liederbach, Eichkopfallee

Der Präventionsräte Liederbach und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Liederbacher Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

24. September 2016

Senioren-Aktiv-Tag Kelkheim

Samstag, 24. September, von 11:00 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim, Rathaus, Gagernring 6

Unter dem Motto „Aktive Menschen sind gesünder und gesunde Menschen sind aktiver“ werden alle Möglichkeiten des „Aktiv-Seins“ im Alter aufgezeigt. Dazu gehören ein Mitmachprogramm mit Sturzprävention, Malen und Gesellschaftsspielen, Präsentationen zum Mobil-Sein und einem Markt der Möglichkeiten, wo auch der Präventionsrat mit den Kelkheimer Sicherheitsberatern für Seniorinnen und Senioren zur Vermeidung von Straftaten gegen ältere Menschen aufklärt.

24. September 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Samstag, 24. September 2016, ab 15:00 Uhr
Stadtteiltreff Hofheim in der Homburger Straße 1

65719 Hofheim am Taunus

Der Sicherheitsberater für Senioren Arno Kupec referierte beim Internationalen Frauentreff in Hofheim über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Er vermittelte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

23. September 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Freitag, 23. September 2016, von 09:00 bis 13:00 Uhr

Marktplatz

65824 Schwalbach

Die Präventionsräte Schwalbach und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Eschborn und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Schwalbacher Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

21. September 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Mittwoch, 21. September 2016, von 10:00 bis 16:00 Uhr

65760 Eschborn, Rathausplatz

Die Präventionsräte Eschborn und Main-Taunus sowie die Polizeistation Eschborn und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Eschborner Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

21. September 2016

Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 21. September 2016, ab 14:30 Uhr
Evangelisches Gemeindezentrum in der Friedensstraße 13

65439 Flörsheim am Main

Erster Polizeihauptkommissar i.R. Edgar Kersting referiert beim Seniorennachmittag (Erntedanktreff) über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür.  Als Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren vermittelt Herr Kersting den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden.

17. September 2016

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Samstag, 17. September 2016, von 10:00 bis 18:00 Uhr

65239 Hochheim, Weihergelände – Katastrophenschutzmeile

Die Präventionsräte Hochheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Flörsheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren am Stand der Polizei auf der Katastrophenschutzmeile auf dem Weihergelände über das Thema Wohnungseinbruch. Da in der dunklen Jahreszeit vermehrt Einbrecher unterwegs sind, können sich die Hochheimer Bürgerinnen und Bürger mit entsprechendem  Anschauungsmaterial zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch informieren lassen.

Mit dabei sind auch Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklären.

24. August 2016

Beratung von Senioren zur Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen

Mittwoch, 24. August 2016, ab 15:00 Uhr
Weingut Weilbächer in der Neudorfgasse 17, 65239 Hochheim am Main

Beim 2. Sommer-Cafe und Grillfest, das der Seniorenbeirat Hochheim veranstaltet, wird der Sicherheitsberater für Senioren, Gernot Prayon, die Seniorinnen und Senioren im Hinblick auf die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen (wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür) sensibilisieren.

22. August 2016

Beratung von Senioren zu Verkehrssicherheit, Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 22. August 2016, 14:00 – 16:00 Uhr
Seniorenresidenz K&S

Frankfurter Straße 39
65779 Kelkheim

Der Sicherheitsberater für Senioren Hannsfriedrich Braun referierte bei den Seniorinnen und Senioren der Seniorenresidenz über Verkehrssicherheit. Dabei ging er auf die Verkehrssituation im Umfeld der Senioreneinrichtung ein und gab Tipps zur Bewältigung diverser Verkehrsprobleme für die älteren Menschen. Eine weitere Veranstaltung zur Vermeidung von Trickdiebstählen und Trickbetrügereien soll folgen. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim in Kooperation mit der Beratungsstelle „Älter werden in Kelkheim“.

20. August 2016

Jugendschutz beim Sommernachtsfest in Bad Soden

Samstag, 20. August 2016, ab 17:00 Uhr
65812 Bad Soden am Taunus

Das Sommernachtsfest findet im gesamten Innenstadtbereich der Stadt Bad Soden statt. Vom Alten Kurpark über die Königsteiner Straße, Adlerstraße und der Straße “Zum Quellenpark” erstreckt sich das lebhafte Treiben in der Taunusstadt. Über 150 bunte Stände mit unterschiedlichem Angebot gibt es zu entdecken. Für musikalische Unterhaltung sorgen mehr als zehn Bands, mit Tanz-, Pop- und Rockmusik. Gegen 23:00 Uhr steigt das traditionelle Feuerwerk, ein Spektakel, das die Besucher wieder begeisterte. Mit vielfältigen Präventionsmaßnahmen soll ein fröhliches und friedliches Fest gewährleistet werden. Koordiniert vom Präventionsrat Bad Soden führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wird eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Ein Alkoholverkauf in den Geschäften im Umfeld des Sommernachtsfestes findet nicht statt.

10. Juli 2016

Informationsstand zur Prävention von Wohnungseinbrüchen sowie von Trickdiebstählen und Betrügereien beim dritten Volkswandertag im Main-Taunus-Kreis

Samstag, 10. Juli 2015, ab 11:00 Uhr
Innenhof des Landratsamtes
65719 Hofheim, Am Kreishaus 1 – 5

Zum dritten Volksradtag lädt Landrat Michael Cyriax am Sonntag, 10. Juli, um 11 Uhr ein. Start und Ziel zweier Radtouren ist das Landratsamt in Hofheim.  Die erste erstreckt sich über 21 Kilometer und führt am Naturschutzhaus in Weilbach vorbei, durch das Okrifteler Wäldchen und bis zur Uferbar in Hattersheim. Die zweite Tour geht über 35 Kilometer: zum Naturschutzhaus, der Flörsheimer Warte, dem Dyckerhoff See, dem Bootshaus Flörsheim und der Uferbar Hattersheim. Im Innenhof des Landratsamts gibt es ein großes Rahmenprogramm: Der ADFC bietet einen Fahrradgeschicklichkeitsparcours an, die Main-Taunus-Stiftung stellt ein Glücksrad und Seifenkisten; es gibt eine Hüpfburg und Kinderschminken. Die AOK ist mit einem Eventfahrrad, die MTV mit einem E-Bike-Verleih vor Ort. Der Präventionsrat wird über die Prävention von Wohnungseinbrüchen sowie von Trickdiebstählen und Betrügereien informieren, und das Biketeam Raunheim steht für kleinere Reparaturen bereit. Außerdem wird gegrillt.

Aus organisatorischen Gründen ist es nötig, sich vorher anzumelden. Die Startgebühr beträgt fünf Euro pro Person. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Main-Taunus-Stiftung unter www.main-taunusstiftung.de  oder bei Frank Herzog (Email: frank.herzog@mtk.org, Tel.: 06192/ 201-1544).

9. Juli 2016

Bahnhofsfest in Eppstein

Samstag, 9. Juli, von 10:00 bis 18:00 Uhr

65817 Eppstein, Bahnhof

Der Bahnhof, mit dem die Burgstadt Anfang des vergangenen Jahrhunderts ihren Aufschwung erlebte, wurde komplett saniert. Im Empfangsgebäude sind heute das Bürgerbüro und die Wunderbar untergebracht, eine neue Brücke über den Schwarzbach gibt Radfahrern und Fußgänger einen sicheren Zugang. Der Bahnhofsvorplatz ist zu einem schmucken Platz mit Aufenthaltsqualität geworden. Am Samstag, 9. Juli, wird von 10 bis 18 Uhr am Stadtbahnhof gefeiert. Die Stadt lädt zu einem großen Fest auf dem Bahnhofsvorplatz ein, der komplett gesperrt werden wird. Höhepunkt wird eine historische Eisenbahn sein, die auf der Strecke pendelt und insgesamt acht Mal in Eppstein halten wird. Polizei, Präventionsrat, das Deutsche Rote Kreuz sowie die Freiwillige Feuerwehr und die Kinder- und die Jugendfeuerwehr werden sich ebenfalls auf dem Bahnhofsvorplatz präsentieren. Es lohnt sich, mit dem Fahrrad zu kommen, weil die Polizei anbietet, Fahrräder codieren zu lassen, um diese besser vor Diebstahl zu schützen. Außerdem wird der kriminalpolizeiliche Berater der Polizeidirektion zusammen mit dem Präventionsrat über Wohnungseinbruchprävention informieren.

Mehr Information unter Bahnhofsfest in Eppstein

8. Juli 2016

“Du und Ich”-Tag … für mehr miteinander

Freitag, 8. Juli, von 14:00 bis 18:30 Uhr

65779 Kelkheim, Stadtmitte, auf dem Marktplatz

Mittels diverser Stände wird ein Eintauchen in die Lebenswelt des Anderen ermöglicht (z.B. “Alter erleben”-Stand) und ein Dialog zwischen den Generationen hergestellt (Jugendliche erklärten die Nutzung von Handys und beteiligten sich am Verkauf von Kuchen, Waffeln, Döner, Cafe etc.). Dadurch wird das Kennenlernen gefördert, Vorurteilen begegnet und mehr Verständnis füreinander entwickelt. Verschiedene kommunale Institutionen beteiligten sich mit eigenen Angeboten und tragen damit zu einem bunten Fest bei. Mit dabei ist auch die Polizei mit der F.E.I.N.-Codierung von Fahrrädern.

Informationen zum “Du und Ich” Tag 2015

 

8. bis 11. Juli 2016

Jugendschutz beim Hochheimer Weinfest

Freitag, 08.07.2016 bis Montag, 11.07.2016
65239 Hochheim

In der historischen Altstadt lockt in diesem Jahr zum 67-mal das traditionelle Hochheimer Weinfest.

Im Weinfestgebiet laden zahlreiche Stände zum Bummeln und Verweilen auf den  gepflasterten Altstadtgassen ein. Umgeben von Fachwerkbauten wartet auf die Besucher dort ein vielfältiges Angebot von Wein, Sekt, kulinarischen Köstlichkeiten, Kunstgewerbe und Unterhaltungsgeschäften.

Auf sieben Open Air Bühnen – Am Plan, dem Kälberplatz, dem Bereich Backeswied, der Mainzer Straße, der Kirchstraße und der Kaiserhof-Galerie – wird allabendlich von verschiedenen Musikkapellen, Gesangs- und Showtanzgruppen, Tanz- und Unterhaltungsmusik bis in die späten Abendstunden dargeboten.

Den Höhepunkt eines abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramms bilden die Krönungsfeier der Hochheimer Weinkönigin mit ihren Prinzessinnen sowie der Empfang der Weinmajestäten aus allen Weinbaugemeinden des Rheingaus bilden die Krönungsfeier der Hochheimer Weinkönigin mit ihren Prinzessinnen sowie der Empfang der Weinmajestäten aus allen Weinbaugemeinden des Rheingaus.

Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgen für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

23. April 2016

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Samstag, 23. April 2016, von 11:00 bis 17:00 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach, Raum 6

Marktplatz 1 – 2

65824 Schwalbach

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt auf dem Schwalbacher Seniorenaktionstag eine Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Er erläutert, wie die Senioren solche Tricks und Maschen erkennen und wie sie sich schützen können.

17. März 2016

Infoveranstaltung für Vereine: Radikalisierung von Jugendlichen – Wege der Prävention

Donnerstag, 17. März 2016, 19:00 Uhr
Bürgerhaus Marxheim
Ahornstraße 11, 65719 Hofheim

Radikales religiöses und politisches Gedankengut macht vor keinem gesellschaftlichen Bereich, vor keiner gesellschaftlichen Schicht halt. Fundamentalistische Glaubensbewegungen, nicht nur innerhalb des Islams, haben Zulauf. Auch im Vereinsleben kann man sich plötzlich mit radikalisierten Personen konfrontiert sehen. Gerade die Radikalisierung junger Musliminnen und Muslime hat oft dramatische Auswirkungen bis hin zur Ausreise in Kriegsgebiete bzw. der anschließenden Rückkehr nach Deutschland. Deswegen lädt der Präventionsrat Hofheim zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 17. März 2016, um 19:00 Uhr in das Bürgerhaus Marxheim ein. Der Präventionsrat bittet um Anmeldung bis Montag, 29. Februar 2016, per Email an vhorn@hofheimde.

Näheres zur Veranstaltung siehe Webseite Hofheim

2. März 2016

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 2. März 2016, ab 19:00 Uhr

Katholische Pfarrgemeinde

Eppstein-Bremthal

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

29. Februar 2016

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 29. Februar 2016, ab 19:00 Uhr
Rathaus

Rathausstr. 3
65917 Hofheim-Wallau

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Hofheim.

8. Februar 2016

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Kelkheim-Fischbach

Montag, 8. Februar 2015, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim-Fischbach

Im Vorfeld des Faschingsumzuges werden alle aktiven Teilnehmer des Umzuges, alle Einzelhändler und die Schulen (Gesamtschule Fischbach, Eichendorffschule Kelkheim, Privatgymnasium Dr. Richter Kelkheim und Freiherr-vom-Stein-Schule Eppstein) im Hinblick auf Jugendschutz und den Umgang mit Alkohol sensibilisiert. Während des Faschingszuges werden die „Main-Taunus-Scouts“ eingesetzt. Außerdem setzen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführen, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellen und die Verkaufsstellen kontrollieren. Neu ist, dass der Umzug bereits in der Sodener Straße endet und auf die Musikbeschallung vor der Naspa verzichtet wird. Auch das dient dem Jugendschutz.

7. Februar 2016

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Flörsheim

Sonntag, 7. Februar 2016, von 13:31 bis 20:00 Uhr

65439 Flörsheim am Main

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges und der After-Umzugs-Party werden die Verkaufsstellen wegen des Alkoholverkaufs im Hinblick auf den Jugendschutz sensibilisiert. Während des Faschingszuges werden die „Main-Taunus-Scouts“ eingesetzt. Außerdem führen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen durch, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Dabei werden die Verkaufsstellen kontrolliert und der von Nichtberechtigten mitgeführte Alkohol sichergestellt.

6. Februar 2016

„Main-Taunus-Scouts“ beim Fassenachtsumzug in Hattersheim

Samstag, 6. Februar 2016, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65795 Hattersheim

Als Jugendschutzmaßnahme anlässlich des Faschingszuges in Hattersheim werden die „Main-Taunus-Scouts“ eingesetzt. Die speziell geschulten jungen Leute sprechen Jugendliche an und sensibilisieren die Angesprochenen hinsichtlich des mäßigen und selbstverantwortlichen Umgangs mit Alkohol. Außerdem führen Polizei und Ordnungsamt Jugendschutzkontrollen in der Zulaufphase und während des Umzuges durch.

6. Februar 2016

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Eschborn

Samstag, 6. Februar 2016, von 13:31 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn/Taunus

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges werden Schüler und Eltern der Heinrich-von-Kleist-Schule angeschrieben und auf die Gefahren des verstärkten Alkoholkonsums hingewiesen. Außerdem werden die Zugteilnehmer schriftlich gebeten, keinen Alkohol an jugendliche Zuschauer abzugeben. Die Shell-Tankstelle Niederhöchstadt nimmt hochprozentige Alkoholika aus ihrem Sortiment. Während des Faschingszuges werden die „Main-Taunus-Scouts“ eingesetzt. Außerdem setzen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen (unter Einsatz von Teststreifen) durchführen.

25. Januar 2016

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 25. Januar 2016, ab 15:00 Uhr
Stadtbücherei

Kapellenstraße 1

65439 Flörsheim am Main

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt auf dem Seniorenaktionstag eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Flörsheim.

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

 

26. November 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 26. November 2015, 14:30 – 16:30 Uhr
Seniorennachbarschaftshilfe Hofheim

Kellereigebäude
65917 Hofheim

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Hofheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

19. November 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 19. November 2015, von 15:00 bis 17:00 Uhr

Seniorencafe „Sonniger Herbst“,
Kirchenpfad 4, Eppstein-Vockenhausen

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

14. November 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Samstag, 14. November 2015, 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Marktplatz „Im Kohlruß“
65835 Liederbach, Eichkopfallee

 

Der Präventionsräte Liederbach und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Liederbacher Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

13. November 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 13. November 2015, 12:00 Uhr – 16:00 Uhr
Wochenmarkt auf dem Wernerplatz
65817 Eppstein

 

Der Präventionsräte Eppstein und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

11. November 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 11. November 2015, 14:30 – 16:30 Uhr
Pfarrgemeinde St. Gallus

Hauptstraße 28
65439 Flörsheim am Main

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt auf dem Seniorenaktionstag eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Flörsheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

7. November 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Samstag, 7. November 2015, 09:00 bis 13:00 Uhr
Alte Malzfabrik
65239 Hochheim

 

Der Präventionsräte Hochheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Flörsheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Hochheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

7. bis 11. November 2015

Jugendschutz beim 531. Hochheimer Markt

Der Hochheimer Markt ist Jahrmarkt und Volksfest zugleich und findet 2015 zum 531. Mal statt. Mit seiner über 500-jährigen Tradition zählt er zu den traditionsreichen und größten Herbstmärkten in Hessen. Das Veranstaltungsgelände ist mit 65.000 qm riesig. Die Besucher finden hier einen Mix aus Krammarkt, Gewerbe- und Fahrzeugausstellung, Viehmarkt und Vergnügungspark. Allein der Krammarkt zählt über 400 Marktbeschicker. Hinzu kommen der “Historische Markt” und die Gewerbe- und Fahrzeugausstellung mit großem Ausstellungszelt. Auf dem Viehmarktgelände folgt neben der Pferdeschau am Samstag und der Rinder-Schaf- und Ziegenzuchtschau am Sonntag traditionsgemäß der Große Viehmarkt am Montag.

Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgen für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wird am Freitag und Samstag jeweils von 17 – 23 Uhr eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Auch der Alkoholverkauf im Umfeld des Marktes wird in relevanten Zeiten eingeschränkt.

Mehr Informationen unter: Hochheimer Markt

6. November 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 6.November 2015, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Marktplatz
65795 Hattersheim

 

Der Präventionsräte Hattersheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Hofheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

4. November 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 4. November 2015, 15:00 – 17:00 Uhr
Kath. Kirchengemeinde St. Josef
Wiesenstraße 19
65779 Kelkheim-Eppenhain

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

31. Oktober 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Samstag, 31. Oktober 2015, von 08:00 bis 13:00 Uhr

Bad Sodener Wochenmarkt

Platz Rueil-Malmaison, Adler-Platz

65812 Bad Soden

 

Die Präventionsräte Bad Soden und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Bad Sodener Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

30. Oktober 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 30. Oktober 2015, von 09:00 bis 13:00 Uhr

65824 Schwalbach, Marktplatz

 

Die Präventionsräte Schwalbach und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Schwalbacher Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

18. Oktober 2015

Gesundheitsmarkt Rhein-Main

Sonntag, 18. Oktober 2014, 13:00 bis 19:00 Uhr
Chinon Center
Chinonplatz 6
65719 Hofheim am Taunus

 

Am 18.10.2015 findet der dritte Gesundheitsmarkt Rhein-Main im Chinon Center in Hofheim statt. An Informationsständen, mit Vorträgen und auch Mini-Check-ups wird umfassend über vorbeugende Maßnahmen, Diagnosen und Therapien informiert. Der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises bringt sich zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft gegen Suchtgefahren beim Thema Sucht ein. Außerdem erfolgte eine Beratung zur Wohnungseinbruchsprävention.

16. Oktober 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Freitag, 16. Oktober 2015, 11:00 – 17:00 Uhr
Seniorenaktionstag der Stadt Flörsheim

Kapellenstraße 1

65439 Flörsheim am Main

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt auf dem Seniorenaktionstag eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Flörsheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

16. bis 20. Oktober 2015

Jugendschutz beim 662. Gallusmarkt in Hofheim

Freitag, 16. Oktober 2014, von 14:00 bis 22:00 Uhr, Samstag bis Dienstag, jeweils ab 12:00 Uhr

65719 Hofheim, Festgelände auf dem Kellereiplatz

 

Auf Initiative des Präventionsrates Hofheim führen Ordnungspolizei, Polizei und das Team Jugendarbeit der Stadt gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Teams der Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprechen am 19. und 20.10.2015 Jugendliche auf das Thema Alkohol an und weisen auf die Gefahren durch übermäßigen Genuss hin.

14. Oktober 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 10:00 Uhr – 15:00 Uhr
Chinon Center
65719 Hofheim, Chinonplatz 6

 

Der Präventionsräte Hofheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Hofheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Hofheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

13. Oktober 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Dienstag, 13. Oktober 2015, von 09:00 bis 13:00 Uhr

Sulzbacher Wochenmarkt

Marktplatz hinter dem Bürgerhaus in der Kirchstraße

65843 Sulzbach

 

Die Präventionsräte Sulzbach und Main-Taunus sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Sulzbacher Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

13. Oktober 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 13. Oktober 2015, 15:00 – 16:00 Uhr
Amt für Soziales

Rathaus – Gartensaal

65779 Kelkheim

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

12. Oktober 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 12. Oktober 2015, 14:00 – 16:00 Uhr
Seniorenresidenz K&S

Frankfurter Straße 39
65779 Kelkheim

 

Die Polizeihauptkommissare Jörg Zollmann und Uwe Niebauer führen mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

10. Oktober 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Samstag, 10. Oktober 2015, 11:00 – 17:00 Uhr
Bürgerzentrum “Frankfurter Hof”
65843 Sulzbach (Taunus)

Die Polizeihauptkommissare Jörg Zollmann und Uwe Niebauer (Polizeistation Eschborn) führen mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Sulzbach.

Mehr Informationen unter Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

7. Oktober 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 08:00 Uhr – 13:00 Uhr
Marktplatz Neue Stadtmitte
65779 Kelkheim, Frankenallee

 

Der Präventionsräte Kelkheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Kelkheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

 

Flyer “Vorsicht aufmerksame Nachbarn”

6. Oktober 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Dienstag, 6. Oktober 2015, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Einkaufszentrum

65439 Flörsheim, Kolonnaden

Der Präventionsräte Flörsheim und Main-Taunus sowie die Polizeistation Flörsheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

27. September 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Sonntag, 27. September 2015, 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Auf der Festmeile, Parkstraße
65830 Kriftel

 

Am verkaufsoffenen Aktions-Sonntag „Kriftel-aktiv“ informieren die Präventionsräte Kriftel und Main-Taunus sowie die Polizeistation Hofheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Krifteler Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

16. September 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Mittwoch, 16. September 2015, von 10:00 bis 16:00 Uhr

65760 Eschborn, Rathausplatz

 

Die Präventionsräte Eschborn und Main-Taunus sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Eschborner Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

 

PDF-Datei Vorsicht aufmerksame Nachbarn

16. September 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 16. September 2015, 15:00 – 17:00 Uhr
Seniorennachbarschaftshilfe Hofheim

Ahornstr. 11
65917 Hofheim-Marxheim

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Hofheim.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

15. September 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Dienstag, 15. September 2015, von 08:00 bis 12:00 Uhr

65760 Eschborn-Niederhöchstadt, Montgeronplatz

 

Die Präventionsräte Eschborn und Main-Taunus sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Niederhöchstädter Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

 

PDF-Datei Vorsicht aufmerksame Nachbarn

14.09.2015, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Offener Seniorentreff in der Seniorenwohnanlage Theodor-Fliedner-Haus

Offener Seniorentreff in der Seniorenwohnanlage Theodor-Fliedner-Haus,
Untergasse 25, Eppstein

14. September 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

 

Montag, 14. September 2015, 14:00 – 16:00 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus
Untergasse 25
65817 Eppstein

 

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

Mehr Informationen unter Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

08.09.2015, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Offener Seniorentreff in der Seniorenwohnanlage Jakobushaus

Offener Seniorentreff in der Seniorenwohnanlage Jakobushaus,
Hauptstraße 95.1, Eppstein-Vockenhausen

15. August 2015

Jugendschutz beim Sommernachtsfest in Bad Soden

Samstag, 15. August 2015, ab 17:00 Uhr
65812 Bad Soden am Taunus

Das Sommernachtsfest findet im gesamten Innenstadtbereich der Stadt Bad Soden statt. Vom Alten Kurpark über die Königsteiner Straße, Adlerstraße und der Straße “Zum Quellenpark” erstreckt sich das lebhafte Treiben in der Taunusstadt. Über 150 bunte Stände mit unterschiedlichem Angebot gibt es zu entdecken. Für musikalische Unterhaltung sorgen mehr als zehn Bands, mit Tanz-, Pop- und Rockmusik. Gegen 23:00 Uhr steigt das traditionelle Feuerwerk, ein Spektakel, das die Besucher wieder begeisterte. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Bad Soden führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wird eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Ein Alkoholverkauf in den Geschäften im Umfeld des Sommernachtsfestes findet nicht statt.

1. August 2015

Preisverleihung des Präventionsrates MTK beim Kurzfilmfestival „Shorts at Moonlight“ in Hofheim

Samstag, 1. August 2015, mit Einbruch der Dunkelheit, Einlass ab 20:00 Uhr
65719 Hofheim, Am Kreishaus 1 – 5, Am See im Kreishauspark

Im Rahmen des Kurzfilmfestivals vom 29. Juli bis 2. August in Hofheim werden am Samstag, dem 1. August, am See im Park des Landratsamtes sieben Kurzfilme gezeigt, darunter zwei Preisträgerfilme. Die vom Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises ausgelobten Preise betragen jeweils 500 Euro.

10. bis 13. Juli 2015

Jugendschutz beim Hochheimer Weinfest

Freitag, 10.07.2015 bis Montag, 13.07.2015
65239 Hochheim

In der historischen Altstadt lockt in diesem Jahr zum 66-mal das traditionelle Hochheimer Weinfest.

Im Weinfestgebiet laden zahlreiche Stände zum Bummeln und Verweilen auf den  gepflasterten Altstadtgassen ein. Umgeben von Fachwerkbauten wartet auf die Besucher dort ein vielfältiges Angebot von Wein, Sekt, kulinarischen Köstlichkeiten, Kunstgewerbe und Unterhaltungsgeschäften.

Auf sieben Bühnen wird in diesem Jahr wird ein vielfältiges musikalisches Live-Programm von Tanz- und Unterhaltungsmusik bis in die späten Abendstunden präsentiert. Im Weinfestgebiet wird auf 7 Bühnen dargeboten.

Den Höhepunkt eines abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramms bilden die Krönungsfeier der Hochheimer Weinkönigin mit ihren Prinzessinnen sowie der Empfang der Weinmajestäten aus allen Weinbaugemeinden des Rheingaus bilden die Krönungsfeier der Hochheimer Weinkönigin mit ihren Prinzessinnen sowie der Empfang der Weinmajestäten aus allen Weinbaugemeinden des Rheingaus.

Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgen für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Alle Standbetreiber sorgen für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

26. Juni 2015

“Du und Ich”-Tag … für mehr miteinander

Freitag, 26. Juni, von 14:00 bis 18:30 Uhr

65779 Kelkheim, Stadtmitte, auf dem Marktplatz

Mittels diverser Stände wird ein Eintauchen in die Lebenswelt des Anderen ermöglicht (z.B. “Alter erleben”-Stand) und ein Dialog zwischen den Generationen hergestellt (Jugendliche erklärten die Nutzung von Handys und beteiligten sich am Verkauf von Kuchen, Waffeln, Döner, Cafe etc.). Dadurch wird das Kennenlernen gefördert, Vorurteilen begegnet und mehr Verständnis füreinander entwickelt. Verschiedene kommunale Institutionen beteiligten sich mit eigenen Angeboten und tragen damit zu einem bunten Fest bei. Mit dabei ist auch die Polizei mit der F.E.I.N.-Codierung von Fahrrädern.

8. und 9. Juni 2015

Mitwirkung beim Deutschen Präventionstag in Frankfurt am Main

Montag, 8 Juni, und Dienstag, 9. Juni 2015, 10:00 – 16:00 Uhr
Congress Center Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main

Zum ersten Mal wird Deutschlands größter Präventionskongress mit rund 3000 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland in Frankfurt am Main stattfinden. Der Deutsche Präventionstag wird einmal jährlich durchgeführt und ist die größte europäische Tagung im Bereich der Kriminalprävention. Die Schirmherrschaft über den nunmehr 20. Deutschen Präventionstag hat der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen. Schwerpunktthema ist diesmal: „Prävention rechnet sich. Zur Ökonomie der Kriminalprävention.“

Der Präventionsrat MTK wird mit einem Informationsstand vertreten sein, an dem Geschäftsführer Peter Nicolay, Designer Dejan Pavlovic und Polizeidirektor a.D. Jürgen Moog die flächendeckende Präventionsstruktur des Main-Taunus-Kreises und eine Auswahl der zahlreichen Präventionsprojekte der Arbeitskreise und der Kommunen vorstellen.

26. April 2015

Fahrradcodierung auf dem Hochheimer Marktplatz

Die Polizeistation Flörsheim am Main bietet in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat der Stadt Hochheim am Main am verkaufsoffenen Sonntag, dem 26.04.2015, auf dem Marktplatz, in der Zeit von 12:00 – 18:00 Uhr den Bürgern an, dort ihre Fahrräder unentgeltlich codieren zu lassen.
Eine Codierung ist es nur nach Voranmeldung an dem Stand der Polizeistation Flörsheim am Main möglich. Die Anbringung einer Codierung am Fahrrad dauert 20 Minuten. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird gebeten, den Codierwunsch bei der Stadt Hochheim am Main unter der Rufnummer 06146- 900130 bis spätestens 23.04.2015 anzumelden. Für die Codierung müssen Personalausweis und der Eigentumsnachweis zu dem Fahrrad (Kaufbeleg / Beschreibung / Rahmen-Nummer) vorgelegt werden!
Die Friedberger-Eigentums-Identifizierungs-Nummer – F. E. I. N. – ist eine Konzeption zur Kennzeichnung von Gegenständen, die Ziele der Eigentumskriminalität sind. Die Codierung macht Fahrräder für Diebe und Hehler unattraktiver und erhöht das Entdeckungsrisiko. Mit Hilfe der F. E. I. N. – Codierung kann somit die Eigentumskriminalität wirksam minimiert und Fundsachen schneller den Eigentümern zurückgegeben werden.

26. Februar 2015

Fachveranstaltung: „Kinderschutz – eine Aufgabe für Alle!?“

Donnerstag, 26. Februar 2015, von 18.00 Uhr bis 20:00 Uhr
Stadthalle Hofheim
Chinonplatz 4, 65719 Hofheim

Der Präventionsrat und der Bund Deutscher Kriminalbeamter  (BDK) führten eine Fachveranstaltung zum Thema Kinderschutz durch. Hintergrund sind die in Deutschland immer wieder vorkommenden Fälle von Gewalt gegen Kinder mit tragischen Folgen. Die Frage war, wie es zu solchen Missständen kommen konnte, ob dies zu verhindern ist und wie man mit solchen Vorkommnissen umgehen sollte. Befasst mit der Thematik sind zahlreiche Behörden und Institutionen, wie zum Beispiel Jugend- und Sozialämter, Ärzte, Polizei und Justiz, Organisationen des Opferschutzes, Kindergärten, Kinderhorte und Kindertagesstätten. BDK und Präventionsrat Hofheim sprachen die Problemfelder an und zeigten mögliche Lösungsansätze auf.

Weitere Hinweise zur Fachveranstaltung stehen in der beigefügten PDF-Datei als Download zur Verfügung.

16. Februar 2015

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Kelkheim-Fischbach

Montag, 16. Februar 2015, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim-Fischbach

Im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden alle aktiven Teilnehmer des Umzuges, alle Einzelhändler und die Schulen (Gesamtschule Fischbach, Eichendorffschule Kelkheim, Privatgymnasium Dr. Richter Kelkheim und Freiherr-vom-Stein-Schule Eppstein) im Hinblick auf Jugendschutz und den Umgang mit Alkohol sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführten, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellten und die Verkaufsstellen kontrollierten.

15. Februar 2015

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Flörsheim mit anschließender After-Umzug-Party

Sonntag, 15. Februar 2015, von 13:31 bis 20:00 Uhr

65439 Flörsheim am Main

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges und der After-Umzugs-Party wurden die Verkaufsstellen wegen des Alkoholverkaufs im Hinblick auf den Jugendschutz sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem führten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen durch, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Dabei wurden die Verkaufsstellen kontrolliert und der von Nichtberechtigten mitgeführte Alkohol sichergestellt.

14. Februar 2015

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Eschborn

Samstag, 14. Februar 2015, von 13:31 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn/Taunus

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges werden Schüler und Eltern der Heinrich-von-Kleist-Schule angeschrieben und auf die Gefahren des verstärkten Alkoholkonsums hingewiesen. Außerdem werden die Zugteilnehmer schriftlich gebeten, keinen Alkohol an jugendliche Zuschauer abzugeben. Die Shell-Tankstelle Niederhöchstadt nimmt hochprozentige Alkoholika aus ihrem Sortiment. Während des Faschingszuges werden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen (unter Einsatz von Teststreifen) durchführen.

14. Februar 2015

“Main-Taunus-Scouts” beim Faschingsumzug in Hattersheim und bei der After-Zug-Party an der Stadthalle

Samstag, 14. Februar 2015, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65795 Hattersheim
Als Jugendschutzmaßnahme anlässlich des Faschingszuges in Hattersheim wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Die speziell geschulten jungen Leute sprachen Jugendliche an und sensibilisierten die Angesprochenen hinsichtlich des mäßigen und selbstverantwortlichen Umgangs mit Alkohol. Außerdem führte die Polizei Jugendschutzkontrollen in der Zulaufphase und während des Umzuges durch.

4. Februar 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zum Enkeltrick

Mittwoch, 04. Februar 2015, 13:30 Uhr
Seniorenwohnanlage Schwalbach
Marktpatz 46 a
65824 Schwalbach am Taunus

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Eschborn, führte mit Senioren eine interaktive Beratung zum Enkeltrick durch, mit dem ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Er gab den Teilnehmern Verhaltenshinweise, mit denen sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Schwalbach.

Mehr Informationen unter Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

11. Dezember 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 14:30 Uhr – 16:00 Uhr
Wochenmarkt am Platz vor dem Begegnungszentrum
Propsteistraße 16 a, 65795 Hattersheim-Eddersheim

Der Präventionsrat Hattersheim betreibt zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Hofheim auf dem Wochenmarkt in Eddersheim einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeisterin Antje Köster, Polizeilicher Berater Thomas Tauber, der Leiter der Polizeistation Hofheim Thomas Trapke und Polizeidirektor Jürgen Moog sensibilisieren die Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

27. November 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 27. November 2014, 15:00 bis 18:00 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach
Marktpatz 1-2
65824 Schwalbach am Taunus

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Schwalbach.

27. November 2014

Crashkurs zum digitalen Durchblick für Eltern und Pädagogen

Donnerstag, 27. November 2014, um 19.00 Uhr
im Plenarsaal des Landratsamtes
Am Kreishaus 1 – 5, 65719 Hofheim

Der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreis und der Verein „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ e.V. laden zu einer Informationsveranstaltung über die Sicherheit mobiler Endgeräte und die Gefahren bei der Nutzung im Internet ein. Es geht um die Sicherheit von Smartphone/Handy/PC, um WhatsApp und Snapchat sowie Soziale Netzwerke und vieles mehr. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

27. November 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Donnerstag, 27. November 2014, 15:00 bis 18:00 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach
Marktpatz 1-2
65824 Schwalbach am Taunus

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Schwalbach.

21. November 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 21.November 2014, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Marktplatz
65795 Hattersheim

Der Präventionsrat Hattersheim betrieb zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Hofheim auf dem Marktplatz in Hattersheim einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeisterin Antje Köster, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und der Leiter der Polizeistation Hofheim Thomas Trapke sensibilisierten die Hattersheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Flyer, Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

15. November 2014

nformationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Samstag, 15.November 2014, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Chinon Center
65719 Hofheim, Chinonplatz 6

Der Präventionsrat Hofheim betrieb zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Hofheim im Chinon Center einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Erster Stadtrat Wolfgang Exner, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Polizeilicher Berater Thomas Tauber, der Leiter der Polizeistation Hofheim Thomas Trapke und Polizeidirektor Jürgen Moog sensibilisierten die Hofheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

14. November 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 14. November 2014, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr
Einkaufszentrum
65439 Flörsheim, Kollonaden

Der Präventionsrat Flörsheim betrieb zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeister Michael Antenbrink, der Leiter der Polizeistation Flörsheim Siegfried Ambros, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und der Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise sensibilisietren die Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

8. November 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Samstag, 8. November 2014, 09:00 bis 13:00 Uhr
Alte Malzfabrik
65239 Hochheim

Der Präventionsrat Hochheim betrieb zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Flörsheim auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeister Dirk Westedt, der Leiter der Polizeistation Flörsheim Siegfried Ambros, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und der Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise sensibilisierten die Hochheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

7. November 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 7. November 2014, 12:00 Uhr – 16:00 Uhr
Wochenmarkt
65817 Eppstein, Burgstraße

Der Präventionsrat Eppstein betrieb zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeister Alexander Simon, der Leiter der Polizeistation Kelkheim Manfred Braun, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und der Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise sensibilisierten die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

 

7. bis 11. November 2014

Jugendschutz beim 530. Hochheimer Markt

Der Hochheimer Markt bot als Jahrmarkt und Volksfest ein vielfältiges Verkaufs-, Veranstaltungs- und attraktives Freizeitangebot für die ganze Familie. Als einer der größten Jahrmärkte Deutschlands lockte der fünftägige Herbstmarkt am ersten Novemberwochenende nach Allerseelen in diesem Jahr über 500.000 Besucher in die Wein- und Sektstadt am Main. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führten Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wurde am Freitag und Samstag jeweils von 17 – 23 Uhr eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Auch der Alkoholverkauf im Umfeld des Marktes war in relevanten Zeiten eingeschränkt.

29. Oktober 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Marktplatz Neue Stadtmitte
65779 Kelkheim, Frankenallee

Der Präventionsrat Kelkheim betrieb zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeister Thomas Horn, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und Polizeidirektor Jürgen Moog sensibilisierten die Kelkheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

22. Oktober 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 15:00 – 17:00 Uhr Seniorentreff Hochheim-Massenheim
Friedensstraße 10
65239 Hochheim am Main

Mittwoch, 22. Oktober 2014, 18:00 – 20:00 Uhr VdK Gasthaus Athen Hochheim
Frankfurter Straße 20
65239 Hochheim am Main

Die Polizeihauptkommissare Siegfried Ambros und Roman Sickenberger, Polizeistation Flörsheim, führten mit den Senioren interaktive Beratungen zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Hochheim.

19. Oktober 2014

Gesundheitsmarkt Rhein-Main

Sonntag, 19. Oktober 2014, 13:00 bis 19:00 Uhr
Chinon Center
Chinonplatz 6
65719 Hofheim am Taunus

Am 19.10.2014 fand der zweite Gesundheitsmarkt Rhein-Main im Chinon Center in Hofheim statt. An Informationsständen, mit Vorträgen und auch Mini-Check-ups wurde umfassend über vorbeugende Maßnahmen, Diagnosen und Therapien informiert. Der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises brachte sich zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft gegen Suchtgefahren und dem Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe Main-Taunus beim Thema Sucht ein. Außerdem erfolgte eine Beratung zur Wohnungseinbruchsprävention.

Mittwoch, 15. Oktober 2014, von 09:00 bis 13:00 Uhr

65760 Eschborn, Rathausplatz

Der Präventionsrat Eschborn mit Bürgermeister Mathias Geiger, der Leiter der Polizeistation Eschborn Otto Macek und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten beim Wochenmarkt auf dem Rathausplatz mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Mitglieder des Eschborner Präventionsrates sowie Kräfte des Ordnungsamtes Eschborn, der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Eschborn die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

17. bis 21. Oktober 2014

Jugendschutz beim 661. Gallusmarkt in Hofheim

Freitag, 17. Oktober 2014, von 14:00 bis 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag, ab 12:00 Uhr sowie Montag und Dienstag, ab 13:00 Uhr

65719 Hofheim, Festgelände auf dem Kellereiplatz

Auf Initiative des Präventionsrates Hofheim führten Ordnungspolizei, Polizei und das Team Jugendarbeit der Stadt gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Teams der Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprachen am 20. und 21.10.2014 Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wiesen auf die Gefahren durch übermäßigen Genuss hin.

11. Oktober 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Samstag, 11. Oktober 2014, 08:00 Uhr – 12:00 Uhr
Wochenmarkt
65835 Liederbach, Eichkopfallee

Der Präventionsrat Liederbach betriebt zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeisterin Eva Söllner, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und der Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise sensibilisierten die Liederbacher Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem wurden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

6. Oktober 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 6. Oktober 2014, 15:00 – 18:00 Uhr
Evangelische Gemeinde St. Johannes
Paradiesweg 17
65779 Kelkheim-Fischbach

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

1. Oktober 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 15:00 – 17:00 Uhr Gemeindezentrum Weilbach
Frankfurter Str. 36
65439 Flörsheim-Weilbach

Die Polizeihauptkommissare Siegfried Ambros und Roman Sickenberger, Polizeistation Flörsheim, führten mit den Senioren interaktive Beratungen zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Flörsheimheim.

30. September 2014

Info-Stand auf dem Sulzbacher Wochenmarkt Tipps zur Abwendung von Wohnungseinbrüchen

Dienstag, 30. September 2014, zwischen 09:00 und 13:00 Uhr
Info-Stand auf dem Sulzbacher Wochenmarkt

Am Dienstag, 30. September 2014, gab die Polizei an einem vom Präventionsrat des MTK initiierten Info-Stand auf dem Sulzbacher Wochenmarkt hinter dem Bürgerhaus in der Kirchstraße zwischen 09:00 und 13:00 Uhr wertvolle Hinweise zur Vorbeugung vor Wohnungseinbrüchen. Dabei genügen oftmals einfache Vorsichtsmaßnahmen, um mögliche Täter abzuschrecken.

Bürgermeisterin Renate Wolf riet den Bürgerinnen und Bürgern dazu, das kompetente Beratungsangebot umfangreich wahrzunehmen, da die Zahl der Einbruchsdelikte im Herbst erfahrungsgemäß steigt.

28. September 2014

Wohnungseinbruchprävention mit Info-Stand am Rathaus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Sonntag, 28. September 2014, von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

65812 Bad Soden, Rathausvorplatz Königsteiner Str. und Wohngebiete

Der Präventionsrat Bad Soden mit Bürgermeister Norbert Altenkamp, der Leiter der Polizeistation Eschborn Otto Macek und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags auf dem Rathausplatz mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Mitglieder des Bad Sodener Präventionsrates sowie Kräfte des Ordnungsamtes Bad Soden, der Hess. Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Eschborn die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

25. September 2014

Belobigung von Bürgern für die Unterstützung bei Aufklärung von Straftaten

Donnerstag, 25. September 2014, 17:30 Uhr bis 18<.30 Uhr
Landratsamt Main-Taunus-Kreis
Am Kreishaus 1 – 5
65719 Hofheim am Taunus

Landrat Michael Cyriax und Polizeidirektor Jürgen Moog sprachen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement bei der Aufklärung von Straftaten Lob und Anerkennung aus. Die Veranstaltung wurde vom Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises und dem Verein “Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit” e.V. ausgerichtet.

24. September 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 24. September 2014, jeweils 15:00 – 17:00 Uhr
Evangelisches Gemeinde
Platz an der Linde 5
65843 Sulzbach

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Sulzbach.

22. September 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 22. September 2014, 15:00 – 18:00 Uhr
Seniorenresidenz K&S
Frankfurter Str. 39
65779 Kelkheim

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

19. Sebtember 2014

Wohnungseinbruchprävention mit Info-Stand auf dem Marktplatz und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Freitag, 19. September 2014, von 09:00 bis 13:00 Uhr

65824 Schwalbach, Marktplatz

Der Präventionsrat Schwalbach mit Bürgermeisterin Christiane Augsburger, der Leiter der Polizeistation Eschborn Otto Macek, der Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten beim Freitagsmarkt auf dem Marktplatz mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Einsatzkräfte der Hess. Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Eschborn die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

16. August 2014

Jugendschutz beim Sommernachtsfest in Bad Soden

Samstag, 16. August 2014, ab 17:00 Uhr

65812 Bad Soden am Taunus

Das Sommernachtsfest fand im gesamten Innenstadtbereich der Stadt Bad Soden statt. Vom Alten Kurpark über die Königsteiner Straße, Adlerstraße und der Straße “Zum Quellenpark” erstreckte sich das lebhafte Treiben in der Taunusstadt. Über 150 bunte Stände mit unterschiedlichem Angebot gab es zu entdecken. Für musikalische Unterhaltung sorgten mehr als zehn Bands, mit Tanz-, Pop- und Rockmusik. Gegen 23:00 Uhr stieg das traditionelle Feuerwerk, ein Spektakel, das die Besucher wieder begeisterte. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Bad Soden führten Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wurde eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Ein Alkoholverkauf in den Geschäften im Umfeld des Sommernachtsfestes fand nicht statt.

2. August 2014

Preisverleihung des Präventionsrates MTK beim Kurzfilmfestival “Shorts at Moonlight” in Hofheim

Samstag, 2. August 2014, mit Einbruch der Dunkelheit, Einlass ab 20:00 Uhr

65719 Hofheim, Am Kreishaus 1 – 5, Innenhof/Park

Im Rahmen des Kurzfilmfestivals vom 30. Juli bis 3. August in Hofheim wurden am Samstag dem 2. August im Innenhof/Park des Landratsamtes sieben Kurzfilme gezeigt, darunter zwei Preisträgerfilme. Die vom Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises ausgelobten Preise betrugen jeweils 500 Euro.

19. Juli 2014

Tag der offenen Tür bei der Polizeidirektion Main-Taunus

Samstag, 19. Juli, von 11:00 bis 17:00 Uhr

65719 Hofheim, Zeilsheimer Str. 59

Zum Tag der offenen Tür am 19. Juli 2014 lädt die Polizeidirektion Main-Taunus mit ihren Dienststellen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger nach Hofheim, Zeilsheimer Straße 59 ein. Von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr boten Polizistinnen und Polizisten der Polizeidirektion, der Stationen Hofheim, Eschborn, Kelkheim und Flörsheim sowie der Kriminalpolizei und des Regionalen Verkehrsdienstes vielfältige Einblicke in die Arbeit der Polizei.

Neben einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt informierten die Beamtinnen und Beamten die Besucher zu den Themengebieten Falschgeld, Gewaltprävention, Einbruchsschutz und Kriminalprävention für Senioren sowie über Drogen und Alkohol im Straßenverkehr. Darüber hinaus erhielten die Gäste Informationen über den Polizeiberuf und die Ausbildung. Für unsere kleinen Gäste hat sich Kinderkommissar Leon bestens gerüstet. Beim Fahrrad- / Kettcar-Parcours konnten die Jüngsten ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen oder sich auf der Hüpfburg so richtig austoben. Leon hatte zudem die eine oder andere Überraschung parat.

Während des gesamten Tages präsentierten die Dienststellen der Polizeidirektion gegenwärtig genutzte, aber auch historische Polizeifahrzeuge. Diese Fahrzeugschau zeigte den Besuchern den Wandel der Arbeitsbedingungen in den letzten Jahren. Außerdem zeigten Diensthunde und Polizeipferde Ausschnitte aus ihrem Ausbildungsprogramm.

Einen Blick hinter die Kulissen bekamen die Gäste bei einer Führung durch das Dienstgebäude. Zum Abschluss der Führung konnten sich die Besucher bei der Kriminalpolizei sogar ihre Fingerabdrücke abnehmen lassen und sich so in die Lage eines Tatverdächtigen versetzen. Außerdem wurde die Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten, der Feuerwehr, den Ordnungsämtern der Kommunen und den Präventionsräten des Landkreises dargestellt.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Musikalisch abgerundet wurde das Programm durch die Live-Band „Flashback“, die sich ausschließlich aus Polizeibeamten zusammensetzt, sowie durch die Dudelsackakademie Hofheim.

11. Juli 2014

“Du und Ich”-Tag … für mehr miteinander

Freitag, 11. Juli, von 14:00 bis 15:30 Uhr

65779 Kelkheim, Stadtmitte, auf dem Marktplatz

Mittels diverser Stände wurde ein Eintauchen in die Lebenswelt des Anderen ermöglicht (z.B. “Alter erleben”-Stand) und ein Dialog zwischen den Generationen hergestellt Dadurch wurde das Kennenlernen gefördert, Vorurteilen begegnet und mehr Verständnis füreinander entwickelt. Verschiedene kommunale Institutionen beteiligten sich mit eigenen Angeboten und trugen damit zu einem bunten Fest bei. Mit dabei auch die Polizei mit der F.E.I.N.-Codierung von Fahrrädern. Leider beendete Starkregen die Veranstaltung bereits nach eineinhalb Stunden.

11. bis 14. Juli 2014

Jugendschutz beim Hochheimer Weinfest

Freitag, 11.07.2014 bis Montag, 14.07.2014

65239 Hochheim

Gleich auf fünf Bühnen – am Plan, dem Kälberplatz, dem Bereich Backeswied, dem Hochheimer Hof sowie Im Weinegg – wurde ein vielfältiges musikalisches Live-Programm präsentiert. In einer der schönsten Hochheimer Altstadtstraßen – der Hintergasse – präsentierten sich verschiedene Künstler, Kunsthandwerk-, Verkaufsstände sowie das „Weinhöfe-Quartett“. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führten Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Die Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprachen Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wiesen auf Gefahren durch übermäßigen Genuss hin. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

1. Mai 2014

Open-Air “MaiZiegelei” Kriftel

Donnerstag, 1. Mai 2014, von 13:00 bis 22:00 Uhr

65830 Kriftel, Ziegeleipark, Frankfurter Str./Ziegeleiweg

Bei der Open-Air-Veranstaltung spielten Bands aus der Region. Das Nachmittagsprogramm war vor allem für Kinder und das Abendprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene geplant. Als Jugendschutzmaßnahme wurden die “Main-Taunus-Scouts” und das Chillout-Zelt eingesetzt.

9. April 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 9. April 2014, 15:00 – 18:00 Uhr
Pfarrsaal Ruppertshain
Katholische Kirchengemeinde St. Matthäus
Wiesenstraße 19
65779 Kelkheim-Ruppertshain

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

3. und 10. April 2014

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 3. und 10. April 2014, jeweils 14:00 – 16:00 Uhr
Kellereigebäude
Burgstraße 28
65719 Hofheim am Taunus

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, und Polizeioberkommissar Guido Rathje, Polizeistation Hofheim, führten mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Hofheim.

3. März 2014

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Kelkheim-Fischbach

Montag, 3. März 2014, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim-Fischbach

Im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden alle aktiven Teilnehmer des Umzuges, alle Einzelhändler und die Schulen (Gesamtschule Fischbach, Eichendorffschule Kelkheim, Privatgymnasium Dr. Richter Kelkheim und Freiherr-vom-Stein-Schule Eppstein) im Hinblick auf Jugendschutz und den Umgang mit Alkohol sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführten, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellten und die Verkaufsstellen kontrollierten.

2. März 2014

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Flörsheim mit anschließender After-Umzug-Party

Sonntag, 2. März 2014, von 13:31 bis 20:00 Uhr

65439 Flörsheim am Main

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges und der After-Umzugs-Party werden die Verkaufsstellen wegen des Alkoholverkaufs im Hinblick auf den Jugendschutz sensibilisiert. Während des Faschingszuges werden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem führen Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen durch, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Dabei werden die Verkaufsstellen kontrolliert und der von Nichtberechtigten mitgeführte Alkohol sichergestellt.

1. März 2014

“Main-Taunus-Scouts” beim Faschingsumzug in Hattersheim und bei der After-Zug-Party an der Stadthalle

Samstag, 1. März 2014, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65795 Hattersheim

Als Jugendschutzmaßnahme anlässlich des Faschingszuges in Hattersheim wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Die speziell geschulten jungen Leute sprachen Jugendliche an und sensibilisierten die Angesprochenen hinsichtlich des mäßigen und selbstverantwortlichen Umgangs mit Alkohol. Außerdem führte die Polizei Jugendschutzkontrollen in der Zulaufphase und während des Umzuges durch.

1. März 2014

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Eschborn

Samstag, 1. März 2014, von 13:31 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn/Taunus

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden Schüler und Eltern der Heinrich-von-Kleist-Schule angeschrieben und auf die Gefahren des verstärkten Alkoholkonsums hingewiesen. Außerdem wurden die Zugteilnehmer schriftlich gebeten, keinen Alkohol an jugendliche Zuschauer abzugeben. Die Shell-Tankstelle Niederhöchstadt nahm hochprozentige Alkoholika aus ihrem Sortiment. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen (unter Einsatz von Teststreifen) durchführten.

13. bis 23. Januar 2014

Interaktive Ausstellung für Kinder und Jugendliche zur Gewaltprävention

13. bis 23. Januar 2014, während der Öffnungszeiten des Landratsamts
Landratsamt Main-Taunus-Kreis
Am Kreishaus 1 – 5
65719 Hofheim am Taunus

Gemeinsam mit dem Netzwerk gegen häusliche Gewalt und dem Präventionsrat MTK wurde vom 13. bis 23.01.2014 in den Räumen des Landratsamtes die Ausstellung “Echt Fair” gezeigt. Die Ausstellung sollte dazu beitragen, das Bewusstsein von Kindern und Jugendlichen auf ihre Rechte zu einer gewaltfreien Erziehung und zur freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu stärken. Für Kinder oder Jugendliche, die Zeugen oder Opfer von Gewalt werden könnten, zeigte die Ausstellung Wege auf, wie und wo sie Hilfe, Unterstützung und Schutz erhalten können. Die Ausstellung wurde am Montag, 13.01.2014, 17:30 Uhr, mit Fachvortrag findet im Plenarsaal des Landratsamtes eröffnet.

25. November 2013

Aktion “Nein zu Gewalt gegen Frauen”

Montag, 25. November 2013, ab 07:30 Uhr
Bahnhof Hofheim
65719 Hofheim

Die Kreisbeigeordneten Wolfgang Kollmeier und Ingrid Hasse verteilten am Montagmorgen, 25.11.2013, Papiertaschentücher mit dem Aufdruck “STOP – Gewalt gegen Frauen” am Hofheimer Bahnhof. Neben dem MTK beteiligten sich die Beratungsstellen für Frauen, Kinder, Jugendliche, Eltern und Männer, das Frauenhaus im MTK und der Präventionsrat Main-Taunus-Kreis. Rund 4.000 Päckchen Taschentücher wurden zeitgleich an den S-Bahnhöfen in Bad Soden, Eppstein, Eschborn, Flörsheim, Hattersheim , Kriftel, Liederbach und Schwalbach verteilt. Anlass war der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen.

25. November 2013

“Verwöhnt oder überfordert? – Stress bei Jugendlichen

Montag, 25. November 2013, 19:30 Uhr
Gemeindesaal der evangelischen Kirche Hochheim
Burgeffstraße 5
65239 Hochheim am Main

Der Medienwissenschaftler, Philosoph und Jugendbildungsreferent Jakob Hofmann informierte über Stress, dem Jugendliche ausgesetzt sind. Provozierende Fragestellung: “Verwöhnt oder überfordert? Es handelte sich um eine Veranstaltung des Netzwerkes Jugendarbeit und des Präventionsrates Hochheim.

20. November 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 20. November 2013, 14:00 – 18:00 Uhr
Altenwohnanlage Hochheim
Schwedenstraße 2
65239 Hochheim am Main

Die Polizeihauptkommissare Siegfried Ambros und Roman Sickenberger, Polizeistation Flörsheim, führten mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Hochheim.

20. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Mittwoch, 20. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Rathaus
Eppstein-Vockenhausen, Hauptstr. 99

 

18. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Montag, 18. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Haus der Vereine
Hattersheim-Okriftel, Johann-Sebastian-Bach-Str. 2

14. November 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 14. November 2013, 15:00 – 19:00 Uhr
Pfarrzentrum St. Franziskus
Feldbergstraße 34
65779 Kelkheim

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

Donnerstag, 14. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Bürgerhaus Marxheim
Hofheim-Marxheim, Ahornstr. 11

12. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 12. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Liederbachhalle
Liederbach, Wachenheimer Str. 62

11. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Montag, 11. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Rathaus, Plenarsaal
Kelkheim, Gagernring 6

9. November 2013

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Samstag, 9. November 2013, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Marktplatz Neue Stadtmitte
Kelkheim, Frankenallee

Der Präventionsrat Kelkheim betreibt zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeister Thomas Horn, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und Poizeidirektor Jürgen Moog sensibilisieren die Kelkheimer Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem werden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

8. bis 12. November 2013

Jugendschutz beim 528. Hochheimer Markt

Freitag, 8. November 2013, 11:00 Uhr, Samstag und Sonntag, ab 09:30 Uhr, Montag, ab 07:00 Uhr sowie Dienstag, ab 14:00 Uhr

65239 Hochheim, Marktgelände

Der Hochheimer Markt hat eine über 500 jährige Tradition. Als einer der größten Jahrmärkte Deutschlands lockt der fünftägige Herbstmarkt am ersten Novemberwochenende nach Allerseelen jährlich bis zu 600.000 Besucher in die Wein- und Sektstadt. Der Hochheimer Markt ist Jahrmarkt und Volksfest zugleich und bietet ein vielfältiges Verkaufs-, Veranstaltungs- und attraktives Freizeitangebot für die gesamte Familie. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgen für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Die Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprachen Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wiesen auf Gefahren durch übermäßigen Genuss hin. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wird am Freitag und Samstag jeweils ab 18:00 Uhr eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Auch der Alkoholverkauf im Umfeld des Marktes war in relevanten Zeiten eingeschränkt.

6. November 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 6. November 2013, von 15:00 – 17:00 Uhr
Pfarrzentrum St. Dionysius
Am Kirchpatz 11
65779 Kelkheim-Münster

Der Polizeiliche Berater der Polizeidirektion Main-Taunus, Polizeioberkommissar Thomas Tauber, berät am 6. November 2013, ab 15:00 Uhr im Pfarrzentrum St. Dionysius in Kelkheim-Münster über Möglichkeiten der Vorbeugung und Verhütung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen. Es geht dabei nicht nur um den Enkeltrick mit den diversen Varianten, sondern auch um Taschen- und Trickdiebstahl, den Haustürbetrug und dubiose Gewinnversprechen.

5. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 5. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Rathaus
Hochheim, Burgeffstr. 30

5. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 5. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Rathaus
Hochheim, Burgeffstr. 30

29. Oktober 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 29. Oktober 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Rathaus
Kriftel, Frankfurter Str. 33

29. Oktober 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 29. Oktober 2013, 14:00 – 18:00 Uhr
Kulturscheune Flörsheim
Bahnhofstraße 6
65439 Flörsheim am Main

Die Polizeihauptkommissare Siegfried Ambros und Roman Sickenberger, Polizeistation Flörsheim, führten mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Flörsheim.

20. Oktober 2013

Gesundheitsmarkt Rhein-Main

Sonntag, 20. Oktober 2013, 13:00 bis 19:00 Uhr
Chinon Center
Chinonplatz 6
65719 Hofheim am Taunus

Am 20.10.2013 fand der erste Gesundheitsmarkt Rhein-Main im Chinon Center in Hofheim statt. An Informationsständen, mit Vorträgen und auch Mini-Check ups wurde umfassend über vorbeugende Maßnahmen, Diagnosen und Therapien informiert. Der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises brachte sich zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft gegen Suchtgefahren und dem Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe Main-Taunus beim Thema Sucht ein. U.a. wurde eine eindrucksvolle Selbsterfahrung zur Wirkung von Alkohol und Drogen mittels Rauschbrille ermöglicht.

18. bis 22. Oktober 2013

Jugendschutz beim 660. Gallusmarkt in Hofheim

Freitag, 18. Oktober 2013, von 14:00 bis 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag, ab 12:00 Uhr sowie Montag und Dienstag, ab 13:00 Uhr

65719 Hofheim, Festgelände auf dem Kellereiplatz

Auf Initiative des Präventionsrates Hofheim führten Ordnungspolizei, Polizei und das Team Jugendarbeit der Stadt gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Teams der Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprachen am 19. und 20.10.2013 Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wiesen auf die Gefahren durch übermäßigen Genuss hin.

9. Oktober 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Bürgerhaus Neuenhain
Bad Soden-Neuenhain, Hauptstr.45

8. Oktober 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 8. Oktober 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Bürgerzentrum-Niederhöchstadt
Eschborn-Niederhöchstadt, Montgeronplatz 6

26. September 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 26. September 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Bürgerhaus, Großer Saal
Schwalbach, Marktplatz 1 – 2

26. September 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 26. September 2013, 10:00 – 13:00 Uhr
Pfarrsaal Ruppertshain
St. Matthäus-Straße
65779 Kelkheim-Ruppertshain

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Kelkheim.

25. September 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Mittwoch, 25. September 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Stadthalle
Flörsheim, Kapellenstr. 1

24. September bis 20. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Die Präventionsräte aller Kommunen des Main-Taunus-Kreises und die Polizeidirektion Main-Taunus luden die Bürgerinnen und Bürgerin in der Zeit vom 24.09. bis 20.11.2013 zu Informationsveranstaltungen über Wohnungseinbruchsprävention ein. Zu Beginn der “dunklen Jahreszeit” wurden die Bürgerinnen und Bürger sensibilisiert, ihre Häuser und Wohnungen besser zu sichern, sich Einbrecher-feindlich – unter Einbeziehung der Nachbarn – zu verhalten und bei verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich die Polizei zu verständigen.

11. und 18. September 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 11. und 18. September 2013, jeweils 10:00 – 12:00 Uhr
Evangelisches Gemeindehaus
Zum Quellenpark 34
65812 Bad Soden am Taunus

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeitetn sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Bad Soden.

6. September 2013

Präsentation des Präventionsrates Eppstein und Fahrradcodieraktion

Freitag, 6. September 2013, 14:00 – 17:00 Uhr
Wernerplatz
65817 Eppstein

Präventionsrat Eppstein und Polizeistation Kelkheim präsentierten sich mit einem Stand auf dem Marktgelände am Wernerplatz unterhalb der Eppsteiner Burg und stellten ihre Präventionsprojekte vor. Außerdem führten sie eine kostenlose Registrier- und Codieraktion für Fahrräder durch.

01. September bis 6. Oktober 2013

Spiele im Park

Alle Sonntage, vom 1. September bis 7. Oktober 2013, ab 14:00 Uhr

65830 Kriftel, Freizeitpark

An sieben aufeinanderfolgenden Sonntagen nach den Sommerferien wurden im Freizeitpark Kriftel abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten für Kinder, Jugendliche und Familien angeboten. Dabei stellten Vereine, Verbände, Schulen, Kirchen, Hilfsorganisationen (DRK, Feuerwehr, THW, Polizei) ihre Arbeit vor und boten attraktive Aktivitäten an. Hierdurch wurde der Langeweile entgegengewirkt.

31. August 2013

Prävention beim “Tag der verträglichen Mobilität” in Sulzbach

Samstag, 31. August 2013, 14:00 – 18:00 Uhr
Bürgerzentrum Frankfurter Hof, Cretzmarstraße 6
65843 Sulzbach

Gemeindevorstand und Präventionsrat der Gemeinde Sulzbach luden zum “Tag der verträglichen Mobilität” am Samstag 31. August, 14:00 bis 18:00 Uhr, in das Bürgerzentrum Frankfurter Hof ein. Neben einer Ausstellung zu den Projekten der Bürgermitwirkung wurde den Besuchern die Möglichkeit geboten, Fahrräder kostenlos durch Beamte der Polizeistation Eschborn kodieren zu lassen. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus betrieb einen Fahrrad-Parcours für Kinder. Die Puppenbühne der Polizeipräsidiums Westhessen präsentierte ein Stück für 4 – 7jährige zur Verkehrssicherheit. Mittels einer T-Wall wurden in Verbindung mit einer Rauschbrille die Wirkung von Drogen und Alkohol aufgezeigt. Darüberhinaus werden ein Fahrrad-Licht-Check, Stadtradeln, Pedelecs, Elektroroller, Elekroautos, Fahrradflohmarkt, Kutschfahrten, Segways und vieles mehr dargeboten.

30. August 2013

“Du und Ich”-Tag … für mehr miteinander

Freitag, 30. August 2013, von 14:00 bis 18:30 Uhr

65779 Kelkheim, Stadtmitte, auf dem Marktplatz

Mittels diverser Stände wurde ein Eintauchen in die Lebenswelt des Anderen ermöglicht (z.B. “Alter erleben”-Stand) und ein Dialog zwischen den Generationen hergestellt (Jugendliche erklären die Nutzung von Handys und beteiligen sich am Verkauf von Kuchen, Waffeln, Döner, Cafe etc.). Dadurch wurde das Kennenlernen gefördert, Vorurteilen begegnet und mehr Verständnis füreinander entwickelt. Verschiedene kommunale Institutionen beteiligten sich mit eigenen Angeboten und trugen damit zu einem bunten Fest bei. Mit dabei auch die Polizei mit der F.E.I.N.-Codierung von Fahrrädern.

17. August 2013

Jugendschutz beim Sommernachtsfest in Bad Soden

Samstag, ab 17:00 Uhr

65812 Bad Soden am Taunus

Das Sommernachtsfest fand im gesamten Innenstadtbereich der Stadt Bad Soden statt. Vom Alten Kurpark über die Königsteiner Straße, Adlerstraße und der Straße “Zum Quellenpark” verteilten sich über 160 Stände mit unterschiedlichem Angebot. Für die musikalische Unterhaltung sorgten mehr als zehn Bands, mit Tanz-, Pop- und Rockmusik sowie einer Open-Air Disco. Gegen 23:00 Uhr wurde das traditionelle Höhenfeuerwerk abgebrannt. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Bad Soden führen Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche wurde eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Ein Alkoholverkauf in den Geschäften im Umfeld des Sommernachtsfestes fand nicht statt.

15. August 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Donnerstag, 15. August 2013, von 15:00 – 17:00 Uhr
Josef-Wittwer-Haus
Lindenstraße 57 -59
65830 Kriftel

Der Polizeiliche Berater der Polizeidirektion Main-Taunus, Polizeioberkommissar Thomas Tauber, beriet über Möglichkeiten der Vorbeugung und Verhütung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen. Es ging dabei nicht nur um den Enkeltrick mit den diversen Varianten, sondern auch um Taschen- und Trickdiebstahl, den Haustürbetrug und dubiose Gewinnversprechen

3. August 2013

Preisverleihung des Präventionsrates MTK beim Kurzfilmfestival “Shorts at Moonlight” in Hofheim

Samstag, 3. August 2013, mit Einbruch der Dunkelheit, Einlass ab 20:00 Uhr

65719 Hofheim, Altes Wasserschloss, Kellereiplatz

Im Rahmen des Kurzfilmfestivals vom 31. Juli bis 4. August in Hofheim wurden am Samstag dem 3. August im Wasserschloss am Kellereiplatz neben sechs weiteren Kurzfilmen die beiden Preisträgerfilme “Schlusspunkt” und “Das Floß” gezeigt. Die vom Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises ausgelobten Preise wurden durch den Chef der Hess. Staatskanzlei, Herrn Staatsminister Axel Wintermeyer, verliehen.

20. Juli 2013

Weinfest mit Fahrradcodieraktion

Samstag, 20. Juli 2013, 14:00 – 24:00 Uhr
Villebon-Platz 9 – 11
65835 Liederbach

Die Gemeinde Liederbach feierte ihr Weinfest am Samstag, 20. Juli, vor dem Rathaus am Villebon-Platz. Es wurde um 16:00 Uhr eröffnet. Bereits ab 14:00 Uhr führte die Polizeistation Kelkheim eine kostenlose Registrier- und Codieraktion für Fahrräder durch.

12. bis 15. Juli 2013

Jugendschutz beim Hochheimer Weinfest

Freitag, 12.07.2013 bis Montag, 15.07.2013

65239 Hochheim

Gleich auf vier Bühnen – am Plan, dem Kälberplatz, in der Kirchstraße und dem Bereich Backeswied – wurde ein vielfältiges musikalisches Live-Programm präsentiert. In einer der schönsten Hochheimer Altstadtstraßen – der Hintergasse – präsentierten sich verschiedene Künstler, Kunsthandwerk-, Verkaufsstände sowie das „Weinhöfe-Quartett“. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führten Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Die Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprachen Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wiesen auf Gefahren durch übermäßigen Genuss hin. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

27. Mai und 03.Juni 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 27. Mai und 03. Juni 2013, jeweils 16:00 – 18:00 Uhr
Rathaus Sulzbach, Großer Sitzungssaal
Hauptstr. 11
65843 Sulzbach (Taunus)

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führte mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Sulzbach.

26. Mai 2013

Stadtmarkt Kelkheim

Sonntag, 26. Mai 2013, von 10:00 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim, Stadtmitte

Beim Stadtmarkt Kelkheim, der sich mit Auto- und Motorrad-Schauen, Hubschrauberflügen, Flohmarkt, Vereinsdarbietungen pp. präsentierte, stellten sich auch die Präventionsräte MTK und Kelkheim mit ihren vielfältigen Projekten vor. Der Stand der Präventionsräte befand sich in der Stadtmitte Süd, wo die Feuerwehr Mitte zu einem großen Familientag eingeladen hatte und sich auch der städtische Betriebshof mit Fahrzeugen und Aktivitäten vorstellte.

25. Mai 2013

Open-Air “Mai-Ziegelei” Kriftel

Samstag, 25. Mai 2013, von 14:00 bis 22:00 Uhr

65830 Kriftel, Ziegeleipark, Frankfurter Str./Ziegeleiweg

Bei der Open-Air-Veranstaltung spielten Bands aus der Region. Das Nachmittagsprogramm war für Kinder und das Abendprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene. Als Jugendschutzmaßnahme wurden die “Main-Taunus-Scouts” und das Chillout-Zelt eingesetzt.

12.Mai 2013

Alkohol-, Drogen- und Verkehrsprävention beim Eschenfest

Sonntag, 12.05.2013, von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr
beim Eschenfest in Eschborn

Der Präventionsrat der Stadt Eschborn führte zusammen mit der Polizei beim Eschenfest am Sonntag, dem 12.05.13 Alkohol-, Drogen- und Verkehrsprävention durch, dabei auch eine Fahrradcodierungsaktion. Außerdem stellte der Präventionsrat Eschborn seine Arbeit dar, und ein Beamter des Regionalen Verkehrsdienstes informierte interessierte Bürger zum Thema „Unfallflucht“.

12.Mai 2013

Alkohol-, Drogen- und Wohnungseinbruchsprävention beim Eschenfest

Sonntag, 18.05.2014, von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr
beim Eschenfest in Eschborn

Der Präventionsrat der Stadt Eschborn führte zusammen mit der Polizei beim Eschenfest am Sonntag, dem 18.05.2014 Alkohol-, Drogen- und Einbruchsprävention durch, dabei auch eine Fahrradcodierungsaktion. Außerdem stellte der Präventionsrat Eschborn seine Arbeit dar, dabei auch diverse Präventionsprojekte.

08. und 15. Mai 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 08. und 15. Mai 2013, jeweils 17:00 – 19:00 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach
Marktplatz 1-2
65824 Schwalbach

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Schwalbach.

 

23. April 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 23. April 2013, 10:00 – 13:00 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus
Untergasse 25
65817 Eppstein

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

22. und 23 April 2013

Mitwirkung beim Deutschen Präventionstag in Bielefeld

Montag, 22. April , und Dienstag, 23. April 2013, 10:00 – 16:00 Uhr
Stadthalle Bielefeld
Willy-Brandt-Platz 1
33602 Bielefeld

Am 22. und 23. April fand in Bielefeld der 18. Deutsche Präventionstag statt. Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Die Schirmherrschaft hatte Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft übernommen. Das diesjährige Schwerpunktthema lautete „Mehr Prävention – weniger Opfer“. Insgesamt wurden sowohl zum Schwerpunktthema als auch zu weiteren aktuellen Themen der Prävention mehr als 120 Vorträge angeboten. Kongressbegleitend präsentierten sich über 250 Fachorganisationen mit Ausstellungen, auf der DPT-Bühne und im Filmforum. Der Präventionsrat MTK war mit einem Stand vertreten, an dem Geschäftsführer Peter Nicolay, Designer Dejan Pavlovic und Polizeidirektor Jürgen Moog die flächendeckende Präventionsstruktur des Main-Taunus-Kreises und eine Auswahl der zahlreichen Präventionsprojekte der Arbeitskreise und der Kommunen vorstellten.

 

21. April 2013

75-Jahrfeier der Stadt Kelkheim

Sonntag, 21. April 2013, von 10:00 bis 17:00 Uhr

65779 Kelkheim, Rathaus, Gagernring 6

Anlässlich der 75-Jahrfeier Kelkheim fand im Rathaus ein Tag der offenen Tür statt. Programmpunkte: “Kelkheim in alten Bildern von 1938 bis 1977”, Straße der Generationen, Energetische Beratung, Geschwindigkeitsmessungen sowie die Präventionsprojekte “Fahrrad-Codierung”, “Pimp my car” und vieles mehr.

06. März 2013

Wohnungseinbruchsprävention mit Info-Stand am Rathaus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Mittwoch, 06. Januar 2013, von 14:00 bis 17:30 Uhr

65760 Eschborn, Rathausplatz

Der Präventionsrat Eschborn mit dem Ersten Stadtrat Mathias Geiger, der Leiter der Polizeistation Eschborn Otto Macek und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten auf dem Rathausplatz mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Mitglieder des Eschborner Präventionsrates sowie Kräfte des Ordnungsamtes Eschborn, der Polizeidirektion Main-Taunus und der Polizeistation Eschborn die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

11. Februar 2013

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Kelkheim-Fischbach

Montag, 11. Februar 2013, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim-Fischbach

Im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden alle aktiven Teilnehmer des Umzuges, alle Einzelhändler und die Schulen im Hinblick auf Jugendschutz und den Umgang mit Alkohol sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführten, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellten und die Verkaufsstellen kontrollierten.

10. Februar 2013

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Flörsheim mit anschließender After-Umzug-Party

Sonntag, 10. Februar 2013, von 13:31 bis 20:00 Uhr

65439 Flörsheim am Main

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges und der After-Umzugs-Party wurden die Verkaufsstellen wegen des Alkoholverkaufs im Hinblick auf den Jugendschutz sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem führten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen durch, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Dabei wurden die Verkaufsstellen kontrolliert und der von Nichtberechtigten mitgeführte Alkohol sichergestellt.

 

9. Februar 2013

“Main-Taunus-Scouts” beim Faschingsumzug in Hattersheim und bei der After-Zug-Party an der Stadthalle

Samstag, 9. Februar 2013, von 14:11 bis 18:00 Uhr

65795 Hattersheim

Als Jugendschutzmaßnahme anlässlich des Faschingszuges in Hattersheim wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Die speziell geschulten jungen Leute sprachen Jugendliche an und sensibilisierten die Angesprochenen hinsichtlich des mäßigen und selbstverantwortlichen Umgangs mit Alkohol. Außerdem führte die Polizei Jugendschutzkontrollen in der Zulaufphase und während des Umzuges durch.

9. Februar 2013

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Eschborn

Samstag, 9. Februar 2013, von 13:31 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn/Taunus

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden Schüler und Eltern der Heinrich-von-Kleist-Schule angeschrieben und auf die Gefahren des verstärkten Alkoholkonsums hingewiesen. Außerdem wurden die Zugteilnehmer schriftlich gebeten, keinen Alkohol an jugendliche Zuschauer abzugeben. Die Shell-Tankstelle Niederhöchstadt nahm hochprozentige Alkoholika aus ihrem Sortiment. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen (unter Einsatz von Teststreifen) durchführten.

28. November 2012

Fortbildungsveranstaltung für Krisenteams der Schulen des Main-Taunus-Kreises

im November 2012 im Plenarsaal des Landratsamtes
Am Kreishaus 1 – 5, 65719 Hofheim

Der Arbeitskreis Sicherheit an Schulen des Präventionsrates MTK und der Verein „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ e.V. führten gemeinsam mit dem staatlichen Schulamt GG/MTK und dem Polizeipräsidium Westhessen eine Veranstaltung zur Qualifizierung der Schulleitungen und Mitglieder von Krisenteams im Landratsamt MTK durch. Prof. Dr. Rudolf Egg referierte über Schulamok; außerdem wurden in Workshops Gefahrenlagen an Schulen analysiert.

9. bis 13. November 2012

Jugendschutz beim 528. Hochheimer Markt

Freitag, 9. November 2012, 11:00 Uhr, Samstag und Sonntag, ab 09:30 Uhr, Montag, ab 07:00 Uhr sowie Dienstag, ab 14:00 Uhr

65239 Hochheim, Marktgelände

Der Hochheimer Markt hat eine über 500 jährige Tradition. Als einer der größten Jahrmärkte Deutschlands lockt der fünftägige Herbstmarkt am ersten Novemberwochenende nach Allerseelen jährlich bis zu 600.000 Besucher in die Wein- und Sektstadt. Der Hochheimer Markt ist Jahrmarkt und Volksfest zugleich und bietet ein vielfältiges Verkaufs-, Veranstaltungs- und attraktives Freizeitangebot für die gesamte Familie. Vielfältige Präventionsmaßnahmen sorgten für ein fröhliches und friedliches Fest. Koordiniert vom Präventionsrat Hochheim führten Ordnungsamt und Polizei gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Die Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprachen Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wiesen auf Gefahren durch übermäßigen Genuss hin. Als Alkohol freier Rückzugsraum für Jugendliche war am Freitag und Samstag jeweils ab 18:00 Uhr eine Chill-out-Zone eingerichtet. Alle Standbetreiber sorgten für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Auch der Alkoholverkauf im Umfeld des Marktes war in relevanten Zeiten eingeschränkt

6. November 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 6. November 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Treffpunkt Stadthalle
Hofheim, Chinonplatz 4

1. November 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 1. November 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Stadthalle Hattersheim
Hattersheim, Karl-Eckel-Weg

30. Oktober 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Rathaus Hochheim
Hochheim, Burgeffstr. 30

19. bis 23. Oktober 2012

Jugendschutz beim 660. Gallusmarkt in Hofheim

Freitag, 19. Oktober 2012, von 14:00 bis 22:00 Uhr, Samstag und Sonntag, ab 12:00 Uhr sowie Montag und Dienstag, ab 13:00 Uhr

65719 Hofheim, Festgelände auf dem Kellereiplatz

Auf Initiative des Präventionsrates Hofheim führten Ordnungspolizei, Polizei und das Team Jugendarbeit der Stadt gemeinsame Kontrollen durch, um Alkoholmissbrauch und Vandalismus zu verhindern. Im Hof des Hauses der Jugend wurde am 21.10.2012, von 11:00 bis 18:00 Uhr die Party-Patrol der Kampagne “Don´t drink and drive” mit einem Fahrsimulator gezeigt, wie sich Alkoholkonsum auf die Fahrtüchtigkeit auswirkt. Ein Team der Main-Taunus-Scouts von der Fachstelle Suchtprävention sprach am 20. und 21.10.2012 Jugendliche auf das Thema Alkohol an und wies auf Gefahren durch übermäßigen Genuss hin.

18. Oktober 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Stadthalle Flörsheim
Flörsheim, Kapellenstr. 1

16. Oktober 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 16. Oktober 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Rathaus Eppstein-Vockenhausen
Eppstein-Vockenhausen, Hauptstr. 99

4. Oktober 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 4. Oktober 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Rathaus Kelkheim, Plenarsaal
Kelkheim, Gagernring 6

27. September 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 27. September 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Bürgerhaus Schwalbach, Großer Saal
Schwalbach, Marktplatz 1-2

25. September 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 25. September 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Stadthalle Eschborn, Großer Saal
Eschborn, Rathausplatz 36

24. September 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 24. September 2013, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Bürgerzentrum Frankfurter Hof
Sulzbach, Cretzschmarstr. 6

21. September 2012

Verkehrsprävention für Vorschulkinder mit Puppenbühne und Kinderkommissar Leon

Freitag, 21. September 2012, um 09:30 Uhr und 11:00 Uhr

65779 Kelkheim, Rathaus, Penarsaal

Auf Initiative der Vorsitzenden des Ausländerbeirates Kelkheim, Frau Mafalda Pinto-Schneider, vermittelten Kinderkommissar Leon und die Puppenbühne des Polizeipräsidiums Westhessen 250 Vorschulkinder der Kelkheimer Kindergärten spielerisch wichtige Verkehrsregeln. Mit dabei ist auch die Polizeistation Kelkheim.

20. September 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 20. September 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Bürgerhaus Bad Soden-Neuenhain
Bad Soden-Neuenhain, Hauptstr. 45

18. September 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 18. September 2012, 19:30 Uhr – 21:30 Uhr
Bürgerzentrum Frankfurter Hof
Sulzbach, Cretzschmarstr. 6

13. September 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 13. September 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Rathaus Kriftel
Kriftel, Frankfurter Str. 33

11. September 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 11. September 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Liederbachhalle
Liederbach, Wachenheimer Str. 62

11. September bis 6. November 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Die Präventionsräte aller Kommunen des Main-Taunus-Kreises und die Polizeidirektion Main-Taunus luden die Bürgerinnen und Bürgerin in der Zeit vom 11.09. bis 6.11.2012 zu Informationsveranstaltungen über Wohnungseinbruchsprävention ein. Zu Beginn der “dunklen Jahreszeit” sollten die Bürgerinnen und Bürger sensibilisiert werden, ihre Häuser und Wohnungen besser zu sichern, sich Einbrecher-feindlich – unter Einbeziehung der Nachbarn – zu verhalten und bei verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich die Polizei zu verständigen.

31. August 2012

“Du und Ich”-Tag … für mehr miteinander

Freitag, 31. August 2012, von 14:00 bis 18:30 Uhr
65779 Kelkheim, Stadtmitte, auf dem Marktplatz

Mittels diverser Stände wurde ein Eintauchen in die Lebenswelt des Anderen ermöglicht (z.B. “Alter erleben”-Stand) und ein Dialog zwischen den Generationen hergestellt (Jugendliche erklärten die Nutzung von Handys und beteiligten sich am Verkauf von Kuchen, Waffeln, Döner, Cafe etc.). Dadurch wurde das Kennenlernen gefördert, Vorurteilen begegnet und mehr Verständnis füreinander entwickelt. Verschiedene kommunale Institutionen beteiligten sich mit eigenen Angeboten und trugen damit zu einem bunten Fest bei.

26. August bis 7. Oktober 2012

Spiele im Park

Alle Sonntage, vom 26. August bis 7. Oktober 2012, ab 14:00 Uhr

65830 Kriftel, Freizeitpark

An sieben aufeinanderfolgenden Sonntagen nach den Sommerferien wurden im Freizeitpark Kriftel abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten für Kinder, Jugendliche und Familien angeboten. Dabei stellten Vereine, Verbände, Schulen, Kirchen, Hilfsorganisationen (DRK, Feuerwehr, THW, Polizei) ihre Arbeit vor und boten attraktive Aktivitäten an. Hierdurch sollte der Langeweile entgegengewirkt werden.

13. Juni 2012

Bedeutung und Funktionen des Alkoholkonsums im Jugend- und jungen Erwachsenenalter. Implikationen für die Präventionspraxis.

am 13.06.2012 von 9.00 Uhr bis 16.15 Uhr

Fachhochschule Frankfurt am Main
Campus Nibelungenplatz,
Gebäude 4, Raum 111/112

In Wissenschaft und Forschung ist seit langem bekannt, dass die Geschlechtszugehörigkeit einer Person eine ebenso starke Auswirkung auf gesundheitsrelevantes Verhalten hat, wie die Variablen Alter, kultureller Hintergrund oder soziale Ungleichheit.

20.Mai 2012

Fahrradcodierung beim Eschenfest

am 20.05.2012 von 12.00 bis ca. 18.00 Uhr
beim Eschenfest in Eschborn

Der Präventionsrat der Stadt Eschborn führte zusammen mit der Polizei beim Eschenfest am Sonntag, dem 20.05.12 eine Fahrradcodierungsaktion durch. Außerdem stellte der Präventionsrat Eschborn seine Arbeit dar, und ein Beamter des Regionalen Verkehrsdienstes informierte interessierte Bürger zum Thema „Unfallflucht“.

12. Mai 2012

Open-Air “Mai-Ziegelei” Kriftel

Samstag, 12. Mai 2012, von 14:00 bis 22:00 Uhr
65830 Kriftel, Ziegeleipark, Frankfurter Str./Ziegeleiweg

Die Open-Air-Veranstaltung fand als Teil der Eröffnungsfeiern der Regionalparkroute statt. Es spielten sechs Bands aus der Region. Das Nachmittagsprogramm war für Kinder gedacht und das Abendprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene. Als Jugendschutzmaßnahme wurden die “Main-Taunus-Scouts” und das Chillout-Zelt eingesetzt

4. Mai 2012

Präsentation des Präventionsrates Eppstein und Fahrradcodieraktion

Freitag, 4. Mai 2012, 14:00 – 17:00 Uhr
Wernerplatz
65817 Eppstein

Präventionsrat Eppstein und Polizeistation Kelkheim präsentierten sich mit einem Stand auf dem Marktgelände am Wernerplatz unterhalb der Eppsteiner Burg und stellten ihre Präventionsprojekte vor. Außerdem führten sie eine kostenlose Registrier- und Codieraktion für Fahrräder durch. Vertreten war außerdem der TC Eppstein, der im Rahmen der Aktion “Vereinsaktiv – vereint aktiv auftrat.

18. April 2012

Nutzen und Gefahren des Internets

Mittwoch, 18. April 2012, von 19:00 bis 22:00 Uhr

Parkhotel, Mainzer Landstraße 33, 65795 Hattersheim

Der Kriminologe Markus Wortmann referierte über Nutzen und Gefahren des Internets und gag praktische Tipps, wie man sich und auch seine Kinder besser schützen kann. Information bei Reinhard Herden, Mgl. Präventionsrat Hattersheim und Gewerbeverein Hattersheim, Tel. 06190 / 97660.

12. März 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Mobil und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Montag, 12. März 2012, von 14:00 bis 17:00 Uhr

65812 Bad Soden, Königsteiner Str. / Kronberger Str. und in Wohngebieten

Der Präventionsrat Bad Soden, vertreten durch Herrn Hermann Zengeler, der Geschäftsführer des Präventionsrates MTK Peter Nicolay, der Leiter Prävention des Polizeipräsidiums Westhessen Wolfgang Gores, der stv. Leiter der Polizeistation Eschborn Uwe Schneider, der stv. Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten im Info-Mobil des Hessischen Landeskriminalamtes mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Bad Soden, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Eschborn die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

10. März 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Mobil und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Samstag, 10. März 2012, von 13:00 bis 16:00 Uhr

65719 Hofheim, Elisabethenstraße und Wohngebiete

Der Präventionsrat Hofheim, vertreten durch Ersten Stadtrat Wolfgang Exner, der Geschäftsführer des Präventionsrates MTK Peter Nicolay, der Leiter Prävention des Polizeipräsidiums Westhessen Wolfgang Gores, der stv. Leiter der Polizeistation Hofheim Siegfried Ambros, der stv. Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten vor dem Chinon Center im Info-Mobil des Hessischen Landeskriminalamtes mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Hofheim, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Hofheim die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

8. März 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Mobil und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Donnerstag, 8. März 2012, von 15:00 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim, Stadtmitte und Wohngebiete

Der Präventionsrat Kelkheim, vertreten durch Bürgermeister Thomas Horn, der Geschäftsführer des Präventionsrates MTK Peter Nicolay, der Leiter Prävention des Polizeipräsidiums Westhessen Wolfgang Gores, der Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus Jürgen Moog, der Leiter der Polizeistation Kelkheim Manfred Braun, der Leiter des Einbruchskommissariats Jochen Ratazzi und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten auf dem Marktplatz in Kelkheim am Info-Mobil des Hessischen Landeskriminalamtes mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Kelkheim, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Kelkheim (über 50 Personen) die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

7. März 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Mobil und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Mittwoch, 7. März 2012, von 13:00 bis 15:00 Uhr

65719 Hofheim, Wohngebiete und Elisabethenstraße

Der Präventionsrat Hofheim, vertreten durch Ersten Stadtrat Wolfgang Exner, der Geschäftsführer des Präventionsrates MTK Peter Nicolay, der Leiter Prävention des Polizeipräsidiums Westhessen Wolfgang Gores, der Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus Jürgen Moog, der Leiter der Polizeistation Hofheim Uwe Schneider, der Leiter des Einbruchskommissariats Jochen Ratazzi und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten vor dem Chinon Center am Info-Mobil des Hessischen Landeskriminalamtes mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Hofheim, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Hofheim (über 50 Personen) die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

20. Februar 2012

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Kelkheim-Fischbach

Montag, 20. Februar 2012, von 13:30 bis 18:00 Uhr

65779 Kelkheim-Fischbach

Im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden alle aktiven Teilnehmer des Umzuges, alle Einzelhändler und die Schulen im Hinblick auf Jugendschutz und den Umgang mit Alkohol sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführen, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellten und die Verkaufsstellen kontrollierten.

19. Februar 2012

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Flörsheim mit anschließender After-Umzug-Party

Sonntag, 19. Februar 2012, von 12:00 bis 20:00 Uhr

65439 Flörsheim am Main

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges und der After-Umzugs-Party wurden die Verkaufsstellen wegen des Alkoholverkaufs im Hinblick auf den Jugendschutz sensibilisiert. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen durchführten, den mitgeführten Alkohol von Nichtberechtigten sicherstellten und die Verkaufsstellen kontrollierten.

18. Februar 2012

Jugendschutz beim Faschingsumzug in Eschborn

Samstag, 18. Februar 2012, von 13:31 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn/Taunus

Bereits im Vorfeld des Faschingsumzuges wurden Schüler und Eltern der Heinrich-von-Kleist-Schule angeschrieben und auf die Gefahren des verstärkten Alkoholkonsums hingewiesen. Außerdem wurden die Zugteilnehmer schriftlich gebeten, keinen Alkohol an jugendliche Zuschauer abzugeben. Die Shell-Tankstelle Niederhöchstadt nahm hochprozentige Alkoholika aus ihrem Sortiment. Während des Faschingszuges wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Außerdem setzten Polizei und Ordnungsamt gemeinsam mehrere Präventionsstreifen ein, die Jugendschutzkontrollen (unter Einsatz von Teststreifen) durchführten.

18. Februar 2012

“Main-Taunus-Scouts” beim Faschingsumzug in Hattersheim und bei der After-Zug-Party an der Stadthalle

Samstag, 18. Februar 2012, von 13:00 bis 18:00 Uhr

65795 Hattersheim

Als Jugendschutzmaßnahme anlässlich des Faschingszuges in Hattersheim wurden die “Main-Taunus-Scouts” eingesetzt. Die speziell geschulten jungen Leute sprachen Jugendliche an und sensibilisierten die Angesprochenen hinsichtlich des mäßigen und selbstverantwortlichen Umgangs mit Alkohol.

9. Februar 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Donnerstag, 9. Februar 2012, von 12:00 bis 22:00 Uhr

65719 Hofheim, Wohngebiete und Elisabethenstraße

Der Präventionsrat Hofheim, vertreten durch Valentina Horn, der Leiter der Polizeistation Hofheim Uwe Schneider und Kriminaloberkommissar Andreas Haase vom Eimbruchskommissariat informierten vor dem Chinoncenter mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Hofheim, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Hofheim die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

7. Februar 2012

Autofahren ohne Alkohol

Dienstag, 7. Februar 2012, von 19:30 bis 21:00 Uhr

65439 Flörsheim-Weilbach

Mit einer gemeinsamen Aktion von Präventionsrat und mobiler Beratung Flörsheim, Freiwilliger Feuerwehr Weilbach und Polizeistation Flörsheim wurden im Vorfeld der Faschingsveranstaltungen junge Kfz-Führer auf die Auswirkungen von Alkohol am Steuer hingewiesen. Hierzu dienten ein Unfallfahrzeug vor Ort und Rauschbrillen.

25. Januar 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Mittwoch, 25. Januar 2012, von 11:00 bis 13:00 Uhr

65719 Hofheim, Parkplatz am Untertor

Der Präventionsrat Hofheim, vertreten durch den Ersten Stadtrat Wolfgang Exner, der Polizeiliche Berater Thomas Tauber und der stellvertr. Leiter der Polizeistation Hofheim Siegfried Ambros informierten während des Wochenmarktes auf dem Parkplatz am Untertor mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Hofheim, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Hofheim die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

13. Januar 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Freitag, 13. Januar 2012, von 13:45 bis 18:00 Uhr

65817 Eppstein, Wernerplatz

Erster Stadtrat Alexander Simon, als Vorsitzender des Präventionsrates Eppstein, der Polizeiliche Berater der Polizeidirektion Main-Taunus Thomas Tauber und der Leiter der Polizeistation Kelkheim Manfred Braun informierten auf dem Marktgelände am Wernerplatz unterhalb der Eppsteiner Burg mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Kelkheim die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

11. Januar 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Mittwoch, 11. Januar 2012, von 16:00 bis 18:00 Uhr

65760 Eschborn, Rathausplatz

Der Präventionsrat Eschborn mit dem Ersten Stadtrat Mathias Geiger, der Leiter des Einbruchskommissariats Joachim Ratazzi und der Ermittlungsguppenleiter der Polizeistation Eschborn informierten auf dem Rathausplatz mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte des Ordnungsamtes Eschborn, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Eschborn die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

19. Dezember 2011

Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Montag, 19. Dezember 2011, von 16:00 bis 18:00 Uhr

65812 Bad Soden am Taunus

Der Präventionsrat Bad Soden mit Bürgermeister Norbert Altenkamp sowie Kräfte des Ordnungsamtes Bad Soden, des Freiwilligen Polizeidienstes, der Polizeidirektion Main-Taunus, der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Eschborn überprüften Häuser und Wohnungen in Bad Soden im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern

14. Dezember 2011

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Mittwoch, 14. Dezember 2011, von 13:00 bis 18:00 Uhr
Platz an der Linde
vor dem Bürgerhaus, 65843 Sulzbach

Am Info-Bus des Hessischen Landeskriminalamtes erläuterten der Einbruchsberater der Polizeidirektion Main-Taunus, Thomas Tauber, und der Leiter des Einbruchskommissariats, Joachim Ratazzi, die Sicherungsmöglichkeiten gegen Wohnungseinbruch.

Ausserdem überprüften Polizisten Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten.

5. Dezember 2011

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Montag, 5. Dezember 2011, von 13:00 bis 18:00 Uhr
auf dem Rewe-Parkplatz am Marktplatz in 65824 Schwalbach / Taunus

Am Info-Bus des Hessischen Landeskriminalamtes erläuterten der Einbruchsberater der Polizeidirektion Main-Taunus, Thomas Tauber, und der Leiter des Einbruchskommissariats, Joachim Ratazzi, die Sicherungsmöglichkeiten gegen Wohnungseinbruch.

Ausserdem überprüften Polizisten Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten.

24. November 2011

Internet – Fluch oder Segen für unsere Kinder?

Donnerstag, 24. November 2011, um 19.00 Uhr
im Plenarsaal des Landratsamtes
Am Kreishaus 1 – 5, 65719 Hofheim

„Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ e.V. und der Präventionsrat Main-Taunus-Kreis luden ein:

Weitere Informationen erhalten sie hier. – fali nam ova stranica
http://www.praeventionsrat.de/veranstaltungen/70-internet-fluch-oder-segen-fuer-unsere-kinder.html

19. November 2011

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Samstag, 19. November 2011, 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Marktplatz Neue Stadtmitte
65779 Kelkheim

Präventionsrat Kelkheim und Polizeidirektion Main-Taunus informierten an einem Informationsstand über den Präventionsrat und dessen Präventionsprojekte und zum Thema Wohnungseinbruch

17. November 2011

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Donnerstag, 17. November 2011, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Begegnungshaus Eddersheim
Propsteistraße 16, 65795 Hattersheim/Eddersheim

Die Präventionsräte Main-Taunus-Kreis und Hattersheim sowie die Polizeidirektion Main-Taunus luden ein zu einer Informationsveranstaltung für die Eddersheimer Bürgerinnen und Bürger zum Thema Wohnungseinbruch