Arbeitskreis Sicherheit an Schulen

Der Arbeitskreis Sicherheit an Schulen (AK SaS) konstituierte sich am 18.06.2009 und wurde am 17.09.2009 als dritter Arbeitskreis in den Präventionsrat des MTK aufgenommen. Dem AK gehören der Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus,  die Vertreter des Staatl. Schulamtes GG/MTK, des Vorbeugenden Brandschutzes, des Amtes für Schulen, Jugend und Sport, des Amtes für Schulbau und Gebäudewirtschaft, die Schulleitungen der Heinrich-von-Kleist-Schule Eschborn, der Albert-Einstein-Schule Schwalbach und der Westerbach-Schule Eschborn, der Kreiselternbeiratsvorsitzende, der Jugendkoordinator der Polizeidirektion Main-Taunus sowie ein Geschäftsführer des Präventionsrates als Vorsitzender an.

Teilnehmer der 19. Sitzung des AK SaS am 28.01.2016 vor der Polizeistation Hofheim v.l.: Leiter Amt für Brandschutz und Rettungswesen Andreas Koppe, Polizeioberkommissar Daniel Kalus-Nitzbon, Jugendkoordinator Sebastian Poppe, Vorsitzender Kreiselternbeirat Matthias Bormann, Designer Dejan Pavlovic, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Schulleiterin Westerbachschule Eschborn Christine Thorand, Schulleiter Heinrich-von-Kleist-Schule Eschborn Adnan Shaikh, SG-Leiter Amt für Schulbau und Gebäudewirtschaft Frank Staschok, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Jürgen Moog, Stellvertr. Schulleiter Albert-Einstein-Schule Schwalbach Klaus Servatius, Polizeidirektor Peter Liebeck, Vertr. des Amtes für Schulbau und Gebäudewirtschaft Ralf Müller und Vertr. Kreiselternbeirat Klaus Dallmeier

Teilnehmer der 17. Sitzung des AK SaS am 28.01.2015 an der Westerbach-Schule in Eschborn: v.l. Leiter des Amtes für Jugend und Schulen im MTK Thilo Schobes, Leiter des Zentrums für Jugendberatung und Suchthilfe Dr. Wolfgang Mazur, Polizeioberkommissarin Claudia Felden, Jugendkoordinator Sebastian Poppe, Leiter Polizeistation Hofheim Thomas Trapke, Schulpsychologin Julia Raif, Stellvertr. Leiter Polizeistation Eschborn Uwe Niebauer, Stellvertr. Kreiselternbeiratsvorsitzende Beate Fabian, Kreiselternbeirats-vorsitzender Ulrich Böhmer, Designer Dejan Pavlovic, Schulleiterin Christine Thorand, Wiesbadener Magistratsmitglied Michael Blecker, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Schulleiter Adnan Shaikh, Leiter Schulbauamt Harald Lehn, Polizeihauptkommissar Olrik Orzelski, Frank Staschok (Schulbauamt), Polizeidirektor Peter Liebeck, Leiter des Amtes für Brandschutz und Rettungswesen Andreas Koppe, Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier und Polizeidirektor Jürgen Moog

Teilnehmer der 15. Sitzung des AK Sicherheit an Schulen, die am 23.01.2014 an der Heinrich-von-Kleist-Schule in Eschborn stattfand: v.l. PD Jürgen Moog, PHK Thomas Trapke, Frank Staschok (Schulbauamt), Stellvertr. Schulleiter Klaus Servatius, Kreiselternbeiratsvorsitzender Ulrich Böhmer, Schulleiter Adnan Shaikh, Jugendkoordinator Sebastian Poppe, EPHK Otto Macek, PHK Uwe Schneider, Dr. Jorg (Gesundheitsamt), Stefan Scholl (EA Betreuung), Schulleiterin Christine Thorand, Designer Dejan Pavlovic, Kreiselternbeirat Klaus Koch, Dr. Mühlhaus (Gesundheitsamt), Amtsleiter Andreas Koppe, Geschäftsführer Peter Nicolay

Teinehmer der 13. Sitzung des AK Sicherheit an Schulen, die am 28.02.2013 an der Albert-Einstein-Schule in Schwalbach durchgeführt wurde v.l. sitzend Bianca Bösz, Otto Macek, Julia Raif, Sebastian Poppe, Andreas Koppe, v.l. stehend: Thomas Trapke, Peter Nicolay, Wolfgang Kollmeier, Klaus Koch, Thilo Schobes, Klaus Servatius, Jürgen Moog und Dejan Pavlovic

Foto: Teilnehmer der 9. Sitzung des AK Sicherheit an Schulen des MTK am 29.09.2011, v.l. Thilo Schobes, Amt für Jugend, Schulen und Sport MTK, Peter Nicolay, Geschäftsführer Präventionsrat MTK, Julia Raif, Staatliches Schulamt GG/MTK, Dejan Pavlovic, Fachberater Design, Bianca Bösz, 17. Polizeirevier Frankfurt am Main, Olrik Orzelski, Polizeidirektion Main-Taunus, Sebastian Poppe, Polizeistation Eschborn, Uwe Schneider, Polizeistation Eschborn, Karl-Erhard Spengler, Polizeistation Eschborn, Frank Staschok, Amt für Schulbau und Gebäudewirtschaft MTK, Otto Macek, Polizeistation Flörsheim, Andreas Koppe, Amt für Brandschutz und Rettungswesen, Adnan Shaikh, Heinrich-von-Kleist-Schule Eschborn, Jürgen Moog, Polizeidirektion Main-Taunus

Zielsetzung und Handlungsfelder sind vor allem die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Polizei und die Umsetzung des Leitfadens „Handeln in Krisensituationen“. Hierzu gehören die Qualifizierung der Krisenteams und die Erstellung von Musterunterlagen für Notfälle und Krisen sowie eine Zusammenstellung von Maßnahmen zur Verbesserung der baulichen, technischen und organisatorischen Sicherheit an Schulen.
Der AK Sicherheit an Schulen entwickelte mit Unterstützung des Designers Dejan Pavlovic ein Farbleitsystem (FLS), das zum einen Schülern, Lehrern und Schulfremden die Orientierung erheblich erleichtert, vor allem aber den Sicherheitskräften (Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei) unnötige Zeitverluste durch Orientierungsschwierigkeiten in den unterschiedlichen Schulkomplexen erspart. Denn gerade im Brandfall, bei der Versorgung von Verletzten oder beim Amoklauf kommt es darauf an, möglichst schnell an der Einsatzstelle zu sein. Das FLS ist einfach, logisch und überall gleich aufgebaut. Ausgehend vom Haupteingang des Schulgebäudes erfolgt die Festlegung einzelner Gebäudekomplexe in einer vordefinierten Farbvergabe. Die jeweilige Farbe findet sich in Form von Laschen auf der Innen- und Außenseite aller Türen eines Gebäudekomplexes mit der Angabe des Stockwerkes und der Raumnummer wieder. Die Wegweisung zu den Gebäudekomplexen erfolgt mit Orientierungstafeln sowie farbigen Markierungen in Form von Pfeilen an Türen, Fußboden und Wänden.