Veranstaltungen
16. November 2016

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Mittwoch, 16. November 2016, von 15:00 bis 17:00 Uhr
Evangelische Emmausgemeinde Bremthal, Freiherr-vom-Stein-Straße 26,

65817 Eppstein-Bremthal

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeistation Eschborn, führt bei der Evangelischen Kirchengemeinde Bremthal eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

28. Oktober 2016

Wohnungseinbruchsprävention am Fuße der Eppsteiner Burg

Der Präventionsräte Eppstein und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten am 28. Oktober 2016, von 14:00 bis 18:00 Uhr, auf dem Wochenmarkt auf dem Wernerplatz mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch.

linkes Foto: v.l. Geschäftsführer Präventionsrat MTK Jürgen Moog, Kriminaloberkommissar Peter Vitze, Polizeihauptkommissar Roman Sickenberger, Bürgermeister Alexander Simon, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Schutzmann vor Ort Christian Schneider und Polizeilicher Berater Thomas Tauber

Die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger wurden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem wurden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

v.l. Geschäftsführer Präventionsrat MTK Jürgen Moog, Schutzmann vor Ort Christian Schneider, Polizeihauptkommissar Roman Sickenberger, Polizeilicher Berater Thomas Tauber, Landrat Michael Cyriax, Erste Stadträtin Sabine Bergold, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay und Kriminaloberkommissar Peter Vitze vom Einbruchskommissariat

Auch die Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen wurde angesprochen. So konnte ein weiterer Eppsteiner für die Ausbildung als Sicherheitsberater für Senioren gewonnen werden.

Die Stände des Wochenmarktes auf dem Wernerplatz standen eng beieinander, so dass die zahlreichen Beratungsgespräche in einer quasi familären Atmosphäre stattfanden.

13. November 2015

Informationsstand zur Wohnungseinbruchsprävention

Freitag, 13. November 2015, 12:00 Uhr – 16:00 Uhr
Wochenmarkt auf dem Wernerplatz
65817 Eppstein

Der Präventionsräte Eppstein und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber informieren mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch. Die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger werden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch sensibilisiert. Außerdem werden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

19. November 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Seniorencafe „Sonniger Herbst“,
Kirchenpfad 4, Eppstein-Vockenhausen

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

14. September 2015

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Montag, 14. September 2015, 14:00 – 16:00 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus
Untergasse 25
65817 Eppstein

Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann, Polizeidirektion Main-Taunus, führt mit Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

 

Mehr Informationen unter: Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

7. November 2014

Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention

Freitag, 7. November 2014, 12:00 Uhr – 16:00 Uhr
Wochenmarkt
65817 Eppstein, Burgstraße

Der Präventionsrat Eppstein betreibt zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Wochenmarkt einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Bürgermeister Alexander Simon, der Leiter der Polizeistation Kelkheim Manfred Braun, Polizeilicher Berater Thomas Tauber und der Leiter des Einbruchskommissariats Horst Freise sensibilisieren die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Außerdem werden Aufkleber und Schilder “Vorsicht aufmerksame Nachbarn” kostenlos verteilt.

Dazu gehört auch eine gute Nachbarschaft, die durch das Projekt „Vorsicht, aufmerksame Nachbarn“ gefördert werden soll. Hierzu wurden Flyer und Aufkleber verteilt.
Thomas Tauber

20. November 2013

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Mittwoch, 20. November 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Rathaus
Eppstein-Vockenhausen, Hauptstr. 99

Die Präventionsräte Main-Taunus-Kreis und Eppstein sowie die Polizeidirektion Main-Taunus führten eine Informationsveranstaltung für die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger zum Thema Wohnungseinbruch durch. Haus- und Wohnungsbesitzer wurden sensibilisiert, ihre Liegenschaften gegen Einbruch zu sichern, auf ihre Wohnungen und die der Nachbarn zu achten (Projekt: Vorsicht, aufmerksame Nachbarn) und bei verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich die Polizei zu verständigen.

Foto 1: Podium v.l. Polizeilicher Berater Thomas Tauber, Erster Polizeihauptkommissar Manfred Braun, Polizeidirektor Jürgen Moog, Bürgermeister Alexander Simon, Kriminalhauptkommissar Andreas Nickel, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay; Foto 2: Erster Polizeihauptkommissar Manfred Braun wirbt für die "110" und Nachbarschaftshilfe; Foto 3: Bürgermeister Alexander Simon versucht ein Fenster aufzuhebeln

6. September 2013

Präsentation des Präventionsrates Eppstein und Fahrradcodieraktion

Freitag, 6. September 2013, 14:00 – 17:00 Uhr
Wernerplatz
65817 Eppstein

Präventionsrat Eppstein und Polizeistation Kelkheim präsentieren sich mit einem Stand auf dem Marktgelände am Wernerplatz unterhalb der Eppsteiner Burg und stellen ihre Präventionsprojekte vor. Außerdem führen sie eine kostenlose Registrier- und Codieraktion für Fahrräder durch.

23. April 2013

Polizeiliche Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug

Dienstag, 23. April 2013, 10:00 – 13:00 Uhr
Theodor-Fliedner-Haus
Untergasse 25
65817 Eppstein

Polizeihauptkommissar Uwe Niebauer, Polizeistation Kelkheim, führte mit den Senioren eine interaktive Beratung zu den Betrugs- und Diebstahlsdelikten durch, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. Mittels Diskussionen, Metaplan-Technik und Rollenspielen erarbeiteten sich die Teilnehmer selbst das richtige Verhalten, mit dem sie verhindern können, dass sie selbst zum Opfer werden. Es handelte sich um ein Präventionsprojekt des Präventionsrates Eppstein.

18. Februar 2013

Sitzung des Präventionsrates Eppstein

Montag, 18. Februar 2013, 19:00 Uhr – 20:30 Uhr
Eppstein, Rathaus, Hauptstr. 99

Als Nachfolgerin von Herrn Stoll stellte sich die neue mobile Sozialarbeiterin Frau Kober vor. Im Rahmen der Kriminalitätslage wurde auf das nun zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit erfolgte Ansprechen von Grundschülerinnen auf dem Weg zur Burgschule eingegangen. Ermittlungen der Polizei konnten die Sachlage bisher nicht verifizieren. Problematisch ist dabei die hoch emotionale Reaktion der Eltern und deren Informationsverbreitung. Der Leiter der Burgschule, Herr Remsperger, äußerte sich insgesamt zufrieden mit der Abwicklung; er schlägt vor, dass ein Grundmuster für die Elterninformation erarbeitet und den Schulleitern als Hilfestellung an die Hand gegeben wird. Herr Moog wird das Thema im AK Sicherheit an Schulen behandeln.

Foto 1: C. Remsperger (Burgschule), K. Nürnberg (Freiherr-vom-Stein-Schule), U. Niebauer und M. Braun (beide Polizeistation Kelkheim), W. Horn (Vereinsvorsitzender Vockenhausen), S. Racky (Vereinsvorsitzender Alt-Eppstein), A. Simon (1. Stadtrat Eppstein), S. Kobel (Mobile Beratung), M. Treffer (Ordnungsamt Eppstein), N. Stüber (Jugendarbeit), P. Nicolay (Präventionsrat MTK)

Der Präventionsrat Eppstein wird die interaktive Seniorenberatung zu Trickdiebstahl und Trickbetrug als neues Präventionsprojekt aufnehmen. Die Aufkleber “Vorsicht, aufmerksamer Nachbarn” sollen wieder beschafft werden. Das Präventionsprojekt “Verkehrssicherheit vor Schulen” soll nach der Einschulung und nach den Sommerferien wieder durchgeführt werden. Außerdem wird sich die Polizei beim Wochenmarkt auf dem Wernerplatz und im Rahmen einer Fahrradtour der Jugendarbeit Kelkheim mit ihrer F.E.I.N.-Fahrradcodierung beteiligen.

4. Mai 2012

Präsentation des Präventionsrates Eppstein und Fahrradcodieraktion

Freitag, 4. Mai 2012, 14:00 – 17:00 Uhr
Wernerplatz
65817 Eppstein

Präventionsrat Eppstein und Polizeistation Kelkheim präsentierten sich mit einem Stand auf dem Marktgelände am Wernerplatz unterhalb der Eppsteiner Burg und stellten ihre Präventionsprojekte vor. Außerdem führten sie eine kostenlose Registrier- und Codieraktion für Fahrräder durch. Vertreten war außerdem der TC Eppstein, der im Rahmen der Aktion “Vereinsaktiv – vereint aktiv auftrat.

16. Oktober 2012

Stopp dem Einbruchdiebstahl in Wohnungen

Dienstag, 16. Oktober 2012, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Rathaus Eppstein-Vockenhausen
Eppstein-Vockenhausen, Hauptstr. 99

Die Präventionsräte Main-Taunus-Kreis und Eppstein sowie die Polizeidirektion Main-Taunus luden zu einer Informationsveranstaltung für die Eppsteiner Bürgerinnen und Bürger zum Thema Wohnungseinbruch ein. Haus- und Wohnungsbesitzer wurden sensibilisiert, ihre Liegenschaften gegen Einbruch zu sichern, auf ihre Wohnungen und die der Nachbarn zu achten (Projekt: Vorsicht, aufmerksame Nachbarn) und bei verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich die Polizei zu verständigen.

13. Januar 2012

Wohnungseinbruchsprävention am Info-Bus und Prüfen von Wohnhäusern auf Einbruchsgelegenheiten

Freitag, 13. Januar 2012, 13:45 – 18:00 Uhr
Wernerplatz
65817 Eppstein

Erster Stadtrat Alexander Simon, als Vorsitzender des Präventionsrates Eppstein, der Polizeiliche Berater der Polizeidirektion Main-Taunus Thomas Tauber und der Leiter der Polizeistation Kelkheim Manfred Braun informierten auf dem Marktgelände am Wernerplatz unterhalb der Eppsteiner Burg mit Anschauungsmaterial über Einbruchsprävention. Außerdem begingen Kräfte der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Polizeistation Kelkheim die Wohnbereiche und überprüften Häuser und Wohnungen im Hinblick auf Einbruchsgelegenheiten. Sie berieten die Haus- und Wohnungsinhaber, wie man sich vor Einbrechern schützen kann und warben für gute Nachbarschaft mit speziellen Türschildern und Aufklebern.

Plakat Veranstaltung zur Wohnungseinbruchsprävention in Bad Soden-Neuenhain als:

Präventionsrat der Stadt Eppstein

Am 27. April 2010 wurde durch die Stadt Eppstein ein Präventionsrat gegründet, der sich um die präventiven Belange der Kommune kümmert und somit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger leistet.

Ziele des Präventionsrates

Vorbeugung und Verhütung von Kriminalität durch Schaffung von positiven Lebensbedingungen
Zusammenarbeit aller gesellschaftlicher Gruppen
Abbau von Gewalt und Ausgrenzung
Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls der Bürgerinnen und Bürger
Einsatz für ein harmonisches Miteinander aller Altersgruppen

Aufgaben des Präventionsrates

Der Präventionsrat Eppstein ist Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger in allen Belangen im Bereich Kriminalprävention, die das Zusammenleben in der Stadt unmittelbar betreffen, z.B.:

  • Verhinderung von Gewalt und Vandalismus sowie Wohnungseinbrüchen
  • Verhinderung der Bildung von Jugendgangs, die Straftaten begehen
  • Drogenprophylaxe
  • Konzepte zur Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen ggf. unter deren Beteiligung
  • Konzepte zur Wiedereingliederung von jugendlichen und erwachsenen Straffälligen
  • Planung und Gestaltung von öffentlichen Räumen (Unterführung, Parkhäuser etc.) und entsprechende Verbesserungsvorschläge für den

Mitglieder des Präventionsrates

Unter dem Vorsitz des Ersten Stadtrats Alexander Simon gehören Vertreter folgender Institutionen dem Präventionsrat Eppstein an:

  • Ordnungs- und Sozialamt
  • Jugendarbeit Eppstein und Mobile Beratung Eppstein
  • Schulleitungen der Comeniusschule Bremthal, Burgschule Eppstein, Freiherr v. Stein Schule
  • Dachverband der Vereinsringe
  • Kirchengemeinden
  • Ortsvorsteher/in der Stadtteile
  • Polizeidirektion Main-Taunus
  • Polizeistation Kelkheim

Auch wenn die statistischen Zahlen belegen, dass Eppstein eine sichere Stadt ist, so möchte der Präventionsrat dazu beitragen, diese Sicherheit zu erhalten und möglichst noch weiter zu verbessern. Nachfolgend finden sie verschiedene Projekte als Beispiele für Präventionsmaßnahmen in unserer Stadt.

Präventionsprojekte der Stadt Eppstein