Aktuelles

  • Informationsstand zur Prävention von Wohnungseinbrüchen und Trickbetrug im MTZ

    Juli 2017: Im Main-Taunus-Zentrum gegenüber der Fa. Douglas betrieben die Polizeidirektion Main-Taunus und der Präventionsrat MTK am 21. und 22. Juli einen Informationsstand zur Wohnungseinbruchprävention und zur Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Menschen.

  • Sicherheitsberatung auf dem Kelkheimer Wochenmarkt

    Juli 2017: Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren und Seniorinnen Ulrike Langendorf, Karl-Heinz Sprungk und Rolf Burger waren am 7. Juli von 09:30 bis 12:00 Uhr zum zweiten Mal auf dem Kelkheimer Wochenmarkt mit einem Info-Stand präsent und das bei schönstem Sommerwetter.

  • Info-Stand der Hattersheimer Sicherheitsberater beim Sommerfest der Altmünstermühle

    Juni 2017: Am 24.6.2017 fand von 14.00 – 18.00 Uhr im Hof der Altmünstermühle Hattersheim das traditionelle Sommerfest mit vielen Attraktionen, u.a. Life-Musik, Formationstänzen und Clown-Auftritt statt. Da das Fest jedes Jahr von weit über 100 Seniorinnen und Senioren besucht wird, bot sich eine Präsenz der Hattersheimer Sicherheitsberater für Senioren (SfS) mit einem Informationsstand an.

  • Informationsstand der Liederbacher Sicherheitsberater beim 26. Internationalen Straßenfest an der Linde

    Juni 2017: Mit einem Informationsstand beteiligten sich die Liederbacher Sicherheitsberater für Senioren am tradtionellen Internationalen Straßenfest am 17. Juni 2017, das zum 26. Mal in Liederbach an der Linde stattfand. Die Sicherheitsberater Irmgard  Schuhmacher, Horst Knick, Reinhold Hoffmann, Peter Krissel und Botho Schulte-Vieting  sowie  Sozialreferent Walter Löhr informierten über Betrugs- und Diebstahlsdelikte.

  • Sicherheitsberater für Senioren auf dem Kelkheimer Wochenmarkt

    Juni 2017: Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren Rolf Burger, Walter Reuss und Karl-Heinz Sprungk betrieben am 10. Juni 2017, von 09:00 bis 12:00 Uhr einen Informationsstand auf dem Wochenmarkt Kelkheim in Höhe der Taunus Sparkasse und sprachen über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden.

  • Kelkheimer Sicherheitsberater informierten die Senioren der FRAPORT AG

    Juni 2017: Die Kelkheimer Sicherheitsberater Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk sowie Rolf Burger besuchten am 06.06.2017 im Bürgerhaus Kelsterbach 120 Seniorinnen und Senioren der FRAPORT AG, um sie über verschiedene Varianten von Trickbetrügereien und Diebstählen aufzuklären.

  • Sicherheitsberater beim Arbeitskreis „Älter werden in Hattersheim“

    Mai 2017: Die Hattersheimer Sicherheitsberater Dietmar Kiesewetter und Norbert Schuh stellten sich am 30. Mai im Seniorenzentrum Altmünstermühle beim Arbeitskreis „Älter werden in Hattersheim“ mit einem Vortrag über ihre Arbeit zur Verbesserung der Sicherheit von Senioren vor. Dem Arbeitskreis gehören Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialer Einrichtungen der Stadt Hattersheim – von der AWO bis zum DRK – an.

  • Infoveranstaltung zur Sicherheit im Alter für Mitarbeiter der Ordnungsämter/Bürgerbüros der Kommunen des Main-Taunus Kreises

    Mai 2017: Am 30. Mai fand im Landratsamt eine Fortbildungsveranstaltung zu den Themen „Straftaten zum Nachteil älterer Menschen“, „Internetkriminalität“ und „Opferschutz“ statt. Vermittelt wurden Auszüge aus dem Beschulungsprogramm der Sicherheitsberater für Senioren, welches auch für die Mitarbeiter der Kommunen interessant ist, vor allem, wenn sie mit älteren Menschen zu tun haben

  • Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik für 2016 für den Main-Taunus-Kreis

    Mai 2017: Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde in den Räumlichkeiten der Polizeistation Hofheim die Verkehrsunfallstatistik 2016 für den Bereich der Polizeidirektion Main-Taunus vorgestellt.

    Im Jahr 2016 wurden im Main-Taunus-Kreis insgesamt 4.204 Verkehrsunfälle und damit 405 mehr Unfälle als in 2015 registriert. Das entspricht einer Steigerung um 10,4%.

  • Herzsportgruppe der Turngemeinde Unterliederbach zu Trickdiebstahl und Trickbetrug beraten

    Mai 2017: Der Liederbacher Sicherheitsberater für Senioren, Botho Schulte-Vieting, hielt am 03. Mai 2017 mit Beamer-Unterstützung in der Turngemeinde Unterliederbach 1887 zwei Vorträge bei der dortigen Herzsportgruppe über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden.

  • Sicherheitsberater Klaus Fingerhuth beim Malteser Fahr- und Besuchsdienst Fischbach

    Mai 2017: Klaus Fingerhuth hielt am 18.05.2017 vor Mitgliedern des Besuchs- und Fahrdienstes der Malteser in Kelkheim-Fischbach einen Vortrag zu den Sicherheitsrisiken von älteren Menschen und wie sie diese Risiken vermeiden können. Die neun Beschäftigten des Besuchs- und Fahrdienstes waren dabei nicht die direkten Adressaten sondern die von Ihnen betreuten älteren Menschen. Die Beschäftigten fungieren somit als Multiplikatoren.

  • Kelkheimer Sicherheitsberater informierten im toom-Baumarkt

    April 2017: Erstmals sprachen die Kelkheimer Sicherheitsberater im toom-Baumarkt in der Lise-Meitner-Straße aktiv ältere und jüngere Menschen an, um vor den Maschen der Trickbetrüger zu warnen.  Der am Samstag, 29. April, von 10:00 bis 12:00 Uhr, betriebene Info-Stand wurde gut besucht und die Aktion sehr positiv aufgenommen.

  • Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug in der Kelkheimer Post

    April 2017: Am Info-Stand, den die Kelkheimer Sicherheitsberater, Ulrike Langendorf, Renate Schessner und Rolf Burger, am 26. April 2017 in der Kelkheimer Post aufgebaut hatten, ließen sich viele Bürgerinnen und Bürger über verschiedene Betrugsvarianten informieren und wie man sich vor diesen schützen kann.

  • Seniorenberatung zu Betrugs- und Trickdiebstahlsmaschen im Gesundheitszentrum Kelkheim-Mitte

    April 2017: Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Ulrike Langendorf, Renate Schessner und Rolf Burger, informierten am 24.04.2017 im Gesundheitszentrum Kelkheim über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür sowie im öffentlichen Raum.

  • Aktion „Sicher im Alter“ in und vor Sparkassen und Banken

    März 2017: Der 31. März war ein idealer Termin für die groß angelegte Aktion im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen zur Sensibilisierung älterer Menschen für die Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, denen sie im Zusammenhang mit dem Geldabheben zum Opfer fallen könnten. Denn am Monatsende suchen besonders viele Senioren die Geldinstitute auf, um Geld zu holen.

  • 14. Sitzung der Präventionsräte im Main-Taunus-Kreis

    März 2017: Die Vertreter der Präventionsräte des Kreises und der Kommunen sowie der Polizei und des Zentrums für Jugendberatung und Suchthilfe trafen sich am 29. März im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises, um Informationen auszutauschen.

  • „Aufmerksam, tatkräftig und mutig“ – Bürger für ihr Verhalten gelobt

    März 2017: Landrat Michael Cyriax und Polizeidirektor Peter Liebeck würdigten zehn Bürger aus dem Main-Taunus-Kreis für „ihr aufmerksames Verhalten, ihre Tatkraft und ihren Mut“. Sie hatten der Polizei bei der Festnahme von Straftätern geholfen, Straftaten verhindert, Schäden begrenzt und in einem Fall möglicherweise sogar ein Leben gerettet.

  • Frauen und Senioren Union der CDU beschäftigten sich mit dem Thema „Sicher im Alter“

    März 2017: Beim Treffen der Frauen Union und der Senioren Union der CDU am 18. März, von 10:00 bis 11:30 Uhr in der Gaststätte „Zur Turnhalle“ in Hofheim-Marxheim ging es um das Thema „Sicher im Alter“. Landrat Michael Cyriax begrüßte neben den 35 Teilneh-merinnen und Teilnehmern den Chef der Hessischen Staatskanzlei Axel Wintermeyer, den Ersten Stadtrat Wolfgang Exner und den Marxheimer Ortsvorsteher Armin Thaler.

  • Beratung von Senioren zu Trickdiebstahl und Trickbetrug vor Ort im Wohnhaus

    März 2017: Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk, sowie Ulrike Langendorf und Rolf Burger, sprachen am 15. März 2017, 15:00 bis 16:30 Uhr in der Wohnanlage Kelkheim, Görlitzer Str. 1 über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür.

  • Beratung von Senioren über Trickdiebstahl und Trickbetrug im Lebensmittelmarkt

    März 2017: Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk sowie Rolf Burger, informierten am Freitag, 17. März 2017, von 10:00 bis 12:00 Uhr erstmals im REWE-Markt Kelkheim-Mitte ältere Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendiebstahl, bei dem auch Senioren geschädigt sein können. Die Aktion wurde unterstützt durch den Leiter der Polizeistation Kelkheim, Jörg Schmidt.

  • „Main-Taunus-Kreis noch sicherer geworden“

    März 2016: Im Main-Taunus-Kreis wurden im vergangenen Jahr weniger Straftaten begangen als im Jahr zuvor. Das geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik hervor, die Landrat Michael Cyriax und Polizeidirektor Peter Liebeck vorgestellt haben. Demnach verzeichnete die Polizei eine Aufklärungsquote von 58,2 Prozent. „Das heißt: mehr als die Hälfte der Straftaten wurde aufgeklärt.

  • Sichere Nutzung digitaler Medien für Senioren in Hattersheim

    März 2017: Am 14. März 2017, von 14.00 Uhr – 16.30 Uhr, hielt Rechtsanwalt Guido Steinke von der Verbraucherschutz-Zentrale Deutschland in der Altmünstermühle in Hattersheim einen Vortrag über Sicherheit im Internet. Teilnehmer waren 27 Senioren des `Digitalen Stammtischs´ Hattersheim, die sich regelmäßig zum Austausch von Themen rund um das Internet treffen. Während des Vortrags über dessen sichere Nutzung erfolgte eine Life-Schaltung per Webcam zur Europäischen Verbraucherschutz-Zentrale nach Kehl.

  • Sicher im Alter – Sicherheitsberater berät Fischbacher Seniorinnen

    März 2017: Auf Einladung der evangelischen Gemeinde St. Johannes Kelkheim-Fischbach hat der Kelkheimer Sicherheitsberater Klaus Fingerhuth, unterstützt von Rolf-E. Burger, am 09.03.2017, von 15:00 bis 16:00 Uhr in dem dortigen Gemeindesaal einen Vortrag zum Thema Sicherheit an der Haustüre und bei Telefonanrufen gehalten. Zuhörerkreis war eine Damenrunde mit ca. 25 Personen, überwiegend im Rentenalter.

  • Rotes Kreuz Kelkheim von Sicherheitsberatern über aktuelle Betrugsmaschen informiert

    März 2017: Die Sicherheitsberaterin Ulrike Langendorf und der Sicherheitsberater Walter Reuss sensibilisierten am Mittwoch, dem 8. März 2017, von 11:00 bis 12:00 Uhr zwölf Mitarbeiter des Roten Kreuzes Kelkheim mittels eines Vortrags über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder an der Haustür und am Telefon, aber auch in Geschäften und Banken konfrontiert werden.

  • Faschingsumzüge und After-Zug-Partys in Schwalbach, Eschborn, Hattersheim, Flörsheim und Fischbach

    Februar 2017: In der zurückliegenden Faschingssaison wurden wieder die seit Jahren bewährten Präventionsmaßnahmen zum Jugendschutz und zur Begrenzung der Negativfolgen des Alkoholkonsums im Main-Taunus-Kreis durchgeführt. Aufgrund der besonderen Gefährdungslage wurden Straßensperrungen mit schweren Lkw eingerichtet und Body-Cams mitgeführt.

  • Unsere Nachkriegsgeneration wird abgezockt! Sicherheitsberater Prayon beim Hochheimer Vereinsring

    Februar 2017: Gernot Prayon sprach am 17.02.2017 beim Stammtisch des Hochheimer Vereinsring als ehrenamtlicher Sicherheitsbeauftragter für Senioren. Sichtlich angewidert von den Verbrechern, die sich gut organisieren und immer wieder neue Ideen haben, schilderte er erschreckende Beispiele aus Hochheim und dem Main-Taunus-Kreis.

  • Sicherheitsberater bei Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffene in Hattersheim-Okriftel

    Februar 2017: Im Rahmen des wöchentlichen Treffens der „Selbsthilfegruppe für Schlaganfallbetroffene” hielten die Sicherheitsberater für Senioren, Elke Reinhardt und Norbert Schuh, am 15.2.2017, von 14:00 bis 15:00 Uhr in der Radfahrerhalle Okriftel einen Vortrag über die Gefahren, denen ältere und dabei leider auch behinderte Mitbürger “In- und Outdoor” ausgesetzt sind.

  • Nepper, Schlepper, Bauernfänger

    Februar 2017: Einige werden sich noch erinnern an das TV-Format im ZDF unter der Moderation von Eduard Zimmermann. Internet, Smartphone u.vm. waren noch nicht bekannt. Und die Alltagsbetrügereien waren fast noch absehbar und überschaubar. Wer Zeitungen und Fernsehen aktiv verfolgt, liest und hört von ständig steigenden Fällen von Kriminalität mit immer dreisteren und auch brutaleren Methoden.

  • In Sorge um Farbleitsystem – AK Sicherheit an Schulen tagte zum 21. Mal

    Februar 2017: Am Donnerstag, den 02.02.2017, trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises Sicherheit an Schulen des MTK (AK SaS) im Kreisausschusssaal des Landratsamtes.  Schwerpunkthemen der Sitzung waren “bauliche und technische Sicherheit der Schulen”, insbesondere das “Farbleitsystem”, “Laufprojekt gegen Unfallgefahren durch Elterntaxis” und “Veranstaltung über die Gefahren der neuen Medien”.

  • Starkes Interesse an Infoveranstaltung „Sicherheit für Senioren“ in Kriftel

    Februar 2017: Rund 90 Minuten lang verfolgten am 01.02.2017, ab 15:00 Uhr etwa 50 zumeist ältere Mitbürger im Rat-  und Bürgerhaus Kriftel interessiert die Ausführungen von Polizeihauptkommissar a.D. Siegfried Ambros, nicht Opfer von Straftaten zu ihrem Nachteil zu werden. Der VdK-Ortsverband Kriftel und die AWO in der Gemeinde hatten zu dieser Infoveranstaltung zum Thema „Vermeidung von Straftaten zum Nachteil älterer Bürger“ eingeladen und dafür den Präventionsrat MTK gewinnen können.

  • Prävention zum Schutz älterer Mitbürger beim Netzwerk Diedenbergen

    Januar 2017: Die zertifizierte Sicherheitsberaterin für Senioren, Ingrid Kairat, referierte am 28.01.2017  im evangelischen Gemeindehaus in Hofheim-Diedenbergen über die gängigsten Betrugsmaschen zum Nachteil unserer älteren Mitbürger. Ausführlich behandelt wurden: Taschen- und Trickdiebstahl, Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, falsche Polizisten und Handwerker sowie die Hilfsangebote zum Opferschutz.

  • Januar 2017: Zweites Treffen der Koordinatoren für die Sicherheitsberater für Senioren

    Januar 2017: Am 25.01.2016 trafen sich die kommunalen Koordinatoren für die Sicherheitsberater für Senioren (SfS) des Main-Taunus-Kreises im Landratsamt. Behandelt wurden die Themen Ausstattung, Einsatzmöglichkeiten, Information über aktuelle Entwicklungen, Vorstellung in den Kommunen und Erfahrungsaustausch.

  • Wann müssen gerade ältere Menschen vorsichtig sein und was können Sie für Ihre Sicherheit tun?

    Januar 2017: Erneut hielt der Hofheimer Sicherheitsberater für Senioren, Arno Kupec, einen Vortrag über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen. Diesmal beim „Treffen der evangelischen Frauen“  im Gemeindehaus Langenhain am Mittwoch, 25. Januar 2017, von 15:00 bis 16:15 Uhr. 40 weibliche und zwei männliche Gäste folgten gespannt dem ca. 75 Minuten langen, spannenden Vortrag.

  • Treffen der Hofheimer Sicherheitsberaterinnen und – berater (SfS)

    Januar 2017: Am 17. Januar trafen sich im Hofheimer Rathaus erstmals die neuen, im November letzten Jahres ausgebildeten SfS mit den bereits im Juli 2016 zertifizierten SfS. Es ging um die Vorstellung der SfS und den Erfahrungsaustausch.

  • Trickbetrüger scheitern – dank Seniorenberatung!

    Januar 2017: Falsche Polizeibeamte haben am Mittwoch, dem 4. Januar versucht, zwei Seniorinnen in Eschborn übers Ohr zu hauen. Dank der Sicherheitsberater für Senioren, welche die älteren Damen erst vor kurzem von Trickbetrügern gewarnt hatten, gingen die Täter jedoch leer aus.

  • „Sicher ins neue Jahr – neue Betrugsmaschen zum Nachteil von Seniorinnen und Senioren“

    Januar 2017: Die Sicherheitsberater für Senioren, Arno Kupec und Berthold G. Neitzel, hielten am Mittwoch, 4. Januar 2017, von 09:30 bis 10:30 Uhr einen Vortrag über Betrugs- und Diebstahlsdelikte beim traditionellen Frauenfrühstück  im Raum des Familientreffs Hofheim im Pfälzer Hof.  Die rund 30 Teilnehmerinnen wurden für Betrugsmaschen zum Nachteil von Senioren sensibilisiert und erhielten praktische Tipps zur Vermeidung dieser Straftaten.