November 2013: Wohnungseinbruchsprävention beim Kelkheimer Samstagsmarkt –

Der Präventionsrat Kelkheim betrieb am Samstag, dem 9. November 2013, von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr, zusammen mit dem Präventionsrat MTK und der Polizei einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruchsprävention auf dem Marktplatz in Kelkheim. Da dort zeitgleich der Samstagsmarkt stattfand, war für regen Publikumsverkehr gesorgt.

An idealer Position am Rande des Marktes vor dem REWE hatte Bürgermeister Thomas Horn in seiner Doppelfunktion als Vorsitzender des Präventionsrates Kelkheim einen großen Schirm und Tische für Informationsmaterial aufstellen lassen. Die Stadt war am Info-Stand, neben Bürgermeister Horn, durch die Referentin Christine Michel sowie Katya Hengen und Sascha Grabener vom Ordnungsamt vertreten. Darüber hinaus wirkten der Polizeiliche Berater Thomas Tauber, der Geschäftsführer des Präventionsrates MTK, Peter Nicolay, der ebenfalls Info-Material und Werbemittel mitgebracht hatte, der Leiter der Polizeistation Kelkheim, Erster Polizeihauptkommissar Manfred Braun, und Polizeidirektor Jürgen Moog mit.

Polizeioberkommissar Thomas Tauber hatte Fenster und weiteres Anschauungsmaterial aufgestellt, um die diversen Sicherungsmöglichkeiten gegen Einbruch aufzuzeigen. Referentin Christine Michel hatte zum einen in hoher Stückzahl Hochglanzflyer mit Aufklebern zur Wohnungseinbruchsprävention mit der Aufschrift „Vorsicht, aufmerksame Nachbarn“ drucken lassen.

Flyer „Vorsicht, aufmerksame Nachbarn“

Mit den an Außentüren und Briefkästen anzubringenden Aufklebern sollen potentielle Einbrecher abgeschreckt sowie die Bewohner für eine gute Nachbarschaft sensibilisiert werden.

Zum anderen hatte sie Einladungen für die Veranstaltung zur Wohnungseinbruchsprävention im Plenarsaal des Kelkheimer Rathauses am 11.11.2013 dabei.

Am Informationsstand konnten somit über 400 Bürger auf die Wohnungssicherung, die Nachbarschaftshilfe und das unverzügliche Verständigen der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen angesprochen werden. Sie wurden auf die Veranstaltung am 11.11.2013 hingewiesen, und einige Bürger nutzten auch gleich die Gelegenheit, mit Herrn Tauber einen Beratungstermin bei sich zuhause auszumachen.

Haus-/Wohnungsbesitzer haben es selbst in der Hand, das Risiko für den Einbrecher zu erhöhen und dessen Erfolgsaussichten erheblich zu reduzieren, indem sie ihre Liegenschaft schützen durch

o Gewährleistung einer guten Sicht von der Straße und von den Nachbarn auf ihr Objekt
o richtiges Verhalten hinsichtlich der Abwesenheit (zum einen das Nutzen der Sicherungseinrichtungen,
auch bei kurzer Abwesenheit, zum anderen Anwesenheit suggerieren: Beleuchtung, Zustand der Rollläden,
Briefkasten, Mülleimer)
o gegenseitiges Achten auf die Liegenschaften durch die Nachbarschaft
o technische Sicherung der Liegenschaft (wie Einbruch hemmende Türen und Fenster, sichere Schließzylinder)
und den Einbau von Alarmanlagen.

Die Aktion auf dem Kelkheimer Marktplatz fand zum dritten Mal statt und war wieder überaus erfolgreich.

Jürgen Moog