November 2012: Weitere Laptops mit Laser graviert –

Der Präventionsrat Main-Taunus hat rund 60 Schul-Laptops gut sichtbar auf den Laptop-Deckeln gravieren lassen. Jeder Computer ist mit einer Nummer versehen worden, die bei der Polizei hinterlegt ist. „Durch die Lasergravur sind die Notebooks schlecht zu verkaufen und für Diebe weniger attraktiv“, sagt Peter Nicolay, Geschäftsführer des Präventionsrats. Im vergangenen Jahr hat der Präventionsrat bereits 180 Notebooks registrieren lassen. Nach und nach würden so alle Schul-Laptops erfasst.

Foto: (v.l.) Peter Nicolay, Geschäftsführer des MTK-Präventionsrats, und Polizeidirektor Jürgen Moog

In den Jahren 2009 und 2010 wurden an Schulen im MTK jeweils rund 60 Laptops gestohlen. Seit der Umsetzung des Gravur-Projektes Anfang 2011 wurden bis heute nur noch insgesamt 11 Laptops aus Schulen entwendet. Polizeidirektor Jürgen Moog führt dies einerseits auf die Lasergravur, andererseits auf besondere Sicherheitsmaßnahmen wie den Einbau von Bewegungsmeldern und Videoüberwachungsgeräten zurück.

Nach Angaben von Landrat Michael Cyriax ist die Zahl der Einbrüche an Schulen auch allgemein zurückgegangen. Im ablaufenden Jahr waren es bislang zehn Fälle, meist eher Mutproben. Zum Beispiel wurde ein Fenster aufgehebelt, aber nichts gestohlen. Trotzdem hebt Cyriax hervor, dass dies keine „Dumme-Jungen-Streiche“ seien: „Dazu gehört kriminelle Energie, deshalb tun wir gemeinsam mit der Polizei alles Nötige, um die Täter zu fassen.“
Deike Wichmann, Pressestelle Landratsamt MTK