October 2018: Vortrag über Sicherheit im Alter in der Andreas Gemeinde Niederhöchstadt

Die Eschborner Sicherheitsberater für Senioren, Bettina Leidig und Otto Macek, informierten am 12.10.2018, 15:15 – 17:15 Uhr, in den Räumen der Andreas Gemeinde Seniorinnen und Senioren der Telekom über Betrugs- und Diebstahlsdelikte zum Nachteil älterer Menschen.

Herr Hans Herbrand vom Seniorenbeirat der Telekom eröffnete den Vortragsnachmittag.Vor dem interessierten Publikum von 25 Personen berichteten die Sicherheitsberater Bettina Leidig und Otto Macek von eigenen Erfahrungen und aktuellen Vorfällen. Zudem wurde das große Spektrum der Betrugs- und Diebstahlsdelikte zum Nachteil älterer Menschen erläutert.

Linkes Foto: Sicherheitsberaterin Bettina Leidig und Sicherheitsberater Otto Macek, der früher als Erster Polizeihauptkommissar die Polizeistation Eschborn geleitet hat

Im Rahmen der Ausführungen zu Enkeltrick und falschen Polizeibeamten wurde die zunehmende Professionalisierung der gut organisierten Tätergruppierungen dargestellt. Durch die Ausnutzung persönlicher Daten der Opfer, aber auch den Einsatz geschulter, deutschsprachiger Personen, die die Anrufe aus dem ausländischen Callcenter durchführen, ist der Einstieg in die Gespräche relativ einfach. Mit geschickte Gesprächsführung, Zermürbungstaktik und Drohungen, schaffen es die Täter leider immer wieder, ihren in Deutschland agierenden Geldabholern zuzuarbeiten. Diese „Professionalität“ verblüffte die Zuhörer.

Der Hinweis, dass Bankmitarbeiter und Taxifahrer inzwischen ältere Personen wegen hoher Bargeldabhebungen ansprechen und so Delikte vermieden werden konnte, wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Dass schon der sorglose Umgang mit persönlichen Daten, aber auch der Telefonbucheintrag mit antiquierten Vornamen, jeden zum Ziel werden lassen kann, sorgte für Nachdenklichkeit.

Zur Thematik der Trickdiebstähle wurde angemahnt, kritisch und misstrauisch zu sein und keine Fremden in die Wohnung zu lassen.

Es folgten einige Ausführungen zur Kampagne „Vorsicht aufmerksamer Nachbar“, zur Sicherung der Wohnung und die Möglichkeit einer polizeilichen Beratung. Die Teilnehmer der Veranstaltung nahmen gerne die Möglichkeit wahr, Informationsmaterial zu dem vorgestellten Themenkreis an sich zu nehmen.

Siehe auch Artikel auf der Seite des Seniorenbeirates Eschborn

Otto Macek