August 2012: Viel Lob für Mut, Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft –

Mehrere Bürger sind im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises für ihre Hilfe in der Verbrechensbekämpfung und für Lebensrettung ausgezeichnet worden. Landrat Michael Cyriax, Polizeidirektor Jürgen Moog und Geschäftsführer Peter Nicolay, Präventionsrat MTK sowie der Verein „Bürger und Polizei“ lobten den Einsatz der engagierten Bürger. Durch ihre Hilfe wurde es der Polizei ermöglicht, Straftäter zu fassen. Zudem wurden Personen belobigt, die anderen das Leben gerettet haben.

Foto 1 und 2: Landrat Michael Cyriax bei der Begrüßung

„Die Geehrten haben geistesgegenwärtig gehandelt und somit Schlimmeres verhindert, damit leisten sie einen wichtigen Beitrag, den Main-Taunus-Kreis sicherer zu machen“, so der Landrat.

Jäger rettet verirrten Mann in unwegsamem Gelände

Berthold Fieger ist es zu verdanken, dass ein seit fünf Tagen vermisster 67-jähriger Mann noch lebend gefunden wurde. Der Demenzkranke war aus dem Krankenhaus in Bad Soden verschwunden. Umfangreiche Suchaktionen der Polizei, auch unter Einbindung des Polizeihubschraubers, führten nicht zum Erfolg.

 

Foto 3: Jäger Berthold Fieger

Herr Fieger, der auf der Jagd auf einen Rehbock war, fand den Vermissten am 23.05.12, kurz nach 20:00 Uhr in einem abgelegenen Buschwerk an der Gemarkungsgrenze zwischen Eschborn und Frankfurt. Der vermisste Senior konnte kaum noch sprechen und sein Körper war bereits von Insekten befallen. Wäre Herr Fieger nicht zur Hilfe geeilt, hätte der 67-Jährige nicht überlebt.

 

Foto 4: Landrat Michael Cyriax gratuliert dem Lebensretter Berthold Fieger

Zeugin stellt Dieb und nimmt ihm die Beute ab

Evelyn Kindervater aus Hofheim beobachtete am 29.05.12, 10:30 Uhr einen Mann, der einer 82-jährigen Frau ihre Tasche entriss. Die Zeugin verfolgte daraufhin den Täter zunächst mit ihrem Auto und später zu Fuß. Der Dieb hatte sich in einem Gebüsch versteckt, wurde aber von Frau Kindervater entdeckt und zur Herausgabe der Tasche aufgefordert. Als der Unbekannte dies nicht tat, nahm ihm die Zeugin kurzerhand die Tasche ab und der Mann flüchtete. Die überfallene Seniorin erhielt somit ihre Handtasche mit vollständigem Inhalt wieder zurück. Leider zeitigten die zwischenzeitlich eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter keinen Erfolg.

Zeugen melden Einbrecher am Werk

Am 22.06.12, 02:25 Uhr bekamen Jeanette Backhaus und Nico Meier den Einbruch in einen benachbarten Imbissstand in Eschborn mit.

 

Foto 5: Jeanette Backhaus und Nico Meier

Während Frau Backhaus die Polizei informierte und dabei weiter am Telefon blieb, ging Herr Meier nach unten und beobachtete von dort das Treiben des Täters weiter. Die bereits zwei Minuten später eingetroffene Funkstreifenbesatzung konnte den äußerst aggressiven Einbrecher überwältigen und festnehmen. Frau Backhaus, welche die Telefonverbindung zur Polizei noch gehalten hatte, kommentierte das Einschreiten der Polizeibeamten mit: „Gott sei Dank, jetzt haben die Kollegen ihn festgenommen“.

 

Foto 6: Landrat Michael Cyriax, Geschäftsführer Peter Nicolay und Erster Stadtrat von Eschborn Mathias Geiger gratulieren Jeanette Backhaus und Nico Meier

Brüder helfen Zivilfahndern bei der Festnahme von Drogendealer

Als die Brüder Frank und Heiko Christian aus Eschborn am 26.06.12, 16:10 Uhr mitbekamen, dass ein Flüchtender auf die wiederholte Ansprache des Verfolgers „Stehenbleiben, Polizei!“ nicht reagierte, schlossen sie sich spontan der Verfolgung an. Die Flucht ging um mehrere Ecken und schließlich über einen Zaun.

 

Foto 7: Frank und Heiko Christian

Einer der Brüder verletzte sich bei der Verfolgung und musste zurückbleiben. Mithilfe des zweiten Bruders konnte jedoch der flüchtige Täter festgenommen werden. Es handelte sich um einen 21-jährigen Eschborner, der bei einem Rauschgiftgeschäft beobachtet worden war. Eine von ihm auf der Flucht weggeworfene Tasche enthielt 21 g Marihuana (abgepackt in einzelne Tütchen) und 225 € Bargeld.

Mann aus brennenden Lamborghini gerettet

Am 04.07.12, 00:12 Uhr war auf der B 8 zwischen Sulzbach und Liederbach ein Lamborghini von der Fahrbahn abgekommen und mehrmals gegen eine Schutzplanke geprallt. Während die 19-jährige Beifahrerin sich aus dem Fahrzeug befreien konnte, blieb der 32-jährige Fahrer bewusstlos im Wagen liegen.

 

Foto 9: Ahmal Maschregi

Ahmal Maschregi, ein Fahrgast eines Linienbusses, der an der Unfallstelle angehalten hatte, und Darko Miljevic, ein weiterer Autofahrer, eilten dem bewusstlosen Mann zur Hilfe, obwohl der Lamborghini anfing zu brennen. Die beiden Retter zogen den Unfallfahrer aus dem Fahrzeug, welches anschließend vollständig ausbrannte.

 

Foto 10: v.l.n.r. Frank Christian, Jürgen Moog, Heiko Christian, Peter Nicolay, Berthold Fieger, Nico Meier, Jeanette Backhaus, Ahmal Maschregi und sein Vater, Michael Cyriax, Herbert Brendel und Mathias Geiger

Die Belobigungsveranstaltung für mutige und aufmerksame Bürger im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises war bereits die dritte in diesem Jahr. Die Vielzahl der Belobigungen spricht für die Bürger des Main-Taunus-Kreises und empfiehlt sich zur Nachahmung.

Jürgen Moog, PD Main-Taunus