November 2018: Vermeidung von Wohnungseinbrüchen sowie von Trickdiebstählen und Trickbetrügereien zum Nachteil älterer Menschen auf dem Eschborner Wochenmarkt

Am Mittwoch, dem 7. November 2018 informierten die Präventionsräte Eschborn und Main-Taunus sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber von 09:00 bis 13:00 Uhr auf dem Wochenmarkt in Eschborn, Rathausplatz mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch.

Gruppenfoto vor dem Rathaus: v. l. Geschäftsführer Präventionsrat MTK Jürgen Moog, Bürgermeister Mathias Geiger. Sicherheitsberater Oliver Krieger, Ordnungspolizist/Sicherheitsberater Thomas Pach, Dörte Fischer vom Präventionsrat Eschborn, Ordnungspolizist/Sicherheitsberater Thomas Pfeiffer, Polizeioberkommissar Jürgen Seewald, Polizeilicher Berater Thomas Tauber, eine Seniorin und Schutzmann vor Ort Christian Schneider

Die Eschborner Bürgerinnen und Bürger wurden zur Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch, für aktive Nachbarschaftshilfe und eine frühzeitige Benachrichtigung der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen sensibilisiert. Außerdem wurden Flyer, Aufkleber und Schilder „Vorsicht aufmerksame Nachbarn“ kostenlos verteilt.

Mit dabei waren auch die Eschborner Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, die über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufklärten. Die Sicherheitsberater, Thomas Pfeiffer, Thomas Pach und Oliver Krieger, gaben Tipps zur Vermeidung von Enkeltrick, falschen Polizisten, falschen Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrügereien an der Haustür. Auch zum Thema Sicherheit im Alter wurde einschlägiges Info-Material kostenlos verteilt.

Da in Eschborn das Sicherheitsprojekt „KOMPASS“ übernommen wurde, führte Frau Dörte Fischer, Präventionsrat Eschborn, sogenannte Blitzinterviews zum Sicherheitsgefühl der Eschborner Bürger. Es wurde also in Bezug auf Sicherheit einiges am Rande des Wochenmarktes geboten, was von vielen Bürgern auch gerne angenommen wurde.

Jürgen Moog