July 2014: Verleihung der PiT-Plakete an die Main-Taunus-Schule

Seit dem Schuljahr 2011/2012 nimmt die Main-Taunus-Schule (MTS) in Hofheim an dem Projekt PiT (Prävention im Team) teil. Pro Schuljahr werden zwei siebte Klassen, also insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler im Bereich der Gewaltprävention fortgebildet. Das Team besteht aus Frau Rottland-Pilz und Frau Dr. Schrader, beides Lehrerinnen an der MTS, POK Seibel von der Pst Hofheim und seit Mitte 2014 Frau Nitzsch als Jugendsozialarbeiterin. Bis zum Schuljahr 2012/2013 war die Stadt Hofheim mit einem Jugendsozialarbeiter an dem Projekt beteiligt. Diese Personalressource wurde aber dann anderweitig benötigt.

Am Samstag, dem 19.07.14 wurden an der Main-Taunus-Schule in Hofheim im Rahmen des Schulfestes, durch die Leiterin des PiT-Projektes, Frau Rumpf-Arab vom Hessischen Innenmisterium die PiT-Plaketten an die beteiligten Institutionen verliehen.

Bei diesem Festakt waren der Schuldirektor Dr. Severin, der Landrat Michael Cyriax, der Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus Polizeidirektor Jürgen Moog, Frau Fink als Vertreterin der Stadt Hofheim, sowie die Schüler und Eltern der diesjährigen beteiligten siebten Klassen anwesend.

Foto 1: Verleihung der PiT-Plakette durch Frau Rumpf-Arab

Die Anwesenden Gäste wurden von Frau Rottland-Pilz begrüßt und Herr Dr. Severin sowie Landrat Michael Cyriax bedankten sich bei den Teammitgliedern für ihre Arbeit, bevor jedem Teammitglied von Frau Rumpf-Arab für seine Institution die PiT-Plakette verliehen wurde.

Foto 2: Schüler der 7. Klasse zeigen ein Rollenspiel, bei dem ein Mädchen im Bus gemobbt wird.

Zum Abschluss gab POK Seibel ein kurzes Resümee über die Arbeit im PiT-Team.

Tobias Seibel