December 2014: Übergabe eines Fahrradcodiergerätes an die Schlockerstiftung

Landrat Michael Cyriax hat als Vorsitzender des Präventionsrates und der Verkehrswacht Main-Taunus ein Codiergerät an die Fahrradwerkstatt der Schlocker-Stiftung in Hattersheim übergeben. Mit Hilfe dieses Gerätes können Fahrräder mit dem „Friedberger-Eigentums-Identifizierungs-Nachweis“ (F.E.I.N.) codiert werden und so mittels Nummer die persönlichen Daten des Eigentümers verschlüsselt aufgebracht werden.

Foto 1: Werkstattleiter Peter Griebel, Geschäftsführer Präventionsrat Peter Nicolay, Polizeidirektor Jürgen Moog, EVIM-Mitarbeiter Sven Großer, Leiter Polizeistation Hofheim Thomas Trapke, EVIM-Mitarbeiter Angel Buelta und Landrat Michael Cyriax

An die Übergabe schloss sich eine Vorführung des Verfahrens an.

Foto 2 - 4: Werkstattleiter Peter Griebel erklärt das Projekt und Sven Großer graviert die F.E.I.N.-Nummer in den Fahrradrahmen

„Wir sind ein fahrradfreundlicher Kreis, wollen aber kein Paradies für Fahrraddiebe sein“, erläutert Cyriax. „Auf diese Weise wird es Dieben deutlich erschwert, gestohlene Räder zu verkaufen“, ergänzt Polizeidirektor Jürgen Moog. Die Fahrradcodierung wird von den Landeskriminalämtern empfohlen und als das zurzeit geeignetste System angesehen, um Diebstahl vorzubeugen und wieder aufgefundene oder sichergestellte Fahrräder an ihre Eigentümer zurückführen zu können. In 2013 wurden 437 Fahrräder im Main-Taunus-Kreis entwendet.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich ihre Fahrräder gravieren lassen möchten, können sich an die Fahrradwerkstatt der Schlocker-Stiftung wenden. Die Werkstatt Schlocker-Stiftung bietet rund 340 Menschen mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen in verschiedenen Bereichen eine qualifizierte Beschäftigung. Kontakt: Peter Griebel, Telefon: 06190-8998-0 oder unter www.evim.de.

Pressestelle Landratsamt