January 2017: Trickbetrüger scheitern – dank Seniorenberatung!

Falsche Polizeibeamte haben am Mittwoch, dem 4. Januar versucht, zwei Seniorinnen in Eschborn übers Ohr zu hauen. Dank der Sicherheitsberater für Senioren gingen die Täter jedoch leer aus. Im Laufe des Vormittages klingelte das Telefon zweier Frauen in einem Seniorenwohnheim. Am anderen Ende der Leitung stellte sich ein Mann als Polizeibeamter vor und erzählte von einer angeblich geschnappten Diebesbande, die auch bei den angerufenen Frauen zuschlagen wollte. Anschließend begann der falsche Polizist, sich nach den Vermögensverhältnissen der Angerufenen zu erkundigen.

Glücklicherweise war vor kurzer Zeit eine Seniorenberaterin in dem Eschborner Wohnheim zu Gast gewesen und hatte die Vorgehensweisen der Trickbetrüger dargestellt, zu denen auch die “Falschen Polizeibeamten” gehören. So sensibilisiert, reagierten die Rentnerinnen absolut richtig, indem sie nicht auf die Fragen nach Wertgegenständen eingingen, das Gespräch beendeten und die Polizei informierten.

Achtung:

  • Geben Sie keine persönlichen Daten oder Angaben zu ihren Lebensverhältnissen preis!
  • Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in der Wohnung oder Vermögenswerten!
  • Sollten Sie sich beim Telefonat unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die örtliche Polizei!

Polizeibericht der Polizeidirektion Main-Taunus vom 05.01.2017

nach oben nach oben