January 2017: Treffen der Hofheimer Sicherheitsberaterinnen und – berater (SfS)

Am 17. Januar trafen sich im Hofheimer Rathaus erstmals die neuen, im November letzten Jahres ausgebildeten SfS mit den bereits im Juli 2016 zertifizierten SfS. Es ging um die Vorstellung der SfS und den Erfahrungsaustausch

v.l.: SfS Arno Kupec, Erster Stadtrat Wolfgang Exner, SfS Bernhard Enke, SfS Claudia Hase, SfS Berthold Neitzel, SfS Erwin Schmitt, SfS Sabine Glitz-Westenberger, SfS Joachim Wölfel, SfS Ingrid Kairat, SfS Winfried Schwalbach und Valentina Horn vom Dezernat Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Es fehlen die Hofheimer SfS Ute Eigenbrod, Matthias Engel und Achim Schmidt

Erster Stadtrat Wolfgang Exner freute sich über die überaus engagierten SfS der Stadt, die neben Hunderten von Gesprächen und Beratungen zu den Themen Straftaten gegen ältere Menschen, Internetkriminalität, Opferschutz und Verkehrssicherheit bereits sieben Vorträge gehalten hatten. Er selbst bat die SfS, sich beim Altstadtfest, dem Kreisstadtsommer und beim Gallusmarkt mit einem Info-Stand zu beteiligen. Im Rahmen des Austausches wurden die Erfahrungen beim Ansprechen von Bürgern in Lebensmittel- und Baumärkten oder auch in Banken ausgetauscht und weitere Einsatzmöglichkeiten angesprochen. Außerdem unterbreiteten die SfS ihre Wünsche zur Ergänzung ihrer Ausstattung. Aufgrund der aktuellen Informationen über die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen – bis Ende 2016 per E-Mail und nun über die Webseite des SfS Siggi Fröhlich sind sich alle Beteiligten der Bedeutung Ihrer Tätigkeit bewusst und können so auf einen Fundus von Beispielsfällen zurückgreifen. Vor allem können sie die älteren Menschen fundiert vor den aktuellen Betrugsmaschen warnen.

Hier der Link auf die SfS-Webseite: http://www.seniorenberater.help/