October 2016: Sicherheitsberater für Liederbacher Senioren vorgestellt

Das Gefühl, in Sicherheit, unbedrängt von Belästigungen und Gefahren, wohnen und leben zu können, ist elementar für das Wohlbefinden aller.
Es gibt bestimmte Lebensbereiche und Situationen, in denen insbesondere Ältere häufiger Opfer von Straftaten werden. Gerade auf Geld oder Wertgegenstände haben es Täter/Innen abgesehen, wenn sie mit Ablenkungs- und Täuschungsmanövern vorgehen und mit sogenannten Trickdiebstählen das Ersparte von gutgläubigen und hilfsbereiten Menschen entwenden.

Die Gemeinde Liederbach hat daher in Zusammenarbeit mit dem Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises und der Polizeidirektion Main-Taunus ehrenamtliche Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren ausbilden lassen
Sie verfügt nunmehr über vier zertifizierte Sicherheitsberaterinnen  und Sicherheitsberater für Senioren.

Bei einer Pressekonferenz stellte Frau Bürgermeisterin Söllner die Berater Frau Irmgard Schuhmacher, Herrn Reinhold Hofmann, Herrn Horst Knick und Herrn Peter Krissel der örtlichen Presse vor.

v.l.: Bürgermeisterin Eva Söllner, Sicherheitsberaterin Irmgard Schuhmacher, Sicherheitsberater Reinhold Hofmann, Sicherheitsberater Peter Krissel, Sicherheitsberater Horst Knick und Sozialdezernent Walter Löhr

Die neuen Sicherheitsberater planen in nächster Zeit, an Veranstaltungen in Seniorenbegnungsstätten, Seniorenclubs und Altenwohnanlagen teilzunehmen, um den Kontakt zu den älteren Bürgern herzustellen, sie im Hinblick auf die sie betreffenden Trickbetrügereien und Trickdiebstähle sowie für Verkehrssicherheit zu sensibilisieren und ihnen Tipps zu geben.

Weitere Informationen gibt es im Rathaus Liederbach, Villebonplatz 9-11, 65835 Liederbach bei Herrn Walter Löhr, Tel.: 069 3009840