April 2009: Räuber und Einbrecher geschnappt – Verein Bürger und Polizei ehrt aufmerksame Bürgerinnen

Drei Bürgerinnen aus dem Main-Taunus sind vergangene Woche im Kreishaus belobigt worden. Der Leiter der Polizeidirektion Jürgen Moog und der Kreisbeigeordnete Michael Cyriax dankten ihnen für ihr verantwortungsbewusstes Verhalten. Der Aufmerksamkeit der drei Frauen ist es zu verdanken, dass zwei Straftäter festgenommen werden konnten.

Bildunterschrift: Bürgerinnen und Bürger, die belobigt wurden, links Kreisbeigeordneter Michael Cyriax, rechts außen Polizeidiretor Jürgen Moog

Raubserie in Hofheim

Zwei Schülerinnen aus Hofheim und Eppstein machten Anfang des Jahres eine Beobachtung, die in der Folge die Festnahme des gesuchten Räubers ermöglichte, der in der Hofheimer Innenstadt zwei Sonnenstudios und eine Boutique überfallen hatte. Die drei Überfälle lösten durch die Medienberichterstattung bei der Bevölkerung große Unsicherheit aus. Der Täter bedrohte die Angestellten mit einem Messer bzw. Schraubendreher und erpresste die Herausgabe der Tageseinnahmen von mehreren hundert Euro. Nach der letzten Tat flüchtete der Räuber in ein thailändisches Restaurant. Dort fiel er den beiden Zeuginnen auf, da er außer Atem war und einen Bündel Geldscheine hervorholte. Später begaben sich die Mädchen in die Innenstadt, wo sie auf die Fahndungsmaßnahmen der Polizei aufmerksam wurden. Sie schilderten den Polizisten ihre Beobachtungen. Ihre Hinweise gaben weitere Anhaltspunkte zur Identifizierung des Flüchtigen und zu möglichen Aufenthaltsorten. Nach gezielten Fahndungsmaßnahmen konnte der Räuber am 12.02.09, einen Tag vor seinem 30. Geburtstag, am Bahnhof in Frankfurt-Höchst festgenommen werden. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Kioskeinbrecher in Hochheim

Durch die Aufmerksamkeit einer Anwohnerin ist es der Polizei gelungen, einen Einbrecher festzunehmen. Mitte März hörte die Hochheimerin vom benachbarten Kiosk her Einbruchgeräusche, schaute aus dem Fenster nach dem Rechten und sah einen Mann, der mit einem Stein die Glasscheibe einschlug. Die Frau verständigte die Polizei, die in der Folge den Einbrecher noch am Tatort festnehmen konnte. Der Täter, ein 30-jähriger Hochheimer, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Polizeidirektor Jürgen Moog ging während der Ehrung noch auf drei weitere Fälle ein, bei denen sich Bürgerinnen des Main-Taunus-Kreises vorbildlich verhalten hätten, die jedoch aus beruflichen und privaten Gründen leider nicht zum Pressetermin erscheinen konnten.

Litauische Autoknacker in Hofheim

Zwei Frauen verständigten nachts die Polizei, weil sie vom Fenster aus Autoknacker beobachtet hatten. Während in einem Fall den Tätern die Flucht gelang, waren im anderen Fall die Streifenbeamten schneller und nahmen die flüchtigen Täter fest. Es waren zwei Litauer, die zu einer organisierten Autoknackerbande gehören. Nun sitzen sie in Untersuchungshaft.

Einbruchserie in Arztpraxen

Im anderen Fall war es eine Anwohnerin, die Einbruchgeräusche im Ärztehaus gehört hatte und sofort die Polizei rief. Durch das schnelle Handeln der Zeugin konnten die beiden Täter auf ihrer waghalsigen Flucht, auf der sie selbst einen Sprung aus sieben Meter Höhe nicht scheuten, festgenommen werden. Im Zuge der Anschlussermittlungen konnten rund 20 Einbrüche in Arztpraxen polizeilich geklärt werden. Moog lobte das Verhalten der Bürgerinnen. „Sie haben alles richtig gemacht. Sie verständigten sofort die Polizei und beobachteten während des Telefonats die Täter weiter, was schlussendlich zur Festnahme und Aufklärung von mehreren Straftaten führte“.

Der Verein „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit e. V.“ wurde 1992 gegründet. Ihm gehören neben dem Präsidenten des Polizeipräsidiums Westhessen und dem Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus der Landrat, die hauptamtlichen Kreisbeigeordneten, zwei Bürgermeister sowie sieben Vertreter des Kreistages an. Der Verein möchte die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger im Kreis bei der Erhaltung der öffentlichen fördern. Zur vorbeugenden Verbrechensbekämpfung verfolgt der Verein auch die Förderung der Erziehung und Volksbildung durch Medienveröffentlichungen und Vorträge.

Aktualisierungsdatum : 13.05.2009
Autoreninformation: Quelle: PDMT|BE; eingestellt: PPWH|AK