July 2018: Präventionsaktion im MTZ zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls und der Betrugsmaschen zum Nachteil älterer Menschen

Die Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität während der Sommer-/Ferienzeit durch Prävention und die Information von Bürgern zur Sicherheit im Alter waren Anlass für einen Informationsstand im Main-Taunus-Zentrum.

Gruppenfoto mit Centermanager; v.l.: Geschäftsführer Präventionsrat MTK Jürgen Moog, Leiter Polizeistation Eschborn Uwe Schneider, Manager des MTZ Mathias Borutta, Polizeilicher Berater Thomas Tauber, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Schutzmann vor Ort Christian Schneider

Am Freitag dem 20. und Samstag, dem 21. Juli betrieben die Polizeidirektion Main-Taunus und der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises gemeinsam diesen Stand, um die Bürgerinnen und Bürger eingehend darüber zu informieren.

In vielen Gesprächen wurde beschrieben, wie man sich als Bürger mit mechanischen Mitteln gegen Wohnungseinbruch wirksam schützen sollte. Dies konnte an verschiedenen Anschauungsobjekten dargestellt werden.

Zum Thema Enkeltrick, falsche Polizeibeamte am Telefon, wachsamer Nachbar und vielem mehr wurden den Interessierten Verhaltensempfehlungen durch den Präventionsrat nahegebracht.

Das Interesse war sehr groß und so konnten an beiden Tagen mehr als 200 Bürgerinnen und Bürger beraten werden.

Das Info-Stand-Team v.l.: Geschäftsführer Präventionsrat MTK Jürgen Moog, Polizeilicher Berater Thomas Tauber, Kriminaloberkommissarin Sarah Engelbrecht vom Einbruchskommissariat, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Schutzmann vor Ort Christian Schneider, Polizeihauptkommissat Jörg Zollmann und Kommissarsanwärterin A. Köhler

Text: Thomas Tauber

Fotos: Jürgen Moog