September 2009: Prävention im Team Schule, Polizei und Jugendhilfe ziehen erfolgreich an einem Strang

Auszeichnung für die Mendelssohn-Bartholdy-Schule in Sulzbach und die Johann-Hinrich-Wichern-Schule in Hofheim

Im Rahmen der landesweiten Ausdehnung des opferorientierten Präventionsprojektes PIT-Hessen nahmen im laufenden Schuljahr zwei Schulen aus dem Main-Taunus-Kreis teil. Bei dem Projekt Prävention im Team” (PIT) handelt es sich um das Gewaltpräventionsprogramm der Hessischen Landesregierung im Netzwerk gegen Gewalt mit Teambildung von Schule, Polizei und Jugendhilfe.

Ziel dieses Projektes ist es, im Team (Schule, Polizei und Jugendhilfe) durch Trainingsmaßnahmen mit den Schülerinnen und Schülern Handlungsoptionen zur Vermeidung von Gewalt im öffentlichen Raum zu vermitteln und in Rollenspielen einzuüben.

Die Mendelssohn-Bartholdy-Schule in Sulzbach und die Johann-Hinrich-Wichern-Schule in Hofheim beteiligten sich in der Vergangenheit an dem Präventionsprogramm.

Im Beisein der jeweiligen Bürgermeister und den Vertretern von Polizei und Jugendhilfe würdigte Projektleiter Dirk Friedrichs vom Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit, das große Engagement beider Schulen sowie der örtlich zuständigen Polizeistationen (PSt Hofheim und PSt Eschborn) und zeichnete sie mit den entsprechenden DIN A 5 großen Zertifizierungstafeln aus, die als äußere Zeichen an den Gebäuden angebracht wurden.

Aktualisierungsdatum : 08.10.2009
Autoreninformation: Quelle: PDMT|Beese; eingestellt: PPWH|AK