October 2009: Informationsgespräch über Jugendkriminalität, Kriminalprävention und Integration im Kulturverein Usak e.V. in Hattersheim am Main

Die Migrationsbeauftragte des Polizeipräsidiums Westhessen Döndü Yazgan und der Jugendkoordinator für den Main-Taunus-Kreis, Uwe Thöne, waren durch den ersten Vorsitzenden des Vereins Herrn Yücesoy im Rahmen einer Vortragsreihe in die Vereinsräume eingeladen worden. Themen waren Jugendkriminalität, Kriminalprävention und Integration, sowie Karrieremöglichkeiten bei der Polizei. Vor einem Publikum von 16 Jugendlichen und 20 Erwachsenen stellten sich die beiden Polizeibediensteten mit ihren polizeilichen Aufgaben vor.

Bildunterschrift 1: Teilnehmer des Informationsgespräches, in der Mitte Polizeihauptkommissar Uwe Thöne

Anschließend schilderte Uwe Thöne in einem kurzen Vortrag die Lage der Jugendkriminalität und die stattfindende Gewalt im öffentlichen Raum im Main-Taunus-Kreis. Es bestand großes Interesse an der Ausführung über Auffälligkeiten und Straftaten von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, insbesondere von Gewalttaten durch männliche Jugendliche und Heranwachsende. In diesem Zusammenhang erklärte Uwe Thöne den Anwesenden auch das Spektrum der bereits stattfindenden Präventionsarbeit der Polizei. Döndü Yazgan ging zusätzlich auf das Thema Gewalt in der Familie und die daraus resultierende Gewalt in der Öffentlichkeit ein.

Bildunterschrift 2: Teilnehmer des Informationsgespräches, in der Mitte Polizeihauptkommissarin Döndü Yazgan

Sie sprach ausführlich über Integration und ihre eigenen Erfahrungen bei der hessischen Polizei. Ein türkischer Junge kommentierte dies mit: „ohne Fleiß kein Preis“ (Dieses Sprichwort existiert auch im Türkischen!). In einem lebhaften Gespräch wurden viele Fragen gestellt. Döndü Yazgan beantwortete einige mit zusätzlichen Erläuterungen in türkischer Sprache. Dies weckte bei den Anwesenden sehr großes Interesse, förderte die Gesprächsbereitschaft und regte alle zum Nachdenken an. Nach gut 1½ Stunden verabschiedeten sich die beiden Polizisten bei einem zufriedenen Veranstalter. Er fragte direkt nach, ob man diese Art der Veranstaltung nur für Erwachsene wiederholen könnte. Alle Beteiligten sind sich einig, dass solche Veranstaltungen das gegenseitige Verständnis sehr wichtig sind.

Aktualisierungsdatum: 26.10.2009
Autoreninformation: PPWH | ht – Quelle: U. Thöne, PÖA – PD Main-Taunus