July 2014: Großer Andrang beim Tag der offenen Tür der Polizeidirektion Main-Taunus

Kaiserwetter und ein reichhaltiges Programm mit interessanten Vorführungen waren die Erfolgsfaktoren, die am Samstag, 19.07.2014, gut 1.500 Bürgerinnen und Bürger nach Hofheim zur Polizeidirektion Main-Taunus lockten. Darunter waren auch zahlreiche prominente Gäste wie der Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Axel Wintermeyer, die Landtagsabgeordnete Nancy Faeser und der Landrat des Main-Taunus-Kreises Michael Cyriax sowie zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Kommunen des Kreises. Aus Wiesbaden war Westhessens Polizeipräsident Robert Schäfer gekommen und freute sich über den guten Zuspruch.

Bereits kurz vor dem Beginn um 11.00 Uhr strömten die kleinen und großen Gäste auf das Gelände der Polizeistation Hofheim an der Zeilsheimer Straße, um sich über die Polizei zu informieren und den Kontakt zu suchen. Umfassenden Einblick in ihre Arbeit gaben die für den Main-Taunus-Kreis zuständige Polizeidirektion mit den Polizeistationen Eschborn, Hofheim, Flörsheim und Kelkheim sowie der Kripo und dem Verkehrsdienst. Außerdem wurde die enge Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten, der Feuerwehr, den Ordnungsämtern der Kommunen, der Jugendhilfe, dem Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe und den Präventionsräten des Kreises und der Kommunen dargestellt.

Foto 1: Polizeidirektor Jürgen Moog begrüßt die Gäste - Kinderkommissar Leon (PHK Thomas Wefer) und die Dudelsackakademie Hofheim im Vordergrund

Den Auftakt bildete die Dudelsackakademie Hofheim, die mit ihrer Musik alle Gäste zum Haupteingang der Polizeistation zog. Dort begrüßte Polizeidirektor Jürgen Moog die Gäste und schlug den Bogen von den o.a. mitwirkenden Institutionen unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger zur erfolgreichen Polizeiarbeit. Dafür bedankte er sich und übergab an Polizeihauptkommissar Uwe Mettlach, der durch das Programm führte und immer wieder zwischendurch den Gästen zeigte, wie leicht sie mit dem Hütchenspiel über den Tisch gezogen werden und wie schnell ihnen Armbanduhren, Halsketten und andere Dinge entwendet werden können.

Foto 2-4: Diensthundevorführung mit POK Thomas Huber und Moderator Uwe Mettlach

Kompetent und unterhaltsam kommentierte Uwe Mettlach die beiden Vorführungen der Diensthunde der Polizeidirektion Main-Taunus, die bei der Polizeistation in Eschborn stationiert sind. Die „vierbeinigen Kollegen“ zeigten wie Täter gestellt und zu Boden gebracht werden. Ein Hund sprang sogar durch das Fenster in ein Auto auf den Täter. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Vorführung der Polizeipferde des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums, die von den Kindern und Erwachsenen gleichermaßen bestaunt wurden. Die Pferde ließen sich weder durch Fahnen, Bälle noch durch Schüsse aus der Ruhe bringen.

Foto 5-7: Dienstpferdevorführung mit Irritation und zuletzt hautnah

Besonderer Aufmerksamkeit, vor allem bei den Jungs, erfreute sich die Fahrzeugschau der Hessischen Bereitschaftspolizei. Der Wasserwerfer und das Taucherfahrzeug ließen die Kinderaugen größer werden.

Foto 8-10: Fahrzeugschau von außen und innen

Zur Fahrzeugausstellung gehörten auch die verschiedenen Streifenfahrzeuge und die Mobile Wache. Die von der Polizeistation Kelkheim organisierte Fahrzeugschau wurde durch einen Streifenwagen der 70er Jahre und einem amerikanischen Patrol Car komplettiert. Für unsere kleinen Besucher wurde auch einiges geboten. Die Kinder konnten ihr Geschick in dem vom Regionalen Verkehrsdienst aufgestellten Kettcar- und Fahrradparcours unter Beweis stellen.

Foto 11 - 13: Geschicklichkeit auf dem Fahrrad, Kinderkommissar Leon, der den 2-jährigen Luis begrüßt, und Aktion auf dem Fußballfeld

Wer bei diesen Fahrzeugen keinen Platz mehr gefunden hatte, der tummelte sich entweder auf dem Fußballfeld oder suchte die Nähe zu Kinderkommissar Leon vom Hessischen Landeskriminalamt.

Foto 14 – 16: Groß (Landtagsabgeordnete Nancy Faeser) und Klein (Marius Dicke) auf dem PolizeiKrad und Kinderschminken

Keine Verschnaufpause hatte die Kollegin von der Hessischen Polizeiakademie, welche die Kinder fast schon künstlerisch schminkte. Außerdem konnten sich unsere kleinen Gäste auf einem Polizeimotorrad sitzend von den Flörsheimer Kollegen ablichten lassen. Natürlich gehörte das Thema Sicherheit im Straßenverkehr ebenfalls zum Programm. Dazu tragen das Radarfahrzeug des Regionalen Verkehrsdienstes sowie die Laserpistole und die Geschwindigkeitsmessanlagen der Ordnungsämter bei. Besonders interessant war für viele der Fahrsimulator, der von der DON`T DRINK AND DRIVE ACADEMY betrieben wurde.

Foto 17- 19: Geschwindigkeitsmessanlage, Fahrzeug von DON`T DRINK AND DRIVE und Landrat Michael Cyriax mit Rauschbrille an der T-Wall

Das Thema „Drogen und Alkohol im Straßenverkehr“ wurde durch einen Reaktionstest in Form einer T-Wall in Verbindung mit der Rauschbrille und dem Informationsstand des Regionalen Verkehrsdienstes ideal ergänzt. Wenn es zu einem Verkehrsunfall gekommen ist und Fahrzeuginsassen eingeklemmt sind, dann kommt die hydraulische Rettungsschere der Feuerwehr zum Einsatz. Die Hofheimer Feuerwehr zerlegte damit einen Fiat Punto und die Rettungskräfte zeigten, wie die Verletzten anschließend versorgt werden.

Foto 20 - 22: Einsatz der hydraulischen Rettungsschere, Fernhalten von Schaulustigen per Segway und „Ken“ der 69.000€ teure Patientensimulator

Stolz präsentierten sie einen Patientensimulator, an dem Notärzte und Rettungsassistenten realitätsnah üben können. Prävention spielte bei fast allen Ständen und Vorführungen eine besondere Rolle.

Foto 23 - 25: Präventionsmobil und Fahrradcodierung mit langer Schlange

Das große Präventionsmobil des Landeskriminalamtes war quasi als Begrüßung bereits vor dem Gelände der Polizeidirektion platziert worden, dann folgte als nächstes die kostenlose Fahrradcodierung mit dem Friedberger Eigentumsidentifizierungsnachweis (F.E.I.N.) und dann der Stand des Präventionsrates MTK mit der Darstellung des Farbleitsystems und zahlreicher anderer Projekte.

Foto 26: Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay informiert Staatsminister Axel Wintermeyer über das Projekt „Vorsicht, aufmerksame Nachbarn“ Foto 27: v.l. PD Jürgen Moog, PP Robert Schäfer, Landrat Michael Cyriax, Liederbacher Bürgermeisterin Eva Söllner und Geschäftsführer Peter Nicolay Foto 28: Jungs der G-Jugend des DJK Flörsheim besuchen mit ihren Trikots den Stand des Präventionsrates

Dort waren auch Einstellungsberater, Migrationsbeauftragter, Auslandsmission, WEISSER RING e.V. und Seniorenberatung zu Trickdiebstahl und Trickbetrug untergebracht.

Foto 29: Einstellungsberaterin Corinna Keller mit interessierter Abiturientin Foto 30: v.l. Staatsminister Axel Wintermeyer, POK Michael Scherm, der über seine Auslandsverwendung berichtet, PD Jürgen Moog und LPD Volker Pfeiffer Foto 31: links außen Helmut Gietz und rechts außen Rudolf-Lothar Glas, beide WEISSER RING e.V., Bild in der Mitte POK Michael Scherm

Im Gebäude wurden die Besucher besonders durch die Angebote der Regionalen Kriminalinspektion angezogen. Bei den Führungen durch das Dienstgebäude bekamen die Besucher auf der Wache nicht nur den Polizeialltag hautnah mit, sondern auch die Gewahrsamszellen zu sehen. Ein Blick auf echtes Rauschgift und Falschgeld waren ebenso gefragt wie die Spurensicherung.

Foto 32 - 34: Fingerabdrücke, Falschgeld und Drogen

Eine besondere Attraktivität war die Phantombilderstellung (in 3 D) durch das Hessische Landeskriminalamt.

Foto 35: Phantombilderstellung durch Frau Bellmann (HLKA)

Mit Einsatz bedingter Verspätung zeigte sich auch der Polizeihubschrauber, der seine Kreise über dem Veranstaltungsgelände zog.

Für das leibliche Wohl sorgten die Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Hofheim allerbestens, wobei der Verzicht auf Alkoholausschank allseits begrüßt wurde. Nicht zu vergessen die 700 Eis am Stiel, die von der GdP verteilt wurden.

Foto 36 - 38: Das Team der PSt. Hofheim am Grill, eine wunderschöne Torte, die von der Lebensgefährtin des Kollegen Piecha gespendet wurde, und auf der Bank v.l. Bürgermeister von Kelkheim Thomas Horn, Bürgermeisterin von Hattersheim Antje Köster, Polizeidirektor Jürgen Moog und Bürgermeister von Eppstein Alexander Simon

Während des gesamten Tages der offenen Tür wurden die Gäste von der Live-Band „Flashback“ unterhalten, einer hervorragenden Band, die ausschließlich aus Polizisten besteht.

Foto 39: Flashback

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Organisatoren der Polizei im MTK ein abwechslungs- und aktionsreiches Programm auf die Beine gestellt hatten, das die Besucherinnen und Besucher begeisterte.

Zeitungsartikel zum Tag der offenen Tür der Polizeidirektion Main-Taunus:

Andreas Beese