August 2013: „Du & ich – für mehr Miteinander“ zum vierten Mal in Kelkheim –

In der Vergangenheit konnte, insbesondere in Kelkheims Stadtmitte, beobachtet werden, dass das Verständnis zwischen jungen und älteren Menschen immer mehr abnahm. Die daraus erwachsenen Probleme gingen zu Lasten der Lebensqualität aller. Einige der älteren Menschen empfanden sogar Angst vor der Jugend.

Foto 1: Logo Du und ich-Tag

Friedliches Miteinander, gegenseitiger respektvoller Umgang, Verständnis füreinander – dies sind Grundwerte, die mehr und mehr in den Hintergrund gerieten. Vor diesem Hintergrund fand auf Initiative der Mobilen Jugendarbeit in Kelkheim und Liederbach im Jahr 2010 erstmals der “Du & Ich-Tag …für mehr Miteinander!” statt. Beteiligt an Planung und Organisation waren viele soziale Einrichtungen sowie der Präventionsrat und die Polizeistation Kelkheim.

Informationen zum Projekt finden Sie hier: http://www.praeventionsrat.com/kommunale-praeventionsraete/kelkheim.html

Zum nunmehr vierten Mal wurde am sonnigen Freitag, dem 30.08.2013, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr der „Du und Ich-Tag“ auf dem Marktplatz der Neuen Stadtmitte in Kelkheim gefeiert.

Bürgermeister Thomas Horn begrüßte Veranstalter, Teilnehmer und Gäste, darunter auch den Bürgermeister der Kelkheimer Partnerstadt High Wycombe, Trevor Snaith. Dieser hatte soviel Freude mit der nachahmenswerten Veranstaltung, dass er mit den jungen Leuten gleich mit trommelte.

Für den “Du & ich-Tag” waren die verschiedensten Aktions-, Spiel- und Infostände aufgebaut, die von Senioren und Jugendlichen gemeinsam betrieben wurden. In diesem Rahmen kamen die Generationen ins Gespräch. Zudem gab es Aktionsstände, die sich thematisch mit den Lebenswelten der Generationen beschäftigen. Dies ermöglichte ein Eintauchen in die Lebenswelt des Anderen und machte diese erlebbar.

Auf den vorstehenden Fotos sieht man den Rollstuhlparcours, den brasilianischen Tanz „Capoeira“ und Aktion beim Tischkicker.

Alt und Jung an einem Tisch, Bildmitte F.E.I.N.-Fahrradcodierung durch die Kelkheimer Polizei und rechts Katya Hengen und Sascha Grabener vom Ordnungsamt Kelkheim. Am Stand der Polizeistation Kelkheim standen 3 Beamte und 1 freiwilliger Polizeihelfer. Hier wurden ca. 35 Fahrräder nach dem F.E.I.N. System codiert.

Es war ein Superfest mit einer Superresonanz, das sich längst etabliert hat.

Fotos: Peter Hillebrecht, Kelkheimer Zeitung und Manfred Braun
Text: Manfred Braun, Leiter der Polizeistation Kelkheim