April 2015: Delegation aus Marburg und Marburg-Biedenkopf informierte sich über das Farbleitsystem

Am 24.04.2014 besuchten Schulträger und Architekten aus Marburg und Marburg-Biedenkopf die Freiherr-vom-Stein-Schule in Eppstein-Vockenhausen, um sich über das Farbleitsystem (FLS) vor Ort zu informieren. Begleitet wurden Sie von dem Leiter der Prävention beim Polizeipräsidium Mittelhessen, Stefan Jilg, der den Termin vermittelt hatte.

Foto 1: Die Besuchergruppe aus Marburg und Marburg-Biedenkopf mit Schulleiterin Silvana Stapel (links außen) sowie Dejan Pavlovic (5. von rechts), Erster Polizeihauptkommissar Manfred Braun und Polizeidirektor Jürgen Moog (rechts außen)

Die Leiterin der Freiherr-vom-Stein-Schule, Silvana Stapel, begrüßte die Delegation und sorgte für einen Besprechungsraum mit Präsentationstechnik. Für Erläuterungen zum FLS, inkl. der praktischen Erfahrungen damit, standen der Designer Dejan Pavlovic, der Leiter der zuständigen Polizeistation Kelkheim, Manfred Braun, und Polizeidirektor Jürgen Moog zur Verfügung. Für den Kollegen vom Polizeipräsidium Mittelhessen sowie die Schulträger und die Architekten war das Maßnahmenkonzept zur baulichen, technischen und organisatorischen Sicherheit an Schulen von großem Interesse. Ein wichtiger Baustein ist das vom Arbeitskreis Sicherheit an Schulen und von Dejan Pavlovic entwickelte FLS. Dieses bietet, neben der schnellen Hilfe durch Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei, Orientierung für Schüler, Lehrkräfte, Verwaltungsangestellte und externe Besucher. Es ermöglicht mehr Transparenz, Ordnung und Sicherheit.

Foto 2: Die Besuchergruppe im Besprechungsraum

Viele gute Fragen wurden gestellt, z.B. wie das FLS Lehrern und Schülern vermittelt wird und ob es häufig beschädigt wird. Wenn das System an der Schule eingerichtet wird, werden den Lehrern und Schülern Notwendigkeit und Nutzen des FLS durch den Leiter der zuständigen Polizeistation erläutert. Offensichtlich wissen alle, wie wichtig das Orientierungssystem in einer Notlage ist, denn es wird so gut wie gar nicht beschädigt. Von Interesse war auch, die Darstellung des FLS in Schulkomplexen mit sehr vielen Gebäuden. Hier konnte Dejan Pavlovic praktische Beispiele auch außerhalb des Main-Taunus-Kreises benennen; neben den Farben kommen Zahlen oder Buchstaben als weitere Darstellungsmöglichkeiten hinzu.
Die Kosten für das FLS liegen zwischen 10.000 und 15.000€ pro Schule. Herr Pavlovic wird bei der Umsetzung gerne behilflich sein. Das System ist durch zahlreiche Übungen von Polizei und Rettungsdiensten erprobt und verbessert worden.

Jürgen Moog