February 2012: Couragierte Bürger im Main-Taunus-Kreis geehrt

Landrat Michael Cyriax, Polizeidirektor Jürgen Moog, Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay und Geschäftsführer Verein „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ Klaus Kircher zeichneten hilfsbereite Zeugen im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises für ihre Hilfe in der Verbrechensbekämpfung aus.

Foto 1: v.l.n.r. Landrat Michael Cyriax, Zeugin Elfriede Wallrab, Hattersheimer Bürgermeisterin Antje Köster, „Videoauswerter“ Björn Hambuch, Nothelfer Georg Bockenheimer, Bad Sodener Bürgermeister Norbert Altenkamp, PD Jürgen Moog

Dank der couragierten Bürgerinnen und Bürger konnten ein Räuber vertrieben, zwei Einbrecher und vier Automatenknacker festgenommen sowie ein prügelnder Dieb identifiziert werden. „Aufmerksame Bürger leisten einen wichtigen Beitrag den Main-Taunus-Kreis sicher zu machen“, sagte Cyriax, der auch Vorsitzender des Vereins „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ ist.

Foto 2: v.l.n.r. Geschäftsführer Präventionsrat MTK Peter Nicolay, Landrat Michael Cyriax und Polizeidirektor Jürgen Moog

Auch Moog würdigte deren Engagement: „Die Hilfe aus der Bevölkerung erleichtert die Arbeit der Polizei und trägt dazu bei, Verbrechen schneller aufzuklären.“ Ebenfalls wichtig sei es, für die eigene Sicherheit vorzubeugen, damit es gar nicht erst zum Einbruch kommt. Der Präventionsrat MTK berate etwa Hauseigentümer in Sicherheitsfragen und organisiere Programme zur Gewaltprävention.

Foto 3: Landrat Michael Cyriax ehrt Georg Bockenheimer für seine außergewöhnliche Zivilcourage

Schwerer Raubüberfall auf Juweliergeschäft in Bad Soden

Georg Bockenheimer aus Bad Soden war einer der Geehrten. Er eilte der Inhaberin eines Juweliergeschäftes zur Hilfe. Ende Dezember letzten Jahres überfiel ein mit einer Pistole bewaffneter Mann ein Juweliergeschäft in Bad Soden. Georg Bockenheimer half der Geschäftsinhaberin, die der Täter bereits niedergeschlagen und gefesselt hatte. Bockenheimer versuchte den Räuber zu überwältigen und wurde dabei selbst am Kopf verletzt. Der Täter konnte zwar fliehen, musste aber seine Beute und persönliche Gegenstände wie seine Maskierung zurücklassen. Bockenheimer und die Geschäftsführerin wurden ins Krankenhaus gebracht. Durch DNA-Treffer ist mittlerweile ein 31-jähriger Pole der Tat überführt.

Schwerer Automatendiebstahl in Hofheim-Wallau

Der Aufmerksamkeit der Eheleute Jenny und Joachim Kolb aus Hofheim nachts um 01:30 Uhr ist es zu verdanken, dass vier Automatenknacker bei der Tatausführung in Wallau gestört und später festgenommen werden konnten. Das Quartett war bereits dabei, den aus der Wand gebrochenen Zigarettenautomaten auf einen zuvor gestohlenen Anhänger zu verladen. Den Ganoven gelang zunächst die Flucht mit ihrem Pkw; sie konnten aber kurze Zeit später noch in Tatortnähe gestoppt und festgenommen werden. Die 16 bis 36 Jahre alten Täter aus Mainz, Wiesbaden und Hochheim mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Foto 4: Landrat Michael Cyriax überreicht der aufmerksamen Zeugin Elfriede Wallrab ein Präsent

Versuchter Wohnungseinbruch in Schwalbach

Elfriede Wallrab aus Schwalbach bekam während der Dämmerungszeit um 18:20 Uhr einen Einbruchsversuch in ein Wohnhaus in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft mit und alarmierte umgehend die Polizei. Die Polizei kam rechtzeitig, um den Täter noch am Tatort festzunehmen. Bei dem Einbrecher handelt es sich um einen 45-jährigen Mann aus Bosnien-Herzegowina, der in der BRD ohne festen Wohnsitz ist. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Räuberischer Diebstahl mit schwerer Körperverletzung in Hattersheim

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Björn Hambuch aus Hattersheim. Der Hausmeister einer Wohnanlage hat durch die akribische Auswertung von Videoaufzeichnungen geholfen, einen Täter zu identifizieren. Der 29-jährige Täter stahl zunächst einen Mercedes-Stern. Als der Besitzer des Wagens den Täter später zur Rede stellte, verletzte er ihn durch einen Schlag ins Gesicht schwer. Das Jochbein wurde zertrümmert und ein Auge durch ein gesplittertes Brillenglas schwer verletzt. Auf Anordnung des AG Frankfurt wurde die Wohnung des 29-jährigen aus Hattersheim durchsucht. Dabei wurde der besagte Mercedes-Stern aufgefunden.

Foto 5: v.l.n.r. Reporter Frankfurter Rundschau, Begleitperson, Georg Bockenheimer, Klaus Kircher (Geschäftsführer des Vereins „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ e.V., der die Veranstaltung organisierte), Björn Hambuch

Einbruch in Arztpraxis in Kelkheim

Auch in Kelkheim war es ein Ehepaar, das den entscheidenden Hinweis auf einen jungen Mann gab, der nächtens (02:40 Uhr) in eine Arztpraxis eingebrochen ist. Dem 19 Jahre alten Mehrfach- und Intensivtäter, der mittlerweile hinter Schloss und Riegel sitzt, konnte im Zuge der weiteren Ermittlungen eine Vielzahl von Einbrüchen in Schulen, Kindergärten und Arztpraxen nachgewiesen werden.

Text: KHK Andreas Beese, PD Main-Taunus
Fotos: PHK Thomas Trapke, PD Main-Taunus