27. Februar bis 1. März 2019

Informationsstand der Krifteler Sicherheitsberater zur „Sicherheit im Alter“ in der Volksbank Kriftel

In den Medien wird regelmäßig über den Enkeltrick oder Betrügereien an der Haustür berichtet. „Ältere Menschen werden immer wieder zu Opfern krimineller Handlungen. Dabei nutzen die Täter häufig Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Senioren aus”, weiß der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. Per Telefon versuchen Ganoven, Senioren zur Auszahlung von großen Geldmengen zu überreden, geben sich als Enkel, Verwandte oder gar Polizisten aus, die das Vermögen angeblich vor Diebstahl schützen müssen. Auch an der Haustür versuchen sie, die Senioren mit Lügengeschichten zu verunsichern. Das war auch in Kriftel schon der Fall.

Um aktiv auf die Menschen zuzugehen und sie vor Schaden zu bewahren, waren daher vom 27.02. bis 01.03.2019 die Krifteler Sicherheitsberater für Senioren, Axel Aubel, Siegfried Ambros und Wolfgang Polatschek, mit einem Informationsstand in der Filiale der Frankfurter Volksbank vertreten. Ihre Themen: Trickbetrug und Enkeltrick. Interessierte Bürger waren herzlich eingeladen, sich dort über Möglichkeiten zu informieren, wie man sich vor Betrügern schützen und im Falle eines „falschen“ Anrufs oder Besuchs verhalten soll.

nach oben nach oben