2015

  • Schluss mit Täuschen, Lügen und Tricksen an der Haustür und am Telefon

    Dezember 2015: In den letzten Jahren wurden immer mehr ältere Menschen durch den Enkeltrick, falsche Handwerker, den Glas-Wasser-Trick, falsche Gewinnversprechen oder andere Betrugsmaschen getäuscht. Ausgangspunkt war in den allermeisten Fällen das Telefon oder die Haustür. Die Opfer büßten dabei zum Teil viel Geld oder auch Wertgegenstände ein.

    Mit einem aus mehreren Komponenten bestehendem Präventionsprojekt halten Polizei und Präventionsräte des Main-Taunus-Kreises dagegen.

  • „Das Kleine ich bin ICH“ hatte 20 jähriges Jubiläum

    Dezember 2015: Das Präventionsprogramm „Das kleine ich bin ICH“ der Fachstelle Suchtprävention im Main-Taunus-Kreis (MTK) feierte Geburtstag. In diesem Jahr wurde es 20 Jahre jung und kein bisschen alt. Durchgeführt wurde es in 1995 zum ersten Mal in zwei  Flörsheimer Grundschulklassen. Die Begeisterung war enorm und der Erfolg derart überzeugend, dass das „Das kleine ich bin ICH“ ganz groß geworden ist: Bis zum heutigen Zeitpunkt haben ca. 11000 Kinder der 3. Klassen im MTK am Programm teilgenommen.

  • Viel Wind beim Info-Stand zum Wohnungseinbruch in Liederbach

    November 2015: Am 14. 11.2015 informierten die Präventionsräte Liederbach und MTK sowie die Polizeistation Kelkheim und die Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Liederbacher Wochenmarkt „Im Kohlruß“zum letzten Mal in diesem Jahr über das Thema Wohnungsein-bruch. In der diesjährigen dunklen Jahreszeit wurden bei den insgesamt 13 Informations-ständen in den Kommunen des Main-Taunus-Kreises über 1.000 Beratungen durchgeführt. Außerdem wurden eine Vielzahl von Vor-Ort-Terminen zur individuellen Prüfung und Beratung hinsichtlich der Sicherheit von Häusern und Wohnungen angebahnt.

  • Informationen zum Wohnungseinbruch vor der Eppsteiner Burg

    November 2015: Auf dem unterhalb der Burg in Eppstein gelegenen, idyllischen Wernerplatz hatte das Team um den kriminalpolizeilichen Berater Thomas Tauber am Freitag, dem 13. November 2015, zwischen 12:00 und 16:00 Uhr seinen Info-Stand zur Wohnungseinbruchsprävention aufgebaut.

  • Info-Stand zur Wohnungseinbruchsprävention auf dem Schwalbacher Marktplatz

    Oktober 2015: Die Präventionsräte Schwalbach (vertreten durch Bürgermeisterin Christiane Augsburger) und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Eschborn und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informierten in Schwalbach am 30. Oktober, von 09:00 bis 13:00 Uhr über das Thema Wohnungseinbruch.

  • Hochheimer Bürger für Prävention des Wohnungseinbruchs sensibilisiert

    November 2015: Während des traditionsreichen Hochheimer Marktes informierten die Präventionsräte Hochheim und Main-Taunus-Kreis und der polizeiliche Berater Thomas Tauber am 7. November zwischen 09:00 und 13:00 Uhr vor der Alten Malzfabrik in Hochheim mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch.

  • Wohnungseinbruchsprävention am Hattersheimer Marktplatz

    November 2015: Mit nagelneuem Zelt, zahlreichen Ausstellungstücken und jede Menge Flyern und Aufklebern informierten die Präventionsräte Hattersheim und Main-Taunus-Kreis sowie der polizeiliche Berater Thomas Tauber am 6. November zwischen 13:00 und 17:00 Uhr in Hattersheim über die Möglichkeiten zur Vermeidung von Wohnungseinbrüchen. Der Standort des Informationsstandes war äußerst günstig direkt am Zugang zum Wochenmarkt auf dem Marktplatz gelegen.

  • Informationsstand zum Wohnungseinbruch auf dem Wochenmarkt Bad Soden

    Oktober 2015: Auf dem Bad Sodener Wochenmarkt, der sich über den Platz Rueil-Malmaison und den Adler-Platz erstreckt, informierten am 31. Oktober zwischen 08:00 und 13:00 Uhr die Präventionsräte Bad Soden und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Eschborn und der polizeiliche Berater Thomas Tauber über das Thema Wohnungseinbruch.

  • Präventionsrat MTK wirkte wieder beim Gesundheitsmarkt Rhein Main mit

    Oktober 2015: Zum dritten Mal fand am Sonntag dem 18. Oktober der „Gesundheitsmarkt Rhein Main” im Chinon Center in Hofheim statt. Dort bot das Gesundheitsnetzwerk Rhein Main in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises an zahlreichen Informationsständen eine sachkundige Aufklärung  für viele Fragen zum Thema Gesundheit an. Der Präventionsrat des Main Taunus Kreises beteiligte sich wie in den Vorjahren mit einem Informationsstand.

  • Präventionsräte des Main-Taunus-Kreises tagten zum 11. Mal

    Oktober 2015: Absoluter Schwerpunkt des Informationsaustauschs am 7. Oktober im Landratsamt, in dem sich Vertreter der Präventionsräte des Landkreises und der Kommunen sowie der Polizeidirektion Main-Taunus getroffen hatten, war neben Kriminalitätslage und Salafismus das Thema Asyl.

  • Wohnungseinbruchsprävention im Chinon-Center

    Oktober 2015: Die Präventionsräte Hofheim und Main-Taunus-Kreis sowie der polizeiliche Berater Thomas Tauber informierten am 14. Oktober, von 10:00 bis 15:00 Uhr, mit entsprechendem Anschauungsmaterial über das Thema Wohnungseinbruch.

  • Wie schütze ich mich vor Diebstahl und Betrug – ein Seminar für Senioren

    Oktober 2015: Der eine oder andere Teilnehmer des Seminars für Senioren im Kelkheimer Rathaus zeigte sich schon sehr erstaunt, als Polizeihauptkommissar Jörg Zollmann erklärte und vorspielte, dass der „Enkeltrick“ sich nicht nur auf die einfache Frage „rate mal, wer dran ist“ reduziert.  Nein – die Täter gehen mittlerweile viel subtiler vor und passen sich den Reaktionen der Angerufenen an.

     

  • Einbrecher im Anfangsstadium entmutigen – Informationsstand des Präventionsrats und der Polizei auf dem Sulzbacher Wochenmarkt

    Oktober 2015: Zum zweiten Mal nach 2014 nutzte der Präventionsrat Main-Taunus-Kreis mit Unterstützung der Polizei am 13.10.2015, von 09:00 bis 13:00 Uhr auf dem Sulzbacher Wochenmarkt die Gelegenheit, interessierten Bürgerinnen und Bürgern wirksame Maßnahmen gegen Wohnungseinbrüche vor Augen zu führen. Am gemeinsamen Informationsstand „Stopp dem Einbruchsdiebstahl in Wohnungen“ erfuhren sie aus berufenem Mund viel Wissenswertes.

  • Was tun gegen Trickdiebstahl und Trickbetrug“? Info-Stand beim Sulzbacher Seniorentag

    Oktober 2015: „Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung“ war eine Kernaussage, welche die Polizeihauptkommissare Uwe Niebauer von der Polizeistation Eschborn und Jörg  Zollmann von der Polizeidirektion Main-Taunus den Senioren mit auf den Weg gaben. Die beiden Polizeibeamten nutzten den Sulzbacher Seniorentag am 10. Oktober, um darüber zu informieren, wie man sich wirksam gegen Trickbetrüger, Taschendiebe und unlautere Geschäfte schützen kann.

  • Salafismus, Qualifizierung Krisenteams und Interventionsübungen – die 18. Sitzung des AK Sicherheit an Schulen

    Am Donnerstag, den 01. Oktober 2015, fand in den Räumlichkeiten des Landratsamtes in Hofheim mittlerweile zum 18. Mal die Sitzung des Arbeitskreises Sicherheit an Schulen des MTK (AK SaS) statt. Erfreulicherweise ereigneten sich seit der zurückliegenden Sitzung keine Amokläufe oder Amokverdachtslagen an Schulen. Präsenter ist dagegen die Problemlage Islamismus / Salafismus.

  • Information zum “Enkeltrick” an potenziell gefährdete Senioren in Hochheim

    Oktober 2015: Die Vorgehensweise der Täter ist ebenso einfach wie effektiv: Gezielt durchstöbern sie Telefonbücher nach typischen “alten” Vornamen, um dann mit ihrer perfiden Abzock-Masche zuzuschlagen! Das Vorgehen der Trickbetrüger machten sich die Präventionsräte Hochheim und Main-Taunus-Kreis jetzt ebenfalls zu Nutze, indem auch sie nach potenziell gefährdeten Personen suchten.

  • Wohnungseinbruchsprävention auf dem Kelkheimer Wochenmarkt

    Oktober 2015: Der Präventionsrat Kelkheim betrieb am 7. Oktober zusammen mit der Polizeidirektion Main-Taunus auf dem Kelkheimer Wochenmarkt, Neue Stadtmitte, einen Informationsstand zum Thema Wohnungseinbruch. Von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr standen verschiedene Ansprechpartner der Stadt, der Polizei, und der Präventionsräte Kelkheim und Main-Taunus-Kreis den Bürgerinnen und Bürgern zum Thema Wohnungseinbruch Rede und Antwort.

  • Info-Stand zum Wohnungseinbruch in den Flörsheim Kolonnaden

    Oktober 2015: Die Präventionsräte Flörsheim und Main-Taunus sowie die Polizeistation Flörsheim und der kriminalpolizeiliche Berater Thomas Tauber informierten am 6. Oktober zwischen 10:00 und 14:00 Uhr im Flörsheimer Einkaufszentrum Kolonnaden über das Thema Wohnungseinbruch.

  • Wohnungseinbruchsprävention beim Aktions-Sonntag in Kriftel

     

    September 2015: Bei herrlichem Herbstwetter war am 27.09.2015 auf der Krifteler Kerb inklusive verkaufsoffenem Sonntag mit vielen Ständen und gut gelaunten Besucherinnen und Besuchern richtig was los. Die Polizei und der Präventionsrat des Main-Taunus-Kreises hatten auf der Festmeile in der Parkstraße einen Informationsstand aufgebaut, um mit einigen Exponaten und dem Projekt “Vorsicht, aufmerksame Nachbarn”  interessierte Bürgerinnen und Bürger zu beraten, wie man seine Wohnung oder sein Haus besser vor unliebsamen Ganoven schützen kann.

  • Auftakt der Präventionsveranstaltungen von Polizei und Präventionsräten in der „dunklen Jahreszeit“ gegen den Wohnungseinbruch

    September 2015: Da sich im vergangenen Jahr die Informationsstände zur Wohnungseinbruchsprävention in den zwölf Kommunen des Main-Taunus-Kreises bestens bewährt hatten, werden sie auch in 2015 gemeinsam durch die Polizeidirektion Main-Taunus, die zuständige Polizeistation und die Präventionsräte durchgeführt.

  • Sportmedizinischer Notfallkoffer übergeben

    Umgeknickt? Knie verdreht? Tritt abbekommen? Sportverletzungen halten sich bekanntlich nicht an die Sprechstundenzeiten der Arztpraxen. Meist passieren sie sogar immer dann, wenn man am wenigsten damit rechnet. Doch wer im Ernstfall richtig und schnell reagiert, kann die Folgen in Grenzen halten. Aus diesem Grund entwickelte das Gesundheitsnetzwerk Rhein-Main e.V. gemeinsam mit Dr. med. Harald Hake, Chefarzt des Schwerpunktes Unfallchirurgie und Sporttraumatologie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Frankfurt Höchst, und der Burg-Apotheke Königstein einen medizinischen Notfallkoffer

  • Präventionsrat MTK verleiht bei „Shorts at Moonlight“ Preise an zwei Filme gegen Rassismus und Gewalt

    August 2015: Das Kurzfilmfestival „Shorts at Moonlight“ gibt es seit dreizehn Jahren. In Hofheim, wo die Initiatorin des Festivals, Gudrun Winter, ihren Wohnsitz hat, wurde das Kurzfilmfestival e.V. als gemeinnütziger Verein gegründet.

  • „Du & ich – Tag“ zum sechsten Mal in Kelkheim

    In der Vergangenheit konnte, insbesondere in Kelkheims Stadtmitte, beobachtet werden, dass das Verständnis zwischen jungen und älteren Menschen immer mehr abnahm. Die daraus erwachsenen Probleme gingen zu Lasten der Lebensqualität aller. Einige der älteren Menschen empfanden sogar Angst vor der Jugend.

  • Lebensretter und couragierte Zeugen geehrt

    Am Donnerstag, den 18. Juni 2015, fand erneut eine Belobigungsveranstaltung im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises statt. Dabei wurden Bürgerinnen und Bürger für ihr beherztes Eingreifen von Landrat Cyriax und Polizeidirektor Liebeck geehrt.

  • Fahrradcodierung bei Sportlerehrung und Spielefest der TSG Ehlhalten

    Am Sonntag, dem 14.06.2015, 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr, unterstützte die Polizeistation Kelkheim das Spielefest der TSG Ehlhalten auf dem Gelände der Dattenbachhalle mit Fahrradcodierungen. Und dies als Mitglied des Eppsteiner Präventionsrates.

  • Mitwirkung beim Deutschen Präventionstag in Frankfurt

    Juni 2015: Am 8. und 9. Juni präsentierte sich der Präventionsrat MTK mit einem Informationsstand auf dem 20. Deutschen Präventionstag, der erstmals in Frankfurt am Main stattfand. Tagungsort war das Congress Center Messe.

  • Polizeidirektion Main-Taunus legt Verkehrsunfallstatistik 2014 vor – Häufigkeitszahl relativ niedrig, Unfallfluchten relativ hoch

    Mai 2015 :Im Jahr 2014 kam es im Main-Taunus-Kreis zu 3.573 Verkehrsunfällen, das entspricht 21 (0,59 %) mehr als im Vorjahr. Bei 577 Unfällen mit Personenschaden wurden insgesamt 732 Menschen verletzt, drei davon tödlich.

  • Delegation aus Marburg und Marburg-Biedenkopf informierte sich über das Farbleitsystem

    April 2015: Am 24.04.2014 besuchten Schulträger und Architekten aus Marburg und Marburg-Biedenkopf die Freiherr-vom-Stein-Schule in Eppstein-Vockenhausen, um sich über das Farbleitsystem (FLS) vor Ort zu informieren. Begleitet wurden Sie von dem Leiter der Prävention beim Polizeipräsidium Mittelhessen, Stefan Jilg, der den Termin vermittelt hatte.

  • Das Kollegium der Konrad-Adenauer-Schule bespricht sein Sicherheitskonzept

    April 2015: Am Donnerstag, dem 23.04.2015, beschäftigte sich die Lehrerschaft der Konrad-Adenauer-Schule in Kriftel im Rahmen einer Gesamtkonferenz mit dem Thema Sicherheit an ihrer Schule.

  • „Sicherheit bleibt eine Herausforderung“

    März 2015:Landrat Cyriax und Polizeidirektor Moog präsentierten die Kriminalstatistik 2014 für den Main-Taunus-Kreis.
    „Der Main-Taunus-Kreis ist und bleibt für Verbrecher ein unsicheres Pflaster“: Auf diese Formel brachte Landrat Michael Cyriax die Polizeiliche Kriminalstatistik für 2014, die er gemeinsam mit Polizeidirektor Jürgen Moog vorstellte. Dennoch zieht Cyriax eine gemischte Bilanz: Zwar finde die Polizei in deutlich mehr als der Hälfte aller Fälle den Täter, die Aufklärungsquote sei gegenüber dem Rekordjahr 2013 aber wieder gesunken: „Das zeigt, dass sich der Kreis nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen kann und Sicherheit eine ständige Herausforderung ist“.

  • Bürger für Lebensrettung und Hinweise auf Einbrecher, Diebe und einen Exhibitionisten geehrt

    März 2015: Fünf Bürger sind von Landrat Michael Cyriax und Polizeidirektor Jürgen Moog für ihr vorbildliches Verhalten belobigt worden. Dank ihres raschen Handelns konnten unter anderem mehrere Einbrecher, Diebe und ein Exhibitionist festgenommen werden. Zudem wurde einem Schlaganfall-Opfer durch die Aufmerksamkeit einer Bürgerin rasche Hilfe zuteil.

  • Schulleiter und Schulsozialdienst im MTK beschäftigen sich mit dem Thema Salafismus

    März 2015: Nach Nordrhein-Westfalen hat das Rhein-Main-Gebiet in Deutschland die zweitgrößte salafistische Szene. Ein besonderes Phänomen ist dabei die Radikalisierung von Jugendlichen, die sich durch extreme religiöse Positionen, veränderten Lebensstil, Bartwuchs, Kleidung, „Lies! – Aktionen“ bis hin zum Kampf in Syrien als „Gotteskrieger“ darstellt. Der leider auch von der Problematik…

  • Fachveranstaltung von BDK und Präventionsrat Hofheim zum Thema Kinderschutz – eine Aufgabe für Alle!?

    Februar 2015: „Eine konstruktive und interdisziplinäre Zusammenarbeit zum Wohle unserer Kinder ist das gemeinsame Ziel für die Zukunft. Dafür müssen viele Hürden und Barrieren abgebaut werden.“ In diesem Fazit waren sich die 140 Teilnehmer der Veranstaltung „Kinderschutz – eine Aufgabe für Alle!?“ völlig einig…

  • Prävention bei Faschingsumzügen und After-Zug-Partys in Eschborn, Flörsheim, Hattersheim und Fischbach – nicht immer erfolgreich

    Februar 2015: Die seit Jahren bewährten Präventionsmaßnahmen zum Jugendschutz und zur Begrenzung der Negativfolgen des Alkoholkonsums wurden In der zurückliegenden Faschingssaison im Main-Taunus-Kreis auch in 2015 durchgeführt. Die vielfältigen, größtenteils als Projekte angelegten, Präventionsmaßnahmen, die im Vorfeld.

  • Zum 10. Mal seit 2010 trafen sich die Präventionsräte des MTK zum Informationsaustausch

    Februar 2015: Kriminalitätslage, Asyl, Salafismus, Internet und natürlich der Informationsaustausch standen am 05.02.2015 auf der straffen Tagesordnung der Sitzung, an der die Präventionsräte des Landkreises…

  • Reizstoff, Kinderansprecher, Elterntaxi, Einbrecher und Salafisten – 17. Sitzung des AK Sicherheit an Schulen

    Januar 2015:Im Raum 015 Gelb an der Westerbach-Schule in Eschborn-Niederhöchstadt fand am 28.01.2015 die 17. Sitzung des Arbeitskreises Sicherheit an den Schulen (AK SaS) statt.

  • Info-Stände zur Wohnungseinbruchsprävention in allen Kommunen des Main-Taunus-Kreises

    Dezember 2014: Info-Stände zur Wohnungseinbruchsprävention in allen Kommunen des Main-Taunus-Kreises „Dunkle Jahreszeit – Wie schütze ich mich gegen Einbruch?“ Unter diesem Motto wurden durch die Präventionsräte der Kommunen des Main-Taunus-Kreises in Zusammenarbeit mit der…