December 2019: Jahreshauptversammlung des Vereins „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit e.V.“

Am Mittwoch, 4. Dezember 2019 führte der Verein „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ e.V. im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises seine jährliche Mitgliederversammlung durch.

Im Namen des Vereins begrüßte der Erste Kreisbeigeordnete Wolfgang Kollmeier die Mitglieder. Der persönliche Referent des Landrats, Martin Ackva, stellte sich als neuer Geschäftsführer des Vereins „Bürger und Polizei – für mehr Sicherheit“ e.V. vor.

V.l.: Geschäftsführer Martin Ackva und Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier

Zweck des Vereins ist die Förderung der Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger bei der Erhaltung der öffentlichen Sicherheit. Dies soll durch Öffentlichkeitsarbeit und durch Auszeichnung von Bürgerinnen und Bürgern geschehen, die sich für andere engagierten, indem sie zur Aufklärung oder Verhinderung einer Straftat beitrugen. Hinzu kommt die Förderung der vorbeugenden Verbrechensbekämpfung durch Veröffentlichung in den Medien und Vorträge, mit denen kriminalpolitische Zielsetzungen allgemeinverständlich aufgezeigt und vorbildliche Verhaltensregeln vermittelt werden.

Der gemeinnützige Verein besteht aus 14 Mitgliedern:

  • dem Landrat des Main-Taunus-Kreises und 2 weiteren Kreisbeigeordneten
  • zwei Bürgermeistern auf Vorschlag der Bürgermeister-Dienstversammlung
  • dem Polizeipräsidenten Westhessen
  • dem Leiter der Polizeidirektion Main-Taunus
  • sieben Vertretern des Kreistages des Main-Taunus-Kreises

Die Kassenprüfung für das Jahr 2018 wurde durch Bürgermeisterin Eva Söllner und Gianina Zimmermann durchgeführt. Frau Söllner trug den Kassenbericht vor und lobte dabei die einwandfreie und sorgfältige Führung der Kasse.

V.l.: Kreisbeigeordneter Johannes Baron, Bürgermeisterin Eva Söllner, Gianina Zimmermann und Kai Wiegler

Nachfragen gab es wegen der Verwendung der finanziellen Mittel. Diese wurden vorwiegend zur Finanzierung der Belobigungen eingesetzt, u.a. für Gutscheine für belobigte Bürger. In der Vergangenheit wurden bis zu vier Belobigungsveranstaltungen im Jahr durchgeführt, über die ausführlich in den Medien und auch auf den Webseiten des Landratsamtes und des Präventionsrates berichtet wurde. Das kam bei den Bürgern gut an, weil vorbildliches Verhalten gelobt wird und sich zur Nachahmung empfiehlt. Gleichzeitig wird mit den Fällen für vorbeugendes Verhalten im Bereich Verkehrssicherheit und Kriminalprävention geworben.

Weitere Schwerpunkte waren in der Vergangenheit:

  • Durchführung von größeren Informationsveranstaltungen im Landratsamt z.B. zu den Gefahren des Internets für Kinder
  • Beteiligung an „Wohnungseinbruchs-Präventionsveranstaltungen“ des Präventionsrates
  • Finanzielle Unterstützung einer Projektarbeit der FH Frankfurt zur Auswertung der Präventionsstrukturen und –projekte im Main-Taunus-Kreis sowie
  • Finanzielle Beteiligung an Codiergeräten für Fahrräder als Diebstahlschutz

Herr Kollmeier dankte den Kassenprüferinnen Frau Söllner und Frau Zimmermann und bat um Entlastung des Vorstands/der Geschäftsführung.  Die Entlastung erfolgt einstimmig.

Neuwahl der Kassenprüfer

Frau Söllner und Frau Zimmermann wurden erneut als Kassenprüferinnen gewählt.

Verschiedenes

Herr Moog schlägt eine Beteiligung des Vereins an einer Veranstaltung des Arbeitskreises Sicherheit an Schulen zu den Gefahren des Internets vor. Zielgruppen sind Eltern und Lehrer. Siehe auch: Crashkurs zum Umgang mit digitalen Medien. Der Vorschlag auf Mitfinanzierung des Projekts traf auf Zustimmung.

Martin Ackva

nach oben nach oben